171 Photos - Jun 7, 2009
Photo: Kathmandu, Himalaya Blick von der Dachterasse des HotelsPhoto: Sonnenuntergang an der Boudha StupaPhoto: Besuch in PashupatinathPhoto: Pashupathinat ist die wichtigste heilige Städte der Hindus in NepalPhoto: Pal & Christina in PashupatinatPhoto: Die TempelanlagePhoto: Photo: Nichthindus dürfen das Innere der Tempel nicht betretenPhoto: am Fluß werden die Toten verbrannt und dem Fluß übergebenPhoto: Photo: Der Haupttempel Betreten verbotenPhoto: Blick über die Tempelanlage Richtung InnenstadtPhoto: Christina & PalPhoto: PashupatinathPhoto: Der Kreislauf des LebensPhoto: letzte Planungen für die TourPhoto: Abenddämmerung über der Boudnath Stupa in KathmanduPhoto: Unser Lieblingsplatz in der Hauptstadt NepalsPhoto: Gebetsfahnen vordem AbendhimmelPhoto: heilige GegenständePhoto: Christina & Pal in KirtipurPhoto: ein reizvolles kleines Städtchen abseits vom MassentourismusPhoto: ein sehr modernes buddhistisches Kloster gibt es hierPhoto: Photo: Straßenszenen in KirtipurPhoto: Photo: kunstvolle Schnitzereien zieren die HäuserPhoto: immer werden wir sofort integriert, man fühlt sich nicht als FremderPhoto: Darsein Fest, Tika Tag bei Pals FamiliePhoto: Boudha Stupa in KathmanduPhoto: Photo: Photo: Der Treck beginnt in SundarijalPhoto: Wir durchqueren den Shivapuri Watershed & Wildlife ReservePhoto: und gleich geht es steil bergaufPhoto: Zufallsbekanntschaft unterwegs, der Junge schhenkt uns einen ApfelPhoto: Pal das erste Mal auf BergtourPhoto: Christina vollbepacktPhoto: typische Landschaft kurz vor ChiplingPhoto: Siesta in der MittagssonnePhoto: Frühstück in der Dragon Lodge, von nun an ist Zion (links) unser permanenter BegleiterPhoto: Beginn des Helambu- Langtang NationalparksPhoto: Panghudanda Pass, ca. 3.300 mPhoto: Photo: übernachten wir gut bewachtPhoto: Die Lodge im NebelPhoto: Am nächsten Tag laufen wir durch Regen bis Ghopte.Photo: Kurz oberhalb von GhoptePhoto: Endlich haben wir ein wenig AussichtPhoto: Aber schon bald zieht es sich wieder zuPhoto: Wir bleiben also in  der einfachen Hütte in PhediPhoto: und werden kulinarisch verwöhntPhoto: Den nächsten Tag erreichen wir den Laurebina La Pass auf etwa 4.600 m HöhePhoto: Photo: Christina & Pal am PassPhoto: in einer halben Stunde Abstieg vom Pass erreicht man den heiligen See von GoisaikundPhoto: Der heilige See von GoisaikundPhoto: Zion macht Feuer in der LodgePhoto: GoisainkundPhoto: Am See herrscht fast eine gespenstische Atmosphäre, als wir ihn umrunden.Photo: Abenddämmerung in GoisainkundPhoto: Photo: am nächsten Morgen ist das Wetter nicht viel besser.Photo: Der Abstieg von Goisainkund hat es in sich.Photo: landwirtschaftliches Gelände kurz vor SyabruPhoto: Photo: unsere Lodge in Syabru, wir sind so kaputt vom Abstieg...Photo: ...erholen uns aber in diesem interesanten ZimmerPhoto: und hängen noch einen Ruhetag dran.Photo: Bei einem Spaziergang durch Syabru..Photo: lernen wir das Leben im Dorf kennenPhoto: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: in diesem Tal geht es weiter.Photo: