Post has attachment
NEBULAR Sammelband 1 - Die Triton-Basis.
von Thomas Rabenstein
Cover: Arndt Drechsler
Illustrationen: Ralf Zeigermann
Nachkorrekturlesung: Thomas Kniest

Die Überarbeitung des klassischen ersten Nebular Sammelbandes ist abgeschlossen.
Die letzte Korrektoratslesung steht an, dann die Umsetzung der Neuauflage für eBook und Print (Amazon).
Der Sammelband erhält neue Illustrationen von Ralf Zeigermann, ein modernes eBook-Layout und ein ansprechendes Print-Layout.
Geplant ist die Überarbeitung und Neuauflage der Sammelbände 1-6.
Nacheinander werden alle 15 Sammelbände als Printausgaben bei Amazon erscheinen.

Zu den Sternen!
Euer Thomas Rabenstein
Photo

Post has attachment
📚 Nachdem ich es mal wieder als Letzter bemerkt habe, und mich erst einige freundliche Kolleginnen und Kollegen darauf hinwiesen, freue ich mich umso mehr, dass es meine Weltraumserie NEBULAR auf die Shortlist des Deutschen Phantastik Preises 2018 geschafft hat.
Du findest mich unter der Kategorie: "Beste deutschsprachige Serie".
Das ist insofern eine Ehre, weil ich mich zum ersten Mal überhaupt in solch einer Endausscheidung wiederfinde, zum Zweiten, neben wirklich hervorragenden und sogar legendären Serien gelistet sehe.
Da wird einem schon etwas schwummerig, aber ich meine das angenehme schwummerige Gefühl. 🤪
Bis hierher gekommen zu sein, ist schon unglaublich. Falls Du meine Serie im Finale unterstützen möchtest, dann würde ich mich über Deine Stimme freuen.

https://eveeno.com/174922491

Zu den Sternen! ✨
Euer Thomas Rabenstein

Post has attachment
NEBULAR 41 - La Rencontre,
par Thomas Rabenstein.
Traduit de l’allemand par Gérard Girolami
Image de couverture : Thomas Rabenstein
Coordinateur: Michel Vannereux

Nous sommes le 12 juin 2120 et les responsables de l’Union Solaire sont déconcertés. Un nouvel évènement d’importance cosmique dont les conséquences se sont fait sentir dans le Système Solaire et toute la galaxie vient de se produire tandis que le rapport d’Hassan Khalil signalant sa rencontre avec le Génorant P’tomer bouscule toutes les idées admises jusqu’à présent au sujet de cette ancienne civilisation. Non seulement cette créature humanoïde a fait preuve d’un comportement surprenant, mais de plus, ses propos concernant des Guerriers Temporels et une Guerre Éternelle restent très énigmatiques, indiquant que les constructeurs du réseau de portails galactiques se trouvent pris dans un conflit de longue durée avec une autre civilisation guerrière inconnue, conflit qui avait probablement été depuis longtemps en sommeil et qui, à la suite des évènements sur Kryos, a de nouveau connu un regain de violence.
Ces créatures agressives sont qualifiées de Guerriers Temporels, ce qui, faute de données précises, soulève beaucoup de questions car les bases de données du Conseil de Coopération Galactique ne disposent d’aucune information au sujet de ces êtres reptiloïdes et personne ne peut donc dire d’où ils viennent, pourquoi ils sont si brusquement apparus, et quels buts ils poursuivent.
Tous les responsables sont maintenant parfaitement conscients que la Voie Lactée est immense et que seule une petite partie peut, raisonnablement, être considérée comme ayant été explorée, le monde natal de ces agresseurs n’ayant pour l’instant pas encore été découvert.
Les paroles inquiétantes de P’tomer sont prises très au sérieux car, d’après ce qu’a dit le Génorant d’une façon froide et sans compassion ne pouvant qu’entraîner l’effroi, toute l’Humanité se trouve en très grand danger puisque, pour supprimer un retard temporel, elle doit être anéantie afin que la ligne du temps puisse retrouver son état initial.
Tous les membres du Conseil de Coopération Galactique sont d’accord pour considérer que ce nouveau péril ne concerne pas seulement l’Humanité mais l’ensemble des civilisations de la Voie Lactée et décident de convoquer une conférence secrète qui ne se déroulera pas dans le Système Solaire mais chez de bons amis des Terriens qui se chargent d’organiser La Rencontre.
Disponible: Boutique Kindle, iBookstore, Kobobooks & Google Playstore.
Photo

Post has attachment
Nebular, die Science Fiction Serie von +Thomas Rabenstein, nominiert für den Deutschen Phantastik Preis 2018, unter der Kategorie: Beste deutschsprachige Serie.

Jetzt mit abstimmen:
https://eveeno.com/113716717
Animated Photo

Post has attachment
Vorschau auf NEBULAR 60 - Das verlorene Imperium.
Eine Illustration von +Ralf Zeigermann.
Wer könnte die Dame im Vordergrund sein?
Photo

Post has attachment
Wie ich heute Morgen von einer lieben Kollegin überrascht erfahre, ist meine Science Fiction Serie NEBULAR tatsächlich auf der Longlist des Deutschen Phantastik Preises 2018 unter der Kategorie "Beste deutschsprachige Serie" gelistet. Das motiviert natürlich enorm bei der Arbeit und ich freue mich bei der Vorauswahl dabei zu sein. Vielen Dank!
https://eveeno.com/113716717

Post has attachment
Nebular 59 - Der Sonnenbund - ist ab sofort als eBook in vielen Shops verfügbar. Die Taschenbuchausgabe ist bei Amazon verfügbar. Zu den Sternen!
Photo

Post has attachment
Heute beim Zahnarzt im Wartezimmer, das eigene, neu eingetroffene Taschenbuch gelesen ... lenkt etwas ab. ;-) Nebular Privatier 3 - Die Geisterflotte, ab sofort als Printausgabe bei Amazon erhältlich.
Photo

Post has attachment
Sneak Preview einer neuen Illustration von Ralf Zeigermann für NEBULAR 60 - Das verlorene Imperium.
Photo

Post has attachment
Nachdem ich beim Stammtischtreffen der Science Fiction Freunde Stuttgart die Verlegerin Grit Richter kennenlernte, die mir das fantastische Layout ihres neuen Buches präsentierte, hat mich das sofort dazu inspiriert, bei den kommenden NEBULAR Sammelbänden und Einzelepisoden die Innenillustrationen der Künstler mit einer randlosen Ganzseitendarstellung noch besser in den Fokus zu rücken. Sieht einfach fantastisch aus und bedurfte eines kleinen Denkanstoßes. :)
Hier eine Innenillustration von Michael Wittmann zum neu veröffentlichten dritten Taschenbuch meiner Privatier Reihe "Die Geisterflotte".
Photo
Wait while more posts are being loaded