Post has attachment
Anna Noé erklärt, was man bei einem Fernseher alles beachten sollte.

Post has shared content

DVB-T2 HD Testphasen-Beginn: 31.05.- März 2017

Fakten:
- öffentlich-rechtliche unverschlüsselt in HD
- private Sender verschlüsselt in HD, teilweise in SD-Qualität
-Verschlüsslungsystem: Irdeto
- Kosten: Offizielle Kostenvorstellung im September
vermutlich 50-60 € pro Receiver.
- Freischaltung ohne Karten: Für die Entschlüsselung werden aus
Logistik und Umweltgründen, keine Smartkarten herausgegeben.
- Entschlüsselung erfolgt über ein Irdeto Chip im Receiver (ohne
Karte), sowie über CI+ mit Irdeto-Modul mit Chip, ohne Karte.

- Beginn der Verschlüsslung zu Beginn des Regelbetriebes im März
2017
- Gratisphase 3 Monate (Bei HD+ z.B. 6 Monat)


6 Sender Starten in die Nachfolgetechnik vom alten DVB-T. Dabei werden ARD und ZDF kostenfrei und wie immer, unverschlüsselt ausgestrahlt.
RTL, Vox, Pro7 und Sat1 sind zwar die gesamte Testphase kostenfrei, aber eben nicht unverschlüsselt zu Empfangen.
In der Praxis bedeutet dies: Mit denn derzeitig erhältlichen (Free-To-Air) Receivern (ohne CI+ oder Irdeto Chipsatz) können die privaten Sender nicht kostenlos entschlüsselt werden. (Keine Darstellung möglich).

Die Freigaben der Irdeto-Receivern liegt noch bei den Irdeto-Betreibern vor. Deshalb sind noch keine DVB-T2 Irdeto Embeded Receiver im Markt

Post has shared content
Macht euch bereit für die Zukunft des Antennenfernsehens: Ab dem 31. Mai haben Zuschauer in den Regionen Bremen/Unterweser, Hamburg/Lübeck, Kiel, Rostock, Schwerin, Hannover/Braunschweig, Magdeburg, Berlin/Potsdam, Jena, Leipzig/Halle, Düsseldorf/Rhein/Ruhr, Köln/Bonn/Aachen, Rhein/Main, Saarbrücken, Baden-Baden, Stuttgart, Nürnberg und München/Südbayern die Möglichkeit, DVB-T2 HD zu empfangen. Damit werden bereits auch Zuschauer in Gebieten erreicht, die heute noch keine privaten Programme über Antenne sehen können. #dvbt2
Photo

Post has shared content
Digipal 2 HD (DVBT-2 HD) Receiver
Sieht aus wie ein guter alter Bekannter (Digipal 2). Der war und ist einer der meist verkauften DVB-T Receiver am Markt. Dieser hier ist aber der Nachfolger, der ab Februar 2016 für ca. 109,90€ in den Handel kommen soll. Das Menü und die Fernbedienung ist weitestgehend gleich geblieben und passen wie ein alter Schuh.
Das Gerät kann sowohl das derzeitige DVB-T als auch den neuen DVBT2 HD Standard der ab Frühjahr 2015 in die Testphase kommen soll. Neben HDMI hat das Gerät noch einen AV Ausgang, um beispielsweise einen alten Fernseher mit Scart oder Video Anschluss zu verbinden.
Der Irdeto Verschlüsselung Chip ist On Board und hat aber zur Sicherheit auch noch einen Smartcardreader an der Seite.
Der Receiver ist diesmal in den Farben Anthrazit oder Silber erhältlich.
109,90 ab Februar 2016
Photo

Post has shared content
Technirouter 5/1x4
Mache aus einem Kabel, vier
TechniRouter 5/1x4
Macht aus einer Kabelleitung (z.B vom Multischalterraum ins Wohnzimmer)
Sie haben nur eine Leitung ins Wohnzimmer gelegt und möchten nun den TechniCorder ISIO STC anschließen und alle vier Tuner nutzen. Sie können mit viel Aufwand und Geld drei weitere Kabel verlegen oder nutzen den Technirouter.
Schalten Sie einfach den Technirouter 5\1x4 vor ihren vorhandenen Multischalterraum, nehmen Sie das Kabel was in das Wohnzimmer führt vom Multischalter ab und stecken diesen in den Technirouter. Siehe auch Foto.
Der Technirouter erhält nun vier unabhängige SCR Router Frequenzen zugewiesen. Fertig!
Jetzt können Sie vier unterschiedliche Programme aufzeichnen, oder den TechniCorder ISIO STC auch zusätzlich als Programm Verteiler in ihren eigenen WLan Netz nutzen.
ARD gucken, ZDF Aufzeichnen, RTL auf das Tabletten streamen und KIKA auf ein Laptop ins Kinderzimmer.
Photo

