Post has attachment
NGC7293, der Helixnebel. 20 Aufnahmen 8min/ISO400 aus 2 Nächten mit der Olympus OM-D M1 an Celestron Edhe HD800 mit Focal Reducer 0,7 auf Celestron AVX Montierung. Autoguiding mit ToupTek G3M178M Mono an TS Optics AP 60/330 Refraktor als Guiding Scope und PHD2 als Guiding Software.
Die Verbesserung geht in den nächsten Nächten weiter.

NGC7293, the Helix nebula. 20 frames 8min/ISO400 made with Olympus OM-D M1 camera at Celestron Edge HD800 with 0.7 focal reducer on Celestron AVX mount. Autoguiding with ToupTek G3M178M Mono at TS Optics AP 60/330 refractor as guiding scope and PHD2 as guiding software.
The improvement of the image continues the next nights.
Photo

Post has attachment
Pech: Trotz erhöhtem Balkonplatz war der Mond zunächst durch Bäume und Gebäude verdeckt. So richtig frei war der Mond dann erst zu sehen, als er den Kernschatten der Erde bereits wieder halb verlassen hat. Ich habe nun 2 Belichtungen vorgenommen: Mit 1/4s auf den dunklen Mondteil, der immer noch schön blutrot leuchtete, mit 1/2000s auf den hellen Mondteil, der aber immer noch etwas rötlich verfärbt war. Des Rätsels Lösung erhält man mit einer GeoGebra Simulation. Ich habe das Bild mit dem dunklen Mondteil in GeoGebra geladen und 4 Punkte so gewählt, dass sie den Mondkreis c und den Kernschattenkreis d zu konstruieren erlaubten. Das Verhältnis der Radien (Durchmesser) war 2,33, laut Wikipedia sollten es aber 3,67 sein. Also habe ich in das Bild noch den Kreis eingezeichnet, welcher der Erde entspricht. Man sieht am dritten Bild, dass der Mond noch innerhalb des Erdschattens liegt, aber eben nicht im Kernschatten.

Bad luck: Even though I choose a place above ground, the moon was hidden by trees. The moon was free to see after half leaving the kernel shadow. So I took 2 images with different shutter speed: 1/4s to see the dark area of the moon, 1/2000s to see the light area of the moon, which I found still a bit red coloured. I found an explanation with a GeoGebra simulation applied to the photo of the dark moon. I choose 4 points, allowing to construct the circles of the moon (c) and the earth kernel (d). The radius (diameter) relation was 2.33, but according to Wikipedia should be 3.67. I included the circle of the earth in the GeoGebra simulation and you can see the light part of the moon still in earth shadow, although not in the kernel shadow.
PhotoPhotoPhoto
28.07.18
3 Photos - View album

Post has attachment
Zweimal Mond. Eine kleine Demonstration des crop Faktors. Das linke Bild wurde mit einer Olympus OM-D M1 an Celestron ED800HD (f=2000mm) aufgenommen, das andere mit einer ToupTek Kamera G3M178M Mono an einem TS Apo AP 50/330 (f=330mm). Auf Grund des sehr viel kleineren Chips der ToupTek Kamera erscheinen beide Aufnahmen unter fast gleichem Bildwinkel. Die Hardware links kostet etwa 3000€, die rechts <1000€. Dazu kommt die Brauchbarkeit der ToupTek Kamera als Autoguider.

Two time the moon. A little demonstration of the crop factor. The left image was taken with a Olympus OM-D M1 camera at a Celestron ED800HD (f=2000mm), while the right one was taken with a ToupTek camera G3M178M Mono at a TS Apo AP 50/330 (f=330mm). The moon appears nearly the same size, as the chip size of the ToupTek camera is so small. While the left equipment is about 3000€, the right one is below 1000€. And the ToupTek can be aused as an autoguider.
Photo
Photo
30.05.18
2 Photos - View album

Post has attachment
Ich habe mir eine Astrokamera zugelegt: ToupCam G3M178M. Es handelt sich um eine Monochromkamera, die sowohl einen ST4 Port hat als auch 6MP Bildauflösung und damit sowohl für Nachführung als auch für DeepSky und Planetenfotografie geeignet ist. Gestern Nacht waren das erste Mal brauchbare Bedingungen für den Test. Das Ergebnis: Eine Einzelaufnahme vom Jupiter ohne Nachbearabeitung (ausser Größenreduzierung) mit seinen Monden im Primärfokus meines Celestron Edge HD800 Teleskops.

Ein weiterer Test:
Die Nachführung von M16 (Adlernebel) erfolgte mit PHD2. Super einfache Inbetriebnahme. Das Guiding erfolgte sehr zuverlässig. Da viel Wolkenbildung die Fotografie beeinträchtigte, konnte man sehr gut das Verhalten von PHD2 bei Sternenverlust beobachten. Sobald die Wolken weg waren zog PHD2 wieder gut an. Im Ergebnis sind die Sterne bei 2min Aufnahmezeit sehr schön rund. Die "Wolken" sieht man in den Einzelaufnahmen durch verzogene Sterne sehr gut. ;-) Immerhin ist die Fotoausbeute bei diesen miesen Bedingungen noch über 90%, während ich ohne Nachführung normalerweise eine Fotoausbeute von ca. 50% habe, und das bei Aufnahmen von t=1min. Das Ergebnis von M16 veröffentliche ich in einem separaten Post.

I bought a new astrocamera: ToupCam G3M178M. This is a monochrome camera with ST4 port for guiding and 6MP resolution. You can use it as well for guiding as for deep sky and planetary imaging. Yesterday night was the first light for the camera. Below you find an unedited (except size reducing) single frame of Jupiter and some of his moons in the primary focus of my Celestron Edge HD800 scope.

