Post has attachment
Unter dem medialen Neologismus Homo-Ehe (in der offiziellen Sprache der BRD „Lebenspartnerschaftsgesetz“) versteht man die von der Regierung erlaubte Heirat von zusammenlebenden gleichgeschlechtlichen Personen, obwohl dies seit Bestehen der Institution Ehe in Europa grundsätzlich nur zwischen Mann und Frau gestattet ist. Die Ehe wird und wurde aufgrund ihrer Funktion als Erzeuger und Hort der nachfolgenden Generation (d. h. der Kinder) von vielen Staaten als exklusiv förderns- und schützenswert angesehen und behandelt. Die sogenannte Homo-Ehe hingegen ist aufgrund naturgegebener biologischer Fakten aus sich heraus kindlos und somit dem Volkskörper nicht nützlich.

Post has attachment

Post has attachment

Post has shared content
http://www.derfreiejournalist.de/?e=190
Ich bitte alle, denen das Wohl ihrer Kinder am Herzen liegt, diesen Bericht an möglichst viele User weiterzuverbreiten.

Ich bin gestern in einer anderen Community auf primitivste Weise angegriffen worden, weil ich mich gegen die Frühsexualisierung eingesetzt habe.

Jetzt starte ich zum Gegenangriff auf die von Pädophilie durchsetzte Gesellschaft.

Ich bitte um Eure Abstimmung:

01.) Ich stimme weitgehend mit der nachfolgenden Beschreibung überein und würde meine Kinder niemals solchen "Pädagogen" anvertrauen:
Im staatlichen Auftrag wird Pornopuppe "Lutz" in Zukunft nicht nur Hardcore-Pornographie und Genderwahn in Kinderkrippen verbreiten, sondern Kleinstkindern auch detaliert zeigen, wie frühkindlicher Geschlechtsvekehr funktioniert und wie dieser möglichst früh vollzogen wird. Was wie die Verwirklichung einer pädogrünen Sexualphantasie klingt, stellt in Wirklichkeit staatlich verordnete, "kindgerechte Aufklärung", im Jahre 2015 dar. Dahinter steckt eine perfide Absicht. Frühsexualisierte Kinder werden sexuell natürlich eher aktiv und zeugen demzufolge auch eher Kinder. Ein Leben ohne Schulabschluss, Job und eigenes Einkommen und abhängig von staatlichen Leistungen ist faktisch vorprogrammiert. Und genau das ist beabsichtigt. Denn nur ein dummer, ungebildeter Bürger, der mit sich selbst beschäftigt ist, opponiert nicht und ist im Sinne der BRD-Ideologie auch ein guter Bürger!

02.) Ich unterschreibe zwar nicht jedes Wort aus Punkt 1, lehne die Frühsexualisierungspläne, so wie sie hier beschrieben wurden, jedoch zum überwiegenden Teil ab.
Ich würde alles unternehmen, damit meine Kinder nicht mit solchen "Unterrichtsinhalten" konfrontiert werden.

03.) Ich lehne eine Frühsexualisierung generell ab, ohne diese hier näher begründen zu müssen.

04.) Ich bin zwar für eine Frühsexualisierung, sehe aber noch Einiges an Diskussionsbedarf, bis ein Programm für alle Kinder und Schüler in die Unterrichte einfließen kann.

05.) Ich hätte keinerlei Bedenken, meine Kinder in die beschriebenen Unterrichte zu schicken. Der kompletten Analyse des zweiten Teils unter Punkt 1 muss ich nicht unbedingt zustimmen.
Also: Vorbehaltslose Zustimmung zu den Unterrichtsinhalten!
-
votes visible to Public
Poll option image
Siehe Auswahltext - 2
Siehe Auswahltext - 3
Siehe Auswahltext - 4
Siehe Auswahltext - 5
64%
Siehe Auswahltext - 1
10%
Siehe Auswahltext - 2
15%
Siehe Auswahltext - 3
3%
Siehe Auswahltext - 4
7%
Siehe Auswahltext - 5

Post has shared content
-
votes visible to Public
51%
Ja
49%
Nein

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded