Autofahren bedeutet eine besondere Belastung für den Organismus des Fahrers. Elektrosmog, elektrostatische Spannungsfelder Feinstaub und weitere Belastungen können den Organismus schwächen und zu Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Reizbarkeit und Stressanfälligkeit führen. Es findet nicht nur eine Gefährdung des Fahrers sondern auch der anderen Verkehrsteilnehmer statt.
Es gibt aber Lösungen: Durch die Neutralisation von Elektrosmog und die Reduzierung von Feinstaub werden Fahrer und Insassen weniger belastet und können entspannt fahren - ein Plus an Verkehrssicherheit.

Hochfrequente Strahlungen von Mobiltelefonen können unseren Organisnus dauerhaft schädigen. Studien haben ergeben, dass schon ein Handy-Telefonat von wenigen Minuten das Blutbild negativ verändern kann (Verklumpung der roten Blutkörperchen = "Geldrollenbildung"). Ebenso kann die Blut-Hirnschranke für die körpereigenen Gifte durchlässig werden und zur Zerstörung von Nervenzellen führen.
Neutralisierung der pathogenen Informationen bietet einen Schutz und hilft, dass die biologischen Regelsysteme in den Organismen im Gleichgewicht bleiben.

Überlandleitungen erzeugen sehr hohe elektromagnetische Felder, die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken können. Deren überlagerte pathogene (krankmachende) Informationen belasten u.a. die Zellen im menschlchen Körper.

Eletrosmog sieht man nicht. Man kann aber unter den Auswirkungen leiden und man kann etwas dagegen tun.
Wait while more posts are being loaded