Post has attachment
UHD Fernseher mit HD+ embeded und ELAC 2.1 Soundsystem.
Das Bild ist bereits mit einem HD Signal sehr natürlich und gut. Jedoch mit einem normalen UHD Signal, so wie es derzeit jeder über Astra per Satellit empfangen kann, atemberaubend. Ich habe auf der IFA viel gesehen, jedoch kam kaum jemand an die Qualität von Technisat heran und wenn doch, musste man mit einem größeren Budget rechnen. 
Zusammengefasst:
Neben den TechniSat Funktionen wie Watchmie oder Perfect Recording, SFI+ (ein EPG von vier Wochen), die einfache Bedienung,  Secound Scren usw., hat das Gerät zusätzliche Merkmale wie -
Beste und einmalige DVR USB oder Netzwerk Aufnahme-Funktion, HD+ embeded, guter Ton, hervorragende Bildqualität sowohl bei HD und vor allem bei UHD. Das ganze als UHD Twin und DVB T2 HD, Wau! Und dann die niedrigen Preise: 1799, 1999 und 2299 Euro für 43, 49 und 55 Zoll. 
Ab Oktober-November lieferbar. In silber oder titan mit Alurahmen und drehbaren Alufuß.
Photo

Post has attachment
Digit ISIO STC+
Dieses Gerät kann in jeder Rubrik in dieser Communitie vorgestellt werden. Heute in der Rubrik: DVB-T als T2HD Neuheit.
Das Gerät ist ein Triple Twin Receiver für DVB-S, C und T inklusive T2HD. (2x Sat inkl. HD&UHD, 2x Kabel, 2x DVB-T und T2HD).
Wie bei Technisat üblich, lassen sich die verschiedenen Empfangsarten, frei in der TV-Liste durcheinander mischen.
Damit ist der Receiver der wohl heißeste und best Ausgestatte DVB-T2HD Receiver am Markt.
Echter Twin Betrieb (Eins gucken, ein anderes Aufnehmen oder 2 Aufnehmen und drittes von Festplatte gucken), DVR Aufnahme Funktion (Nicht PVR - PVR hat keine Schnittfunktion und verheiratet sich mit der Seriennummer des Fernsehgerätes) DVR-Aufnahmen sind also individuell einsetzbar.
SFI+ (vier Wochen EPG) mit Serientimer, Perfekt Recording (VPS-Nachfolger) Watchmie und vielen mehr.
Technisch: WLAN (für freies browsen im Internet, Online Videothek Maxdome, Youtube, hbbTV, Zugang zu diversen TV-Mediatheken wie ARD und ZDF), Scart, optisch-Out u.v.m.
Das Gerät soll Ende September lieferbar sein und ist schwarz oder silber erhältlich. Das Schönschriftdisplay im Alugehäuse soll dann inkl. HD+ und Replay nur 400 Euro kosten.
Photo

Post has attachment
DVB-T2HD Fahrplan I:
DVB-T2HD Testphase auf Ballungszentren erweitert:
In Berlin, München und Köln/Bonn wird seit geraumer Zeit mit dem DVB-T Nachfolger experimentiert.
Ab ca. Mai 2016 sollen diese Tests auf wesentliche Ballungszentren erweitert werden. Sie befinden sich in einem wesentlichen Ballungszentrum, wenn Sie derzeit RTL über DVB-T empfangen.
Ab Mai 2016 werden Sie zunächst eine kleine Auswahl an öffentlich rechtlichen Sendern und einer Handvoll privater Sender dann in HD-Qualität empfangen können.
Die Testphase in den Ballungsräumen wird dann von Mai 2016 bis Q1/2017 gehen. Ab Q1/2017 wird dann Region für Region, nach und nach, ein Ballungszentrum nach den anderen, vom Testbetreib in den Regelbetrieb DVB-T2HD, umgestellt.
Nehmen wir mal an das Hamburg (einen genauen Plan gibt es derzeit nicht) im März 2017 "Scharfgeschaltet" wird. Dann werden ca. 40 Programme in HD (teilweise in SD, einen Plan gibt es noch nicht) aufgeschaltet. Weil jedoch die "neuen" Programme soviel Bandbreite benötigen, wird es mehr oder minder zu einem "Harten Cut" kommen können oder müssen. Das bedeutet im schnellsten Falle, das die DVB-T und DVB-T2HD Signale maximal 4 Wochen parallel ausgestrahlt werden. Danach ist mit DVB-T Schluss. In unseren angenommen Beispiel evtl. dann im April 2017.
Ab Q2-2017 sollen dann die ländlicheren Regionen umgeschaltet werden (Einen Plan gibt es noch nicht). Die letzte Region wird dann Anfang 2019 umgestellt sein und damit dann DVB-T Bundesweit Geschichte.
Freuen Sie sich auf eine größere Programmvielfalt, freuen Sie sich über eine tolle Bildqualität. (Ich habe anlässlich der IFA, bereits DVB-T2HD Signale auf einen TechniSat DVB-T2HD Fernseher gesehen- Das allgemeine Urteil lautete, dass DVB-T2HD durchaus mit HD via Sat-Empfang vergleichbar ist. Freuen Sie sich über neue Geräte.

