Post has attachment

Post has attachment

AnmeldenE-PaperKontaktTagespass

RUBRIKENABO & SERVICE
 Nachrichten Wiesbaden 17.01.2017
Wiesbadener Boutiquebesitzerin engagiert sich für Wohnungslose
Von Lisa Bolz
WIESBADEN - Ein warmes Essen bei Kerzenschein, tanzen zur Musik und für ein paar Stunden die Sorgen des Alltags vergessen: In den Räumen der evangelischen Versöhnungsgemeinde sind die Tische festlich gedeckt. Dort empfängt Betina Weiler am Freitagabend bedürftige Menschen zu ihrem Neujahrsempfang für Wohnungslose. Auf der Menükarte steht diesmal eine Tomatensuppe mit Sahnehäubchen und überbackener Hackbraten mit Petersilienkartoffeln und buntem Gemüse. Zum Nachtisch gibt es Rote Grütze mit Vanillesoße und frischen Beeren.

Gäste können sich auch die Haare schneiden lassen

KONTAKT
Ein Spendenkonto ist über die evangelische Kirchengemeinde eingerichtet: IBAN: DE92 5105 0015 0109 0155 55, Verwendungszweck: Obdachlosenhilfe.
Die Feier hat noch nicht begonnen, da tummeln sich schon zahlreiche Gäste zu „Country Roads“ auf der Tanzfläche oder lassen sich im Eingangsbereich des Gemeindesaals noch schnell vor dem Essen die Haare schneiden. Einer dieser Gäste ist der 50-jährige Stefan. „Es ist toll, dass es Leute gibt, die so etwas veranstalten.“ Das Leben ohne festen Wohnsitz kennt Stefan. Ein halbes Jahr lebte er auf der Straße, dann in einem Wohnheim in Erbenheim. Dort habe man ihm geholfen, wieder auf die Beine zu kommen. „Aber da muss man selber mithelfen, sonst klappt es nicht.“ Heute lebt Stefan wieder in einer kleinen Wohnung.

Das Fest fand bereits zum zweiten Mal statt. Betina Weiler, Besitzerin einer Damenboutique in der Wilhelmstraße, engagiert sich seit zwei Jahren für Menschen, die kein Zuhause mehr haben. 2015 lud sie spontan einen Obdachlosen zum Essen ein. „Seine Geschichte hat mich so sehr berührt, dass ich mir überlegt habe, wie ich möglichst vielen Menschen für ein paar Stunden ihre Würde zurückgeben kann.“ Das Fest soll zur Tradition werden. Mit 120 Gästen waren es dieses Jahr schon doppelt so viele wie im Jahr davor.

„Die Hilfsbereitschaft ist enorm“, freut sich die Geschäftsfrau über die große Unterstützung aus ihrem Bekanntenkreis und der Wiesbadener Bevölkerung. „Ohne diese Hilfe wäre die Veranstaltung gar nicht möglich gewesen.“ Einer der Helfer ist Hans Mennen, der am Abend das Drei-Gänge-Menü in der kleinen Küche der Kirchengemeinde zubereitet hat. „Ich helfe gerne. Der Kontakt zu den Menschen ist mir wichtig.“

„Vor ein paar Jahren wurden Obdachlose noch als Penner und Nichtstuer bezeichnet, das ist heute anders“, sagt Betina Weiler. Durch ihr Engagement habe sie gemerkt, dass in der Gesellschaft ein Umdenken stattgefunden habe. „Viele wissen, dass man gerade in der heutigen Zeit schnell unverschuldet in so eine Situation kommen kann.“ Das weiß auch Matthias Röhrig, Leiter der Wiesbadener Teestube. In der Fachberatungsstelle und dem Tagesaufenthalt für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen erlebt er den Alltag der Betroffenen hautnah mit. „In Wiesbaden gibt es etwa 400 bis 450 Betroffene“, die tatsächliche Zahl sei schwer zu schätzen. „Davon sind 80 Prozent Männer und 20 Prozent Frauen.“ Bürgerengagement wie das Neujahrsessen sei sehr wichtig, damit diese Menschen nicht in Vergessenheit gerieten.

