Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content

Vor - und Nachteile eines Bedingungslosen Grundeinkommens

Die Schweiz hat darüber abgestimmt, in Finnland soll es getestet werden - sollten wir in Deutschland ein bedingungsloses Grundeinkommen einführen?

Die Vorteile liegen auf der Hand:
Keiner muss Hartz IV in Anspruch nehmen, dazu werden weniger Menschen in Armut leben.

Die große Frage dabei ist: Wie werden die Menschen darauf reagieren? Werden sie mehr oder weniger arbeiten?

Behlonung des Müßiggangs und Wohlstandsbremse

Erst einmal ist zu beachten, dass davon jeder, egal ob er arbeitet oder nicht, dieses Grundeinkommen in Anspruch nehmen kann. Da dieses Grundeinkommen so hoch ist, dass es für das Leben genügt, hat jeder weniger Notwendigkeit, Ansporn und Motivation zu arbeiten, sich weiter zu entwickeln und weiterbilden.
In unserer Leistungsgesellschaft ist die ,,Profitgier" ein wesentlicher Antrieb der Entwicklung, Weiterbildung und damit des Wohlstandes. Haben wir aber bereits genug Geld, werden wir wahrscheinlich weniger diese Dinge verfolgen.
Damit würde auch der Wohlstand sinken.

Außerdem stellt sich das Problem, wer die ,,dreckigen Arbeiten" machen würde - eine nicht zu unterschätzende Folge.

Zusätzlich würde der Antrieb, zu arbeiten, durch eine Steuer von über 70%, in Grenzen bleiben.
-> Man arbeitet und erhält nur ein Bruchteil der Leistung ausgezahlt. Wer würde schon arbeiten für nicht mal 1/3 des Lohnes?

Genau dort gibt es das nächste Problem: Wenn der Staat zu wenig Steuern einnimmt, funktioniert das System nicht.

Der Mensch ist nicht mehr verantwortlich für sein Leben

Die grundlegende Ordnung: Der Mensch ist für sein Leben in erster Linie verantwortlich - der Staat setzt die Rahmenbedingungen und unterstützt in Ausnahmefällen - wird dahingehend verändert, dass der Mensch für sein Einkommen nicht verantwortlich ist.
Ob das jedem so recht ist?

Hinzu kommen großer, nicht absehbarer Chaos, wenn unser gesamtes Sozialsystem auf den Kopf gestellt wird.

Zu guter letzt ist es schlicht und einfach ungerecht, wenn jeder - unabhängig von seiner Leistung - auch für Nichtstun Einkommen erhält.

Fazit: Der enorme Verlust an Wohlstand und der drohende Einbruch des Wachstums sowie eine entstehende Ungerechtigkeit durch Umverteilung können durch die Vorteile nicht ausgeglichen werden. 
Wait while more posts are being loaded