Ich werden einen zweiten Beitrag fertig machen mit weiteren Antworten. Wie wird empfangen, welche Geräte braucht man, was sind die Kosten u.v.m.
Photo

Post has attachment
DVB-T2HD Informationen II
DVB-T2HD wird ab Mai 2016 in vielen Regionen, testweise ausgestrahlt werden und ab Q1 2017 in den Regelbetrieb gehen.
Damit sind dann via "Luft", also DVB-T2HD, mehr Sender, in besserer Qualität, mit besseren Empfangseigenschaften zu Empfangen. Neue Antennen sind nicht erforderlich. Nur die Receiver müssen ausgestauscht werden, bzw. die Tuner in den älteren TV-Geräten sind dann nicht mehr nutzbar.
Die zusätzliche Verschmelzung mit den Angeboten aus dem Internet, also auch HBBtv, bringt zusätzliche Mehrwerte, den es vorher mit DVB-T nicht gab.

Was wird ausgestrahlt:
Die große Mehrheit von Sendern, egal ob öffentlich rechtlich (ARD, ZDF usw.) oder die privaten Sender (RTL, Sat1/Pro7) werden die Programme in HD-Qualität ausstrahlen. Welche Programme nur in SD ausgestrahlt werden ist derzeit nicht bekannt. Es ist auch nicht bekannt, wie viele Sender endgültig in HD ausgestrahlt werden.
Dies ist von Region zu Region unterschiedlich und hängt von den jeweiligen freien Frequenzen ab.

Kosten:
Die öffentlich rechtlichen sind ja bereits über die GEZ bezahlt. Hier fallen keine zusätzlich kosten an. Die Privaten werden irgendwann, nachdem der Regelbetrieb eingesetzt hat, das Programm verschlüsseln. Die Verschlüsselung sieht wie HD+ aus, ist es aber nicht. Vielleicht unbewusst, läßt man es derzeit so aussehen als ob HD+ das Geschäftsmodell übernimmt (6 monatige Gratisphase, 60,-€ im Jahr, so vermutet man). Derzeit weiß aber so recht keiner, wer, wie und wo man die verschlüsselten Programme freischaltet.

Verschlüsselung:
Die privaten Programme werden in Irdeto verschlüsselt und zwar auf Chip Basis. Dies bedeutet das man nicht, so etwa wie bei HD+ eine Smartcard bekommt und diese dann gegen gebühr von 60,-€ freischalten lässt. Sondern ein Receiver kauft, der die Irdeto Verschlüsselung on Chip, also embeded hat. Das rumhantieren mit Karten würde demnach, für viele entfallen.
Das bedeutet aber auch, dass der Receiver keine reine Zapping Box sein darf, ohne Smartcardreader oder CI+ Schacht, sondern die Verschlüsselung on Bord hat. Allerdings muss es ja von der Logik her, irgendwann einmal, eine Smardcard geben, damit man diese in ein TechniSat Irdeto Modul stecken kann. Es gibt ja Receiver und TV-Geräte mit DVB-T2HD die H.265 tauglich sind und nur mit Modul nachgerüstet werden können.

Was müssen die Geräte können:
Also Irdeto embeded, wie die neuen TechniSat DVB-T2HD Receiver und oder zusätzlich noch Smardcardreader bzw. CI+ Schacht (so wie Digit ISIO STC+ und TechniMedia UHD TV) sind absolut Pflicht. Ansonsten hat man Elektromüll zuhause.
Und auch GANZ wichtig - Die Geräte brauchen neben der Entschlüsselungsfähigkeit den Standard H.265. Es gibt bereits DVB-T2 Geräte für die europäischen Nachbarländer zu kaufen.
Diese haben aber nur  einen Standard der sich H.264 nennt. Diese beiden Standards sind nicht kompatibel zueinander. Achten Sie hier auf das neue zertifizierte LOGO: DVB-T2HD

Empfehlung:
Technisat ist einer der wenigen Hersteller, die 2 Receiver ab Februar 2016 anbieten, die sowohl noch das alte DVB-T, als auch das neue DVB-T2HD beherrschen. Ein DVB-T2HD Receiver ist nicht automatisch DVB-T fähig. Das muss der Hersteller so einbauen.
TechniSat hat Irdeto on Bord, plus Smardcardreader für den Fall der Fälle. Und ganz wichtig: H.265. Nur damit kann man DVB-T2HD in Deutschland empfangen.
Photo
Wait while more posts are being loaded