„Wiesbaden ist nicht nur Sonnenberg“

Dieser Meinung ist auch Oberbürgermeister Sven Gerich, der am Freitagabend gemeinsam mit vielen anderen Wiesbadener Bürgern in die Rolle des Servicepersonals schlüpfte. „Wiesbaden ist nicht nur Sonnenberg. Wiesbaden ist auch die Teestube.“

Am Ende des Abends bekommt jeder Gast noch einen Jutesack gefüllt mit dicken Socken, Dosenwurst, Hygieneartikeln und einem Gutschein für ein heißes Getränk beim Bäcker. In den kommenden Wochen will Betina Weiler noch 100 wetterfeste Schlafsäcke besorgen.

Noch mehr Nachrichten aus der Region lesen? Testen Sie kostenlos 14 Tage das Komplettpaket Print & Web plus!

Zur Übersicht Nachrichten Wiesbaden
KOMMENTAR SCHREIBEN
Meist ...
GELESENKOMMENTIERTEMPFOHLEN
24.01.2017 (4345x gelesen)
Beschwerden über Lärm: Keine Happy ...
24.01.2017 (798x gelesen)
Der "Trump-Effekt" mobilisiert: Ste...
24.01.2017 (689x gelesen)
Brand in Mehrfamilienhaus in Rüdesh...
Wiesbadener Kurier
Sonderthema
Grußwort ...
Hessen – ein Flickenteppich ...
Alle Artikel
Finden Sie
FIRMENJOBSIMMOBILIEN


Was

Wo
Suchen
Alle Firmen
Wetter
-1 °C
Ort wählen
Morgen
-7 / 0 °CDonnerstag
-7 / 0 °CFreitag
-8 / 0 °C
Alle Wettermeldungen
Immobilien in Wiesbaden
Das Stadthaus mit dem besonderen Ch...

Dieses Stadthaus wurde von einem Architektenpaar speziell für ihre Anforderungen entworfen und zeichnet sich durch seine offene Bauweise aus. Dadurch
430000 EUR
Traumwohnung über zwei Etagen - phä...

In wenigen Minuten zum Kurhaus bietet dieses exklusive Wohndomizil über zwei Etagen alle Voraussetzungen zum Wohnen auf höchstem Niveau. Lage,
985000 EUR
"Luxus Pur" - traumhaftes, kernsani...

In unverbaubarer Blicklage des beliebten Wohngebiets Sonnenberg verbunden mit zeitloser Eleganz bietet das sanierte, luxuriöse Penthouse über zwei
1445000 EUR
Neue Wohnung mit Sonnenbalkon -

Hier entstehen im südlichen Stadtbezirk Biebrich die Tannhäuser Höfe. Moderne Architektur - mit insgesamt 43 Eigentumswohnungen in sechs
261700 EUR
Hell und freundlich - neue 3-Zimmer...

Hier entstehen im südlichen Stadtbezirk Biebrich die Tannhäuser Höfe. Moderne Architektur - mit insgesamt 43 Eigentumswohnungen in sechs
297500 EUR
Alle Immobilien
Sonderveröffentlichungen
Gesundheits
Experte

Immobilien
Ratgeber

Wir heiraten
sag ja!

Das Pressehaus


bauherren
Ratgeber

wegbegleiter
Trauerratgeber

ALLES AUF EINEN KLICK!

Jobs
Immo
Experten
Rocker v. Hocker
Kruschel
Fupa

Kruschel - Deine Zeitung
Die Wochenzeitung für 7- bis 11-Jährige - jeden Samstag neu.

Kostenlos Probe lesen
ABO-SERVICE & LESERBRIEF

Abo-Service
Sie haben Fragen zu Ihrem Abonnement oder möchten ein Abonnement bestellen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Mehr InformationenTelefon 0611/355 355
Leserbrief an die Redaktion
Sie haben in der Zeitung eine Nachricht gelesen, die Sie angesprochen hat.

