Da ich auf Grund einer Erkrankung leider das Projekt nicht zu Ende bringen konnte, möchte ich bei dieser Gelegenheit noch berichten, dass die Pflanzen in meinem Garten bis zum letzten Frost immer weiter geblüht haben.

Die Blätter der Pflanze wurden aber schwarz, eventuell ein Pilzbefall, aber die Pflanze blühte trotzdem weiter.
Hummeln flogen immer an der Pflanze herum.
Also denke ich, dass ich auch keine Bestäuberkrise gehabt hätte.


Leider musste ich das Projekt einstellen da meine Pflanze im Haus leider nicht überlebt hat 😢

Post has attachment
Gestern war Schlachttag. Blüten und Samen gezählt. Bin froh, dass es geklappt hat!
Erstens: Die experimentelle Phase begann zeitgleich mit meinem Urlaub. :-/ Also alle Blütenansätze abgeschnippelt.
Zweitens: Wollte torffreie Erde nutzen. Das ist echt ne Herausforderung. So, wie man das Wasser oben draufgießt, läuft's unten wieder raus. Und mit dem Düngen kommt man auch kaum hinterher. Mit solchen Substraten bin ich noch nicht zufrieden. Aber das ist ein anderes Thema.

Die beiden Töpfe waren draußen nebeneinander auf dem Balkon. Dem "Drinnentopf" stülpte ich ein Insektennetz über. Die Pflanzen darunter haben weniger gelitten als die ohne Netz. Sonne und Wind konnten auf diese Weise nicht so austrocknend einwirken.

Am Draußentopf beobachtete ich mal Steinhummeln, öfter Ackerhummeln und vor einigen Wochen auch Erdhummeln. Die Kurzrüssler versuchten zwar schon mal, legal an den Nektar zu kommen. Mussten dann aber doch zum Nektarraub (s. Foto) übergehen.

Mein Ergebnis kann sich sehen lassen: Drinnentopf 94 Blüten mit 5 Samen, Draußentopf 72 Blüten mit 75 Samen. Die 5 im Drinnentopf erkläre ich mir durch Selbstbestäubung beim Auf- und Abdecken des Netzes.

Allen weiteren Teilnehmenden einen guten Abschluss!!
Photo

Post has attachment
Eine Teilnehmerin hat noch einen Tipp zur Samenaufbewahrung:
Vielleicht noch ein ergänzender Vorschlag für Samen-Aufbewahrung:

Ich benutze seit Jahren immer Teefilterbeutel (weil ich die im Haus habe); solche aus dünnem "Filterpapier", wie sie meist in Hunderter-Packungen für Kannen oder auch für Tassen verkauft werden. Das funktioniert prima, ist ressourcenschonend und einfach für diejenigen, die so etwas auch im Haus haben. Auch Kaffeefiltertüten sind geeignet.
Photo

Post has attachment
So kann man ein Samentütchen falten und die Wachsblumensamen sammeln:

Post has attachment
So sehen Samen der Wachsblume aus? Viel Erfolg beim Zählen! Morgen gibt es eine E-Mail an alle mit dem Link zum Eintragen der Ergebnisse. 🐝🐝🐝
Photo
Photo
24.07.17
2 Photos - View album

Post has attachment
Rettung einer Hummel ! Sie hat sehr dankbar das Zuckerwasser angenommen 🤗

Post has attachment

Post has attachment
Photo
Photo
28.06.17
2 Photos - View album

Post has attachment
PhotoPhotoPhoto
28.06.17
3 Photos - View album
Wait while more posts are being loaded