Post has attachment
Lange wurde von Seiten der Politik versucht, den Schmutzfink zu schützen. Selbst über Vorgaben der EU hat sich die Kanzlerin hinweg gesetzt und der Autoindustrie so weiterhin die Möglichkeit gegeben, ihre Diesel auf die Straße zu bringen. Zuletzt hat selbst Winfried Kretschmann von den Grünen noch Werbung für den Diesel gemacht und sich selber ein entsprechendes Fahrzeug von DB gekauft. Mh, na ja, vielleicht gekauft. :) Die Luft in Stuttgart ist für die Bewohner nicht mehr zu ertragen und jetzt ist das Ende dieser alten Technik eingeläutet worden. Und was Euch betrifft, fahrt elektrisch! Es lohnt sich und das richtig. :)
https://www.youtube.com/watch?v=VK8-n...

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
Gestern wurde der Sion von Sono Motors vorgestellt. Sehr interesanntes Auto mit Solarunterstützung. Es kann sogar andere Autos laden. Aber lest selbst:
http://www.ecario.info/sono-sion/

Herr Dobrindt ist unser neuer Held!! Er hat für 22000 Porsche einen Werkstatt besuch und ein Zulassungsstop angeordnet. Ja wirklich 22000😂😂😂😂
Besser als nix, oder??😱



Post has attachment
Das Start-up Sono Motors hat den Sion vorgestellt. Bilder und Infos bei AUTONOTIZEN.

Post has shared content
AUTO-GIPFEL am 02. August 2017
Zur Vorbereitung aller Beteiligten und Interessierten wärmstens empfohlen:
in den 20er Jahren hatte Ford in den USA zeitweise einen Marktanteil von 50%. So geht Erfolg.
Schau Dir die Marktanteile an von
- Analog-Kameras
- Fax-Geräten
- Telefonen mit Wählscheibe und Schnur
- Handys mit Tasten und
- Dampflokomotiven
...all das gibt es heute noch, aber nur noch irgendwo in Nischen.
Und wer heute nicht schon Zugriff auf ausreichend Lithium hat, der kann 2025 nicht 5 Millionen BEV verkaufen.
Die deutschen Hersteller planen gerade 2025 25% (VW=2,5 Mio, BMW 0,5 Mio) bis 30% (Daimler 0,8 Mio) Autos mit Batterie, allerdings sind da >50% PHEV mit Batterie <10kWh dabei. Bei BEV wird 2025 50kWh Standard sein. Bedeutet: die deutschen Hersteller werden abgehängt sein, wenn sie 2025 nur über Lithium für zusammen 1,9 Mio BEV weltweit verfügen, Tesla aber 5 Mio BEV auf die Straße stellt. Den Rest liefern Volvo und andere Chinesen.
Oder die deutschen Hersteller versuchen, ob sie noch genügend Lithum für 100% BEV 2025 zusammen bekommen und planen den Ausstieg aus der fossilen Verbrenner-Technologie so schnell, wie es jetzt noch geht. Aber wer will 2021 noch Verbrenner kaufen ? Die Leasingrate wird bis dahin den Wertverlust eingepreist haben und damit sind Verbrenner als Geschäftswagen uninteressant.
Am 02-Aug-2017 wird der Auto-Gipfel im Kanzleramt tagen und ich befürchte, dass uns synthetische Kraftstoffe als Licht am Ende des Tunnels versprochen werden. Mit Ersatz der Mineralölsteuer durch eine hohe Maut, welche nichts anderes ist als eine Auto-Steuer. Das ist Voraussetzung für synthetische Kraftstoffe, weil die sonst unbezahlbar wären, wenn man die bisherige Mineralölsteuer drauf belassen würde.
In Deutschland werden also zukünftig BEV die Mineralölsteuer bezahlen (indirekt über die "Maut"), weil Kfz mit synthetischen Kraftstoffen sonst zu teuer wären.
Wenn das so kommt, wird es nur den Umstieg auf autonome RoboCabs beschleunigen, d.h. der Automarkt wird auf ca. 20% zusammenbrechen: die synthetischen deutschen werden im globalen Maßstab gar nicht mehr benötigt. 20 Mio BEV jährlich schaffen Tesla und die Chinesen auch alleine zu produzieren..
Amen !

[Edit] Diesen Artikel kannte ich noch nicht, als ich den Text oben geschrieben habe. Er zeigt hervorragend geschrieben die große Krise, vor der Deutschland steht. Und den einzigen Ausweg: VOLL STROM VORRAUS !!!
http://cicero.de/wirtschaft/automobilkrise-alarmstufe-rot

P.S. Heute berichtet mir ein Kollege mit Dienstwagenprivileg, der gerade neu bestellt, dass die Leasingrate für vergleichbare Diesel inzwischen höher ist, als bei Benzinern, weil der zu erwartende Wertverlust eingepreist ist in die Leasingrate. Ich hatte das erwartet und die Kaufzurückhaltung wird nun auch auf die Geschäftswagenfahrer überschlagen. Nun wird es ganz schnell bergab gehen mit dem Diesel, die -18% im Juni sind da nur ein kleiner Vorgeschmack. Aber machen wir uns nichts vor: der Abwärtssog wird auch für die Benziner schnell stärker werden.

Post has attachment
Tesla Netzwerk belegt viele sehr gut gelegene Plätze mit Supercharger. Grosse gut ausgebaute SC Plätze benötigen hohe Anschlussleistung und -Leitung, für einen Mitbewerber dürfte das Land in der Nähe des SC unattraktiv sein. Möchte ein Mitbewerber in Umgebung auch viel ladeleistung anbieten, müsste dieser teilweise Millionen investieren für massive Anschlussleistung.
40 Plätze SC ^= mehrere MegaWatt

Post has attachment
...und wieder zig hunderte Millionen für eine tote Technik. Sie kapieren's einfach nicht. Wieso will/sollte eigentlich Bund in den Fonds einzahlen? Es war, ist und bleibt ein Problem der Autohersteller!
Wait while more posts are being loaded