Post has attachment
Wir wird Madrid im Ausland gesehen? Mich würde interessieren, warum Madrid die einige spanische Region ist, deren Besucherzahl letztes Jahr zurückgegangen ist.

Liegt es, dass die Werbung von den Küstenregionen, z.B. Katalonien (Barcelona) so viel besser ist? Oder ist das touristische Angebot wirklich so schlecht? Liegt es wieder mal an der katastrophalen regierenden Bürgermeisterin, die ausser vorgefertigten Reden, kaum öffentliches Talent hat und ihr English, siehe Olympisches Desaster.

Meiner Meinung hat Madrid so viel zu bieten - das beste Nachtleben Europas, die besten Tapas, Museen und Shopping.

Was wahr ist, es gibt so gut wie kein Theater in Englischer Sprache, an Weihnachten ist alles geschlossen etc. etc.

Danke und - vor allem an Jochen, im Moment sind wir ja nur zwei in der Community :)

http://ccaa.elpais.com/ccaa/2013/12/23/madrid/1387792537_343788.html

Post has attachment
Was ist eure Meinung bezüglich der Umbenennung der Metro Sol zu Vodafone Sol? Und liege ich vielleicht falsch damit, dass Madrid provinziell verwaltet wird und unter seinen Möglichkeiten vermarket und entwickelt wird?

Post has attachment
Thema Fussball

Email von Benjamin an mich (27.09.2013), der mich wegen eines Besuchs im Stadion kontaktiert hatte:

"Hallo Jürgen,
 
seit gestern mit unzählig schönen eindrücken (vor allem valencia fanden wir haaaammergeil) aus spanien zurück.
und siehe da, wir haben sogar beide stadien bei live spielen besuchen können.
ich hatte bei meinen planungen immer nur den spielplan der primera division berücksichtigt, jedoch den uefa-cup ganz vergessen...
so hatten wir also das glück, donnerstga-abend valencia vs. swansea city in einem atemberaubend schönen stadion und auch sonntag real vs. getafe in einer noch imposanteren arena zu sehen.
ähnlioch wie in barcelona erschlägt einen sofort dieser riesige bau, nachdem man aus der metro ans tageslicht nach oben kommt...
wirklich beeindruckend und imposant.
wie auch alles "drumherum".
noch nie habe ich eine solch marketing lawine in bezug auf einen fußiclub erlebt.
wahnsinn wie die touris kiloweise klamotten und andere (überflüssige) merchandiseartikel aus dem shop schleppen, preis egal...
 
nocheinmal hat es mir den atem geraubt, sobald man das erste mal in den inneraum betritt... wahnsinn! wir haben bewusst den obersten rang gewählt.
der rest hat mich allerdings ehrlich gesagt etwas enttäuscht :(
Stimmung: fast keine vorhanden, lediglich wenn ronaldo wild gestikulierend auf dem rasen sitz und den freistoß nicht zugesprochen kommt gibt es ein gellendes (das dann aber beeindruckend laut) pfeiffkonzert.
ansonsten teilweise beänstigende stille, da herrscht hierin D um einiges bessere stimmung.
abgesehen der ultras sur, macht niemand stimmung. keine fangesänge oder wie man es hier aus den fankurven kennt.
diese gruppe wiederum scheint etwas zwielicht zu sein, wie ich herausgefunden habe:
http://rudelbildung-online.blogspot.de/2012/02/die-andere-seite-der-koniglichen-ultras.html
 
die nicht vorhandene stimmung ist vlt. auch begründet, dass (wie wir ja auch...) geschätz 60/70% der gäste touris waren.
erkennt man ja sofort, war immer die gleiche prozedur: reinkommen, vorne an die absperunng stellen und erstmal etliche fotos knipsen.
 
dennoch war der besuch und das stadion beeindruckend. der rest von madrid natürlich auch, wobei ich valencia aufgrund des sensationellen parks entspannter fand.
barcelona mit seiner einzigartiken gaudi-vielfalt toppt das natürlich noch.
 
beste grüße"*
Wait while more posts are being loaded