Post has attachment
Knoblauchbrötchen
8 Stück

450 g Mehl
3 EL Kartoffelpürreepulver
21 g Hefe frisch
1,5 EL Zucker
1 1/4 TL Salz
2 EL Olivenöl
100 ml Milch
150 ml Wasser

Für die Glasur
2 Zehnen Knoblauch gepresst
50 g Butter
1 TL italienische Kräuter trocken

Für den Teig das Mehl, Kartoffelpürreeflocken in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen. Die Milch mit dem Wasser erwärmen, es sollte eine lauwarme Temperatur sein. Die Hefe in ein Schälchen geben, mit dem Zucker und etwas von der Milch/Wassermischung anrühren. In die Mulde geben und etwas mit dem Finger in das Mehl rühren. Das Salz, Olivenöl, restliche Flüssigkeit dazu geben und zu einem Hefeteig kneten. Es sollte ein weicher, nicht klebender Teig ein. Es kann sein, dass man noch etwas Wasser benötigt, bei mir stimmen die Angaben so ganz genau. Den Teig knetet man auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durch und gibt ihn dann in die Schüssel zurück. Deckt diese feucht ab und lässt den Teig, an einem warmen Ort, etwa 1 Std. gehen. Er sollte sein Volumen deutlich vergrößert haben. Das ganz kann man auch in der Küchenmaschine kneten.

In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ist der Teig soweit, knetet man ihn nochmals kurz durch und teilt ihn in 8 gleich große Teile. Diese formt man rund und dann zu jeweils einem Strang von 29 cm. Aus jedem Strang macht man einen Knoten, schlingt das eine Ende einmal von unten und das andere von oben um den Knoten. Dann legt man sie auf das vorbereitete Backblech, deckt sie feucht ab und lässt sie nochmals etwa 45 Min. gehen. Sie sollten ihr Volumen auch deutlich vergrößert haben.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 180° Grad vorheizen und die Knoten dann etwa 20 Min. backen. Sie sollten gebacken sein, aber noch eine helle Farbe haben.

Während sie im Ofen sind, richtet man die Glasur. Dazu die Butter kurz in der Mikrowelle schmelzen, die Knoblauchzehen schälen, durchpressen und dazu geben. Hier kann man 2-4 Zehen nehmen, ganz nach Belieben. Dann noch die italienischen Kräuter dazu geben und alles verrühren.

Die Knoten aus dem Ofen nehmen und gleich mit der Glasur bestreichen. Dann auf ein Kuchengitter geben und etwas auskühlen lassen. Noch warm servieren, so schmecken sie am besten, dies sind keine knusprigen Brötchen.

http://www.rezeptfamilie.de/Rezeptesammlung/Partyrezepte/Knoblauchbroetchen.html
Photo

Post has attachment
Ciabatta Party-Wurm

1 Packung 500g Backmischung Ciabatta mit Hefe
1 EL Öl
1 Eigelb
2 EL Milch
2 Kürbiskerne
1 Mandelkern
1 TL Sesamsaat
1 Packung Mini-Mozarella Kugeln
1 Packung Kirschtomaten
evtl Basilikum zum Garnieren
Mehl zum bestäuben
Backpapier
Holzspieße

Brotbackmischung, 300 ml lauwarmes Wasser und Öl mit dem Knethaken des Handrührgeräts erst auf kleiner Stufe, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Brotteig mit Mehl bestäuben und zugedeckt 30-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Teig kurz durchkneten. In 2 größere und 12-13 kleinere Stücke teilen. Aus den kleinen Teigstücken Kugeln formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech zu einem gewundenen Wurm aneinandersetzen. 1 größeres Stück rund formen und als Kopf an ein Ende setzen.
Rest Teig länglich formen, seitlich leicht einschneiden und ans andere Ende setzen.

Eigelb und Milch verquirlen, Teig damit bestreichen. Kürbiskerne und Mandel als Auge und Nase in den Kopf drücken. Kopf und Schwanz mit Sesam bestreuen. Im vorgeheizten Backofen E-Herd: 200 Grad/ Umluft: 175 Grad/ Gas Stufe 3) ca 20 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. 12--13 Mozarellakugeln abtropfen lassen, Rest anderweitig verwenden. Tomaten waschen. Je 1 Kugel Mozzarella und eine Tomate auf Spießchen stecken. Spießchen auf den Wurm stecken und ggf mit Basilikum garnieren.

http://www.rezeptfamilie.de/Rezeptesammlung/Partyrezepte/Ciabatta-Party-Wurm.html
Photo

Post has attachment
Apfelgrütze
6 Personen

650 g Äpfel, geschälte und entkernte
450 ml Apfelsaft
3 EL Zucker
1 TL Zimt
1 Pck. Puddingpulver, (Vanillepudding)

