55 Photos - Oct 9, 2014
Photo: Die Gruppe beim Abmarsch von Stockerau um 7 Uhr nach dem Wallfahrersegen.Photo: 18 Pilger unterwegs.Photo: Geri fotographiert...Photo: Klick.Photo: Mittagspause und Hermann Posch (www.hermannposch.com) macht Blues.Photo: Poesie am WegPhoto: Ankunftsbild Donnerstag abends in Kirchberg/Wagram.
Sie gehen übrigens nicht nach Mariazell...Photo: Das Gnadenbild in Kirchberg sieht ein wenig grantig drein...Photo: Aufbruch am Freitag, 10.10.Photo: Zwei im Nebelreissen, sehr unterschiedlich ausgerüstet...Photo: Sehr feierlich...Photo: Führt der Weg ins Ungewisse?Photo: Poesie im SonnenblumenfeldPhoto: Nah&Frisch verspricht Pausenqualität.Photo: Ein Versuch einer Alfabetisierung.Photo: Manfred ist eine Poet oder sagt man Pöt.Photo: Idylle in Etsdorf. Dort wurde bei Pfarrer Winter (er war einstens Kaplan in Stockerau) Mittagspasue gemacht.Photo: Bei Pfarrer Winter in Etsdorf.Photo: Auch sie dürfen rasten und ruhen.Photo: Mariazell hat man gnädig und geschickt mit Herbstblumen verdeckt.Photo: Wo ist das?Photo: Paul sitzt falsch.Photo: Kaplan Joseph ist ein begeisterter Wallfahrer.Photo: Photo: Abendessen am FreitagPhoto: Ein prüfender Blick vor dem Abmarsch am 11.10. in den Spiegel.Photo: Samstag früh gehts es wieder los.Photo: Photo: Photo: Photo: Eugen, seine Frau Helga und Hund Brutus sind heute zum Pilgerzug dazugestossen.Photo: Photo: Wo ist das? Das Mittagsgebet am Samstag.Photo: Es sind immer noch 18, obwohl 2 dazugekommen sind. Wer löst das Rätsel?Photo: Photo: Pause am Samstag nachmittagPhoto: Abendmahl am Samstag abendPhoto: Photo: Kaplan Joseph Yun Kao auf der KarriereleiterPhoto: Photo: Photo: Sonntag früh gehts wieder los - Endspurt.Photo: Morgenfrühe - schlechtes Licht - Flaues BildPhoto: Letzte künstlerische Seitenblicke von Manfred PlattnerPhoto: Die Sonne kommt..Weit kanns nicht mehr sein.Photo: Es geht nicht nach Zell sondern nach Melk.Photo: Am Ziel. Das Zielfoto. Man erkennt keinerlei Abnützungserscheinungen. Vielleicht bei Geri - er ist so lange Märsche nicht gewohnt...Photo: Das Grab Kolomans links vorne in der Melker Stiftskirche verschwindet im Blumenschmuck.Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: Photo: