Post has attachment
Gemeinsam stark für die Region - Im Gespräch mit Michaela Eberle / Hauptgeschäftsführerin +IHK Ostwürttemberg
"Ein gutes und motiviertes Arbeiten gelingt in einer offenen Umgebung, in einer offenen Gesellschaft. Dafür braucht es einen Ort, an dem Unternehmertum frei sein darf. So entsteht aus meiner Erfahrung Verbundenheit mit den Menschen und damit Verbundenheit für den Standort selbst. Aus diesem Interesse folgt so auch meine ganz ureigene Neugier, die Region zu beobachten. Ich nehme wahr, wo den Menschen der Schuh drückt. Gestalten bedeutet dann, zu erarbeiten, was die lokale Wirtschaft zur Lösung der Herausforderung braucht. Und wie wir als IHK hierbei unterstützen können."
Michaela Eberle / Hauptgeschäftsführerin der IHK Ostwürttemberg

Liebe Community,

Seit November 2016 vertritt Michaela Eberle die Interessen von rund 32.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Ostwürttemberg. Als Hauptgeschäftsführerin der IHK setzt sie sich für ein Netzwerk mit hoher Umsetzungskompetenz ein.

Sie steht damit an der Spitze einer Organisation, die nicht nur in den Unternehmen selbst, sondern vor allem auch für das Gemeinwohl am Standort wirkt. Sie ist zudem eine der Initiatoren des INDUSTRIEcamps, dem Themen-BarCamp für die Industrie.

Ich sprach mit ihr über ihr Bild von der Region und ihr Engagement, ein gutes Leben und Arbeiten vor Ort zu stärken. Wir unterhalten uns über Gemeinwohl, Wertschöpfung und Lebensqualität, die Herausforderungen des Fachkräftemangels im ländlichen Raum und Unternehmertum, das danach strebt, Betriebe im Sinne von Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und Videos schauen:
http://industrie-initiative.de/informieren-inspirieren/gespraeche/2018/gemeinsam-stark-fuer-die-region-michaela-eberle

Bleibt neugierig,
Franziska

Die Anmeldung zum INDUSTRIEcamp 2018 ist eröffnet. Bitte hier entlang: http://anmelden.INDUSTRIE.camp.

Das INDUSTRIEcamp richtet sich an
Forscher,
Entwickler,
Wissenschaftler,
Jungakademiker,
Unternehmer,
Führungskräfte,
Intrapreneure,
Studenten,
Auszubildende.

Um einen regen Austausch in kleinen Gruppen gewährleisten zu können,
ist die Zahl der Teilnehmer auf 100 begrenzt.

Post has attachment
INDUSTRIE & Batterie-Technologie

Im Zuge der digitalen Transformation kommen wir am Thema Energie und Ressourcen-Effizienz nicht vorbei. In meinem 1. Beitrag beschäftige ich mich u.a. mit Bio-Batterien, Papier-Batterien und Neuem aus der Start-up und Prosumer-Szene:
# Vorbild Natur: Batterie-Technologie abgeschaut vom Zitteraal.
# Papierbatterie ohne toxische Metalle zum Beispiel für Einmal-Anwendungen im Gesundheitsbereich.
# Batterie-Systeme aufbauen und Batterien tauschen so einfach wie Lego.
# Energieloft, das Ecosystem zur Beschleunigung von Innovationen in den Branchen Energie, Mobilität und Smart City.
# Hydrogenious Technologies – Wasserstoff sicher und günstig speichern.
# Schwungradspeicher von Gerotor AG für die Industrie.
# Schwungmassenspeicher von Adaptive Balancing Power zur dynamischen Stabilisierung von Stromnetzen.
# Borkum – Pilotinsel für intelligente Energiespeicher und Testfeld für energieautarke Prosumer.

Ich wünsche viel Inspiration beim Lesen und Videos gucken:
http://industrie-initiative.de/informieren-inspirieren/blog/mensch-umwelt/2018/industrie-batterie-technologie-teil-1

Bleibt neugierig,
Franziska

Post has attachment
INDUSTRIE & Innovative, disruptive Geschäftsmodelle
Was sich digitalisieren lässt, wird digitalisiert. Macht das Sinn? Mit unternehmerischen Entscheidungen und gelebter Praxis schaffen wir Realität. Das ist uns in der Konsequenz nicht immer bewusst. Sollte es aber.
Im ersten Blogbeitrag zur Initiative beschäftige ich mich mit grundlegenden Denkmodellen und Ansätzen:

http://industrie-initiative.de/informieren-inspirieren/blog/arbeitswelten/industrie-innovative-disruptive-geschaeftsmodelle-teil-1/

Bleib neugierig,
Franziska

Post has attachment
Datenbrillen in der Industrie > Workshop > 23.01.2017 in Aalen

Der Einsatz von Datenbrillen (oder Smart Glasses) wird gerade in vielen Bereichen diskutiert und ausprobiert. Die Idee, relevante Informationen mobil verfügbar - und hands-free - zu haben, seine Perspektive mit anderen zu teilen und deren Unterstützung eingeblendet zu bekommen, ist für viele Anwendungen verlockend:
- im Service könnten Spezialisten über Distanzen von tausenden von Kilometern helfen;
- in der Logistik und in der variantenreichen Fertigung ließen sich Zuordnungsfehler reduzieren;
- auch Training in gemischt real-virtuellen Umgebungen wird möglich.

Dabei stellen sich aktuell mehrere Fragen:
- Was leistet der aktuelle Stand der Technik der Systeme von Daqri, ODG, Microsoft und Co.?
- Wie kann effizient Datenbrillen-tauglicher Content aufbereitet werden?
- Wie geschieht die Integration mit Legacy-Systemen?
- Wie wird gewünschter Content effizient aufgerufen?

In einem kleinen Kreis von maximal 30 Personen wird im Innovationszentrum Aalen am 23.01.2018 zwischen 15:00 – 19:00 Uhr ein Workshop mit Fallbeispielen und interessanten Vorträgen dazu stattfinden.

Mehr Informationen und Anmelden:
https://www.vdc-fellbach.de/termine/2018/01/23/datenbrillen-in-der-industrie

Post has attachment

Post has shared content
Save the date: INDUSTRIEcamp 2018!
Wir freuen uns auf Eure Themen rund um INDUSTRIE. Was beschäftigt Euch? Welche Erfahrungen teilt Ihr? Worin sucht Ihr Unterstützung und Mitstreiter?
Wait while more posts are being loaded