Die Äpfel in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit 350 ml Apfelsaft, Zucker und Zimt zum Kochen bringen. Das Puddingpulver mit 100 ml Apfelsaft verrühren, in die heiße Grütze gießen und alles nochmals aufkochen lassen.
Die Grütze in eine Glasschale packen.

http://www.rezeptfamilie.de/Rezeptesammlung/Nachspeisen/Apfelgruetze.html
Photo

Post has attachment
Apfelpudding
4 Personen

1 PK Vanillepuddingpulver
2 EL Zucker
0,4l Apfelsaft
200 ml Sahne
1 Apfel
30g Aprikosenmarmelade
1/2 EL Apfelsaft

Vanillepuddingpulver mit Zucker anrühren. Ich habe Pulver genommen, wo man nur die kalte Milch zu tun muss. Wenn der Pudding fertig ist, den Apfelsaft unterrühren. Sahne steif schlagen und untermengen. Apfel schälen und dekorieren. Dann die Marmelade in einem Topf erwärmen und den halben EL Apfelsaft zu tun. Dies dann auf den Apfelstücken verteilen. Mindestens eine Stunde vor dem servieren kalt stellen.

http://www.rezeptfamilie.de/Rezeptesammlung/Nachspeisen/Apfelpudding.html
Photo

Post has attachment
Pfirsichquark mit Pudding
1 Schüssel

2 Pkt Vanillepudding (Dr Oetker ohne kochen)
0,6 l Milch
500 g Magerquark
4 Pkt Vanillezucker
2 TL Zitronenschale
1 Dose halbe Pfirsiche

Vanillepudding nach Packungsanweisung zubereiten.
Danach den Quark, die Zitronenschale und den Vanillezucker zugeben. Noch einmal mit dem Mixer verrühren.
Dann die Pfirsiche klein schneiden und unterrühren.
Ein paar Pfirsiche zum dekorieren übrig lassen.
Diese dann oben drauf geben.

http://www.rezeptfamilie.de/Rezeptesammlung/Nachspeisen/Pfirsichquark_mit_Pudding.html
Photo

Post has attachment
Windbeutel mit Creme und Früchten
6 Personen

1 Dose Kondensmilch, gezuckerte, ca. 400 g, z.B. Milchmädchen
500 g Magerquark
2 Pck. Windbeutel (Mini Windbeutel)
1 Packung TK Beeren gemischt

Mini Windbeutel gefroren in einer großen, flachen Schüssel oder Auflaufform verteilen. Magerquark mit Milchmädchen verrühren und auf den Windbeuteln verteilen. Jetzt die Beeren auf der Creme verteilen.Kann man gut 2 - 3 Std. vor dem Servieren zubereitet werden, damit die Windbeutel und Beeren auftauen.

http://www.rezeptfamilie.de/Rezeptesammlung/Nachspeisen/Windbeutel_mit_Creme_und_Fruechten.html
Photo

Post has attachment
Zitronen-Tiramisu

400g Mascarpone
400g Jogurt Frischkäse
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
6 EL Zucker
2 PK Vanillezucker
10 EL Orangenmarmelade
PK Löffelbiskuits
4 EL Zitronenlikör (z.B. Limoncello)
50g gehackte Pistazienkerne

Mascarpone, Frischkäse, Zitronenschale, Zucker und Vanillezucker glatt rühren. Marmelade schlierenartig einrühren. Hälfte der Biskuits quer halbieren und in Likör tauchen. Zitronencreme in eine Schale geben, dann Biskuit, Creme, Biskuit, Creme und oben drauf Pistazien.

http://www.rezeptfamilie.de/Rezeptesammlung/Nachspeisen/Zitronen-Tiramisu.html
Photo

Post has attachment
Spaghetti-Eis Nachtisch
8-10 Personen

500 g Mascarpone
500 g Magerquark
100 g Puderzucker
2 Pck. Vanillezucker
2 EL Zitronensaft
2 Becher Sahne
1000-1250 g Erdbeeren (TK)
1 Tüte Kuvertüre, weiße Schokolade, geraspelt

Schmeckt wie Spagetti-Eis!!!!Mascarpone mit Quark, Puderzucker, Zitronensaft und Vanillezucker verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Die Erdbeeren antauen, pürieren und mit Puderzucker nach Geschmack süßen. Dann über die Quark-Mascarponemasse geben. Mit geraspelter weißer Kuvertüre verzieren. Mindestens 2 Stunden kaltstellen!

http://www.rezeptfamilie.de/Rezeptesammlung/Nachspeisen/Spaghetti-Eis.html
Photo
Wait while more posts are being loaded