Text schreiben
BESONDERE ANGEBOTE

Alle Produkte in einem Paket - jetzt gratis testen!
Testen Sie jetzt "Print & Web plus" 14 Tage kostenlos und unverbindlich. Mit Tageszeitung, E-Paper, News-App und dem Web-Angebot Ihrer Zeitung.

jetzt testen
Für Digitalprofis für 14 Tage Probelesen
Testen Sie "Digital plus" zwei Wochen kostenlos und unverbindlich. Mit E-Paper, News-App und dem Web-Angebot Ihrer Zeitung.

jetzt testen
FacebookTwitterRSS-FeedNewsletter

ALLGEMEINE ZEITUNG
BÜRSTÄDTER ZEITUNG
LAMPERTHEIMER ZEITUNG
MAIN-SPITZE
WIESBADENER KURIER
WIESBADENER TAGBLATT
WORMSER ZEITUNG
ImpressumNutzungsbasierte Online-WerbungDatenschutzAGBFAQDL-InfoV
© Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG - Alle Rechte vorbehalten
Stellenangebote nach OrtenStellenanzeigen nach ThemenImmobilienangebote nach OrtenMietangebote nach Orten
Nutzungsbasierte Online-Werbung
Möchten Sie weiterhin Werbung auf der Basis Ihrer Interessensgebiete angezeigt bekommen? Sie können die Datenverarbeitung durch nugg.ad hier unterbinden, indem Sie ein Opt-out-Cookie installieren.

Post has attachment

Post has shared content
ham´se doch uff der Arbeitsbude, Weihnachten angeboten.
Nett, nich ?
Photo

Post has shared content

Post has attachment
Wenn man keine gute Qualifikation hat und die fixe Kosten steigen, ist man auf HARTZ IV angewiesen, weil die Löhne viel zu niedrig sind. Um sich aber weiterbilden zu lassen, fehlt wieder das Geld. Dann ist wohl Armut vorprogrammiert und von der Regierung wahrscheinlich auch gewohlt.
Photo

Post has attachment
Da geht's uns scheinbar zu gut im Sozialstaat. Heute in der Tiefgarage von Real ein auf die Wand geklatschtes Brötchen gefunden. Da war jemand übersättigt.
Photo

Post has attachment
Dieser Spar-Coach gibt er praktische Einspar-Tipps für nahezu alle Lebensbereiche. Anschaulich wird Sparen im Alltag leicht gemacht. Der Spar-Coach stellt vor, welche Verhaltensänderungen geldwerte Vorteile bringen. Er führt vor, welche Spar-Investitionen sich lohnen, um das Haushaltsbudget kräftig zu entlasten und welche Versicherungen wirklich wichtig und günstig sind, wie Steuern gespart werden und welche finanzielle Förderungen es gibt. Mit dem Spar-Coach können Sie auf Euro und Cent bestimmen, wie viel Geld Sie in Ihrer Familienkasse einsparen.

Post has attachment
Arte-Doku über Armut in Europa, auch Armut in Deutschland wird ausgiebig behandelt.

Armut kehrt als Folge der Umbrüche in der Wirtschaftswelt und dem "Umbau" des Sozialstaates zurück nach Europa, zurück nach Deutschland. Immer mehr Menschen befinden sich in einer existenziellen Sackgasse und das nicht nur in sogenannten "Problemländern" wie Spanien. Dort ist die Lage besonders bedenklich, Millionen Kinder leben in Armut, eine ganze Generation ohne Perspektive. 

Auch im "reichen Deutschland", dem "europäischen Wirtschaftswunderland", nimmt die Zahl der Armen ständig zu. Nichts deutet darauf hin, dass diese Situation sich von allein zum Besseren wenden wird.
Ganze Bevölkerungsgruppen werden zunehmend ausgegrenzt. Und Armut wird vererbt! Kinder im Kreislauf sozialer Abhängigkeit, Mutlosigkeit und Perspektivlosigkeit. Die Folgen sind Gewalt, Drogen und Krankheiten.

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded