40 Photos - Nov 14, 2014
Photo: Radtouren im Hinterland von Venedig: sternförmig von einem festen Quartier in Montegrotto bei Padua; für ADFC-Mitglieder immer in der letzten Woche der Sommerzeit.Photo: Bevor wir das Land unserer Träume erreichen, müssen zunächst die Alpen überwunden werden: per Flieger, Bus, Bahn. Fahrrad oder kombiniert?Photo: Bis Sonntag sollten alle in Montegrotto eingetroffen sein, damit wir mit den Touren beginnen können, vorwiegend auf dem Radweg E2 rund um die Euganäischen Hügel.Photo: Ausgangspunkt für die Ausflüge ist das Glasmonument in Montegrotto, Piazza Roma (vor dem Rathaus); schräg gegenüber das "Radhaus" BROMBIN, wo Fahrräder ausgeliehen werden können.Photo: Wir beginnen mit einer Schnuppertour zum Kloster San Daniele: entweder direkt zu Fuß oder per Velo mit einer Schleife über Abano; Streckenprofil s. http://www.gps-tour.info/de/touren/detail.111656.htmlPhoto: Bevor wir das Kloster erreichen (im Bildhintergrund) fahren wir eine Schleife über Abano, das Mekka der Wohlsituierten und Besserbetuchten.Photo: In Abano suchen wir nach dem Hotel, wo Willy der Reiche immer absteigt.Photo: Umsonst ist nur das heilige Wasser im Nonnenkloster "Abbazia di Praglia": wohlschmeckend und wunderbar, also nix wie hin!Photo: Direkt neben der Wunder-Quelle ein Ginkho-Baum, dessen Kontur schon Goethe inspirierte...Photo: Weiter zum Kloster San Daniele. Nur die Starken schaffen den Anstieg. In der Bar gibt es zur Belohnung leckere Bio-Produkte, guten Kaffee und einen phantastischen Ausblick.Photo: Kastelle, Kirchen und Kultur stehen heute auf dem Programm; Streckenprofil s. http://www.gps-tour.info/de/touren/detail.70944.htmlPhoto: Boxenstopp in Arqua Petrarca, in der "Enoteca di Arqua", einer önologischen Theke mit leckerem Spritz nach Euganäischer Art.Photo: Zurück nach Montegrotto über Battaglia Terme, immer am Kanal entlang.Photo: Zur Universität nach Padua; Streckenprofil s. http://www.gps-tour.info/de/touren/detail.49208.htmlPhoto: Fahrzeit von Montegrotto nach Padua: knapp eine Stunde; für die einen mit dem Rad am Kanal entlang, für die anderen mit dem Bus.Photo: Treffpunkt für alle: der Prato Della Valle. Gallileo Gallilei blickt zu den Sternen, während wir Radler besser auf die Straße achten.Photo: Padua ist trotz einer 3000jährigen Geschichte eine junge Stadt. Mt lauten Gesängen "dottore, dottore" feiern Studenten ihren akademischen Abschluss.Photo: Am Mittwoch keine organisierte Radtour; stattdessen Entspannung im Schwimmbad oder ein Ausflug nach Venedig.Photo: Wir beginnen den Stadtrundgang mit einer Rally "Auf den Spuren von Commissario Brunetti". Über 7 Brücken musst du gehn! 7 Fragen sind zu beantworten. Wer findet das Lösungswort?Video: Danach ist eine Gondelfahrt angesagt. Wir  schwanken und schweben auf dem Kanal des Lebens.Photo: Am Donnerstag Hügelrundfahrt mit Weinprobe; Steckenprofil s. http://www.gps-tour.info/de/touren/detail.111641.htmlPhoto: Auf dem Markt in Montegrotto kaufen wir   Proviant, um unterwegs ein Open-Air-Picnic zu veranstalten.Photo: Und los geht's: rund um die Hügel auf dem Radweg E2.Photo: Unterwegs werden Milchorangen eingesammelt. Am besten schmecken immer die vom verbotenen Baum.Photo: Ab 15 h Weinprobe in der Villa Sceriman frei nach Wilhelm Busch: "Rotwein ist für alte Knaben, eine der besonderen Gaben" (aber auch für Damen, um sich dran zu laben)Photo: Weinprobe auch in der Cantina Bernardi in TorregliaPhoto: Heute geht's über die Dörfer nach Padua; Streckenprofil s. http://www.gps-tour.info/de/touren/detail.49450.htmlPhoto: Erste Station ist das Flugmuseum San Pelagio, wo man sich vor Tieffliegern in Acht nehmen muss!Photo: Über Pontemanco orientieren wir uns an den Kanälen bis Bovolenta, dann dem Fluss Bacchiglione ['backillione] folgen bis Ponte San Nicoló.Photo: "Wo rohe Kräfte sinnlos walten, kann keine Kette den Druck aushalten!" Auch Defekte können uns nicht bremsen. Mit einem Picknick überbrücken wir die Pause, bis der nächste Radladen öffnet. Viva l'improvvisazione!Photo: Von Norden (an der Eisenbahn) fädeln wir uns nach Padua ein.Photo: Treffpunkt im Zentrum von Padua ist das berühmte Caffè Pedrocchi [pedrocki].Video: Dort zwischen Caffè und Universität beobachten wir einen seltsamen Zwerg.Photo: Avanti raggazzi! Gemeinsam zurück nach Montegrotto am Canale Bataglia; vor uns die Euganäischen Hügel mit der untergehenden Sonne.Photo: Der Abschied naht. Um 9:45 h fährt der Flughafenbus vom Rathaus in Montegrotto nach Venedig.Photo: Ideal, wenn man von Venedig nicht direkt abfliegt, sondern noch 1-2 Tage zum Durchatmen hat, z.B. auf der Gemüseinsel Sant' Erasmo, eine Oase der Ruhe, umgeben von hektischen Touristenströmen.Photo: Im "Lato Azurro" ist man familiär untergebracht. Wer sparen möchte, könnte sogar preiswert im Schlafsaal übernachten...Photo: und der Fahrradverleih ist kostenlos.Photo: Fahrräder sind im Stadtzentrum von Venedig so überflüssig wie ein Kropf. Aber auf dem Lido sieht die Welt schon ganz anders aus.Photo: Und so lassen wir unsere Räder im Hinterland von Venedig zurück und fliegen unbeschwert nach Hause. Bis zum nächsten Mal; alla prossima volta!