118 Photos - Jan 14, 2014
Photo: jg. Gelbschnabelsturmtaucher - span. PardelaPhoto: 7 Uhr morgens Überfahrt von La Graciosa nach OrzolaPhoto: Photo: Photo: Photo: 8 Uhr Abfahrt ORZOLA  Richtung AlegranzaPhoto: vorbei an den FarionesPhoto: Photo: wir nähern uns AlegranzaPhoto: Photo: Photo: Photo: Blick zurück - rechts hinten Montaña ClaraPhoto: Photo: der Leuchtturm con AlegranzaPhoto: Photo: Photo: Photo: Photo: Anlegestelle AlegranzaPhoto: Photo: Photo: Punta delgadaPhoto: Photo: Photo: geführte ExcursionPhoto: Photo: Photo: Photo: Gebaut 1950 um Wasser zusammeln , hinten der einzige Baum auf Alegranza ist eine sog. "Sabina" - 
Kanaren-Wacholder (Juniperus cedrus)Photo: auf der Insel besteht eine große  Population des schwarzen Eleonorenfalken. Die Eltern benötigen zur Aufzucht der Jungen Süßwasser. Im Augenblick liegt alles trocken.  Die "Falkenmama" muß also bis an die Famara an die einzige Süßwasserquelle fliegen.Photo: Photo: ein bemerken Baustil - die Häuser sind circa 60 Jahre altPhoto: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Kaninchen graben die Höhlen in denen dann auch die Pardelas brütenPhoto: Photo: auch Fischadler brüten dortPhoto: Bruthöhlen der PardelasPhoto: jg. Gelbschnabelsturmtaucher - span. PardelaPhoto: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Abstieg vom höchsten Berg zum "Caleton"Photo: Photo: ??? in der Bildmitte ein Stück einer Mauer ???Photo: Photo: el CaletonPhoto: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: alte Einsturzhöhle mit Tunnel zum freien MeerPhoto: das TunnelemdePhoto: Photo: Photo: Zustieg per Boot zum Schiff das uns nach La Graciosa zurückbringen wirdPhoto: die große Caldera vom Meer ausPhoto: Photo: Steilwände an der Caldera - dort befinden sich die Horste des FischadlersPhoto: vor uns Montaña ClaraPhoto: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: die Westküste von Montaña ClaraPhoto: die Caldera von Montaña ClaraPhoto: Photo: el Roque de Oueste oder "Teufelsfelsen"  - Roque de diabloPhoto: Photo: an der Westseite scheint die Insel auseinander gebrochen zu seinPhoto: Photo: Photo: man glaubt die heiße Magma zu sehen ???Photo: Photo: bei ruhiger See kann man mit kleinen Booten in die Cuevas = Höhlen hineinfahrenPhoto: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: vorne die Südspitze von Montaña Clara - dahinter La Graciosa mit der Playa de las conchasPhoto: Photo: La Graciosa mit Montaña amarilla und der Playa CocinaPhoto: Photo: Photo: Photo: La CocinaPhoto: Photo: la Playa de la francesaPhoto: junge Pardelas verirren sich auf La Graciosa manchmal in die Lüftungsschächte der Häuser.
Die Einwohner bergen sie und bringen sie in den Hafen. Die auslaufenden Fischer nehmen die Tiere mit auf hohe See, werfen sie dort in die Höhe und die Pardelas kennen sich sofort wieder aus und sind gerettet.