noch eine Brücke querenPhoto: dann geht es am Fluß entlang beständig bergaufPhoto: Imbiss unterwegsPhoto: Unsere Wandergrupe bei einer PausePhoto: Ausspannen in Bamboo am FlußPhoto: Der "Dachgarten" unserer Lodge in BambooPhoto: Hier wird frisches Gemüse angebautPhoto: weiter geht es das Tal hinaufPhoto: Über eine Brücke wird das letzte Mal die Seite gewechseltPhoto: Photo: Das Equipment der Trekkinggruppen unterwegsPhoto: Dann lichtet sich der Wald und man blickt in das imposante TalPhoto: kurz vor Gore TabelaPhoto: Photo: Photo: Die Baumgrenze ist erreichtPhoto: Kurz vor der Ortschaft LangtangPhoto: wird es noch einmal steilPhoto: diese Brücke macht den Weg bequemerPhoto: Photo: Photo: Photo: Photo: Pal in LangtangPhoto: hinter der Ortschaft wird das Tal noch imposanterPhoto: ManimauerPhoto: Photo: einzelne HirtenhäuschenPhoto: der Berg in der Bildmitte ist der Tsergo RiPhoto: kurz vor Kyanjin Gompa, die letzte Ortschaft im TalPhoto: Photo: Kyanjin GompaPhoto: Photo: Tagesausflug nach Langhisa am Ende des TalsPhoto: Photo: Der Langtang Lirjung dominiert mit seinen 7225m das TalPhoto: Photo: Photo: Die Moräne in der Bildmitte müssen wir noch überklettern, dann sind wir am ZielPhoto: Photo: Hier findet das Langtang Tal sein Ende für Trekker, im Norden schut man nach TibetPhoto: Photo: Photo: Abandstimmung vor der LodgePhoto: Photo: Der aufstieg auf den aussichtsberg Tsergo Ri beginnt, im Tal erkennt man schön den Verlauf unserer Wanderung von gesternPhoto: Der Aufstieg ist steil, die dünne Luft macht zusätzlich zu schaffenPhoto: Photo: Photo: vom Gipfel hat man dann aber traumhafte AusblickePhoto: Christina, Ralf, Pal, und Zion (v.l.) auf dem Gipfel des Tsergo Ri, ziemlich genau 5.000 m hochPhoto: Besuch in der Käserei von Kyanjin GompaPhoto: Photo: Rückblick zum Tsergo RiPhoto: Photo: Photo: Nach den Tagen im Kargen tuen Blumen dem Auge gut.Photo: zurück in KathmanduPhoto: Photo: Der KathesimbuPhoto: Der KathesimbuPhoto: im Delima Garten gibt es das beste FrühstückPhoto: Photo: Photo: Besuch in SwayambunathPhoto: Photo: Die Treppen hinauf zum TempelPhoto: Photo: Rückblick auf dem Weg nach ThamelPhoto: Ein Abend auf der Dachterasse von Pals Haus inKathmanduPhoto: Photo: Besuch im neueröffneten Garden of Dreans, Wseerspiele hinter den Begrenzungsmauern sollen den Lärm abhaltenPhoto: Der Garden of Dreams ist eine ungeahnte Oase in KathmanduPhoto: Ein verwilderter Garten wurde neu angelegt.Photo: Photo: Photo: in dieser hektischen StadtPhoto: Photo: Photo: Photo: Am Durbar Square in Kathmandu, rechts der alte KönigspalastPhoto: Wir entdecken das empfehlenswerte Ghorka BierPhoto: Das Parlamentsgebäude in KathmanduPhoto: eine Besichtigung war heute leider nicht möglichPhoto: Die schlafenden Hunde sind ein sehr typisches Bild in NepalPhoto: Der Tempel von Changa Narajan verfällt allmählichPhoto: Photo: man durchquert dabei das wirklich ursprüngliche Kathmandu TalPhoto: Photo: Photo: mit seiner ländlichen StrukturPhoto: Photo: Sonnenuntergang über dem Himalaya. Es heißt Abschied zu nehmen