I then tested the guiding properties. I used PHD2 software for guiding a series of frames of M16 (eagle nebula). Due to lots of clouds, I could observe the behaviour of guiding star loss. In the 2 min frames the star are well formed, except guide star loss due to clouds. When the clous was gone, reguiding was reached very fast. I publish M16 separately because I think it is quite well done. Even under these bad conditions I was able to boost the foto efficiency from 50% (unguided) to 90% (guided).
Photo

Post has attachment
Zu viel Mond, zu viel Wolken für DeepSky, also habe ich aus der Not eine Tugend gemacht. Der fast Vollmond am 26.5.2018 durch mein Celestron EdgeHD800 mit 0,7 fach reducer. Kamera Olympuns OM-D M1.

Too much moon, too much clouds, to make the best of it, I took this photo of near full moon on 25.6.2018 though Celestron EdgeHD800 with 0.7 reducer. Camera Olympus OM-D M1.
Photo

Post has attachment
M17, der Omeganebel. 18 Aufnahmen 60s/ISO1600 mit der Olympus OM-D M1 an Celestron HD800 mit Reducer 0,7 auf Celestron AVX. Die Raw Aufnahmen wurden mit RawTherapee in 16 Bit PNG Dateien entwickelt. Diese in GIMP 2.9.5 als Ebenen eingelesen und mit ebenenausrichtung2.py ausgerichtet und mit ebenensumme.py addiert.

M17, the omega nebula. 18 images 60s/ISO1600 with Olympus OM-D M1 camera at Celestron HD800 with reducer 0.7 on Celestron AVX. The raw images are developed into 16 Bit PNG images with RawTherapee. These files are read into GIMP 2.9.5 as layers and aligned with ebenenausrichtung2.py and summed with ebenensumme.py.
Photo

Post has attachment
M16, der Adlernebel. 17 Aufnahmen 2min/ISO1600 mit Olympus OM-D M1 an Celestron Edge HD800 mit Reduzierer 0,7 auf Celestron AVX montierung. Nachführung durch ToupCam G3M178M Kamera an f=300mm Apo (erster Test). Starke Wolkenbildung. Dank Autoguiding konnten die Wolkenlöcher genutzt werden.
Die Einzelfaunahmen wie üblich mit RawTherapee in 16 Bit PNG Bilder eintwickelt und in GIMP 2.9.5 als Ebenen eingelesen, mit ebenenausrichtung2.py ausgerichtet und ebenensumme.py aufsummiert.

M16, the eagle neubla. 17 frames of 2min/ISO1600 taken with Olympus OM-D M1 at Celestron Edge HD800 with reducer 0.7 on Celestron AVX mount. Guiding by ToupCam G3M178M camera at f=300mm Apo (first test). Thanks to autoguiding I could use "cloud holes" to follow M16.
The single frames where developed with RawTherapee into 16 Bit PNG files (as usual), read into GIMP 2.9.5 as layers, aligned with ebenensumme2.py and summed up to the final image with ebenensumme.py.
Photo

Post has attachment
M104, die Sombrerogalaxie. Mein erster Versuch, die Ergebnisse zweier Nächte zusammenzufügen. Aus 11 Aufnahmen und 14 Aufnahmen wurden zusammen 25 Aufnahmen 60s/ISO1600 mit der Olympus OM-D M1 an Celestron HD800 mit Reducer 0,7 angefertigt. Alle Aufnahmen wurden mit RawTherapee in 16Bit PNG Bilder entwickelt. Dann wurden zunächst die PNG Aufnahmen jeweils einer Nacht in GIMP 2.9.5 als Ebenen eingelesen, mit ebenenausrichtung2.py ausgerichtet und mit ebenensumme addiert. Die Ergebnisse wurden jeweils als PNG Bilder gespeichert. Anschliessen wurden die beiden PNG Zwischenbilder als Ebenen in GIMP 2.9.5 eingelesen, mit ebenenausrichtung2.py ausgerichtiet und anschliessend mit ebenensumme.py addiert. Das Ergebnis ist dieses Bild. Ich gedenke dieses Verfahren für M104 fortzusetzen, um die schlechten Bedingungen auszugleichen und an weiteren Tagen mehr Licht zu sammeln.

M104, the sombrero galaxy. This is my first attempt to combine the results of two nights into one image. The first image contains 11 images the second one 14 images of 60s/ISO1600 made with Olympus OM-D M1 at Celestron HD800 with 0.7 reducer. The raw images from each night where processed separately into 16 Bit PNG file with RawTherapee. Then each night's PNG images where separately read into GIMP as layers, alignes with ebenensumme2.py and summed with ebenensumme.py. Finally the two images are saved as PNG. These two files are read into GIMP 2.9.5 as layers, aligned and summed as before. The result is this image. I will continue this process and add more images from more nights, as this procedure seems to work fine.
Photo

Post has attachment
M104, die Sombrero Galaxie. 11 Aufnahmen 60s/ISO1600 mit Olympus OM-D M1 Kamera an Celestron HD800 mit 0,7 Reducer auf Celestron AVX Montierung. Die Raw Bilder in RawTherapee in 16 Bit PNG Bilder entwickelt. Die PNG Bilder in GIMP 2.9.5 als Ebenen eingelesen, mit "ebenenausrichtung2.py" ausgerichtet und mit "ebenensumme.py" aufsummiert.

M104, the sombrero galaxy. 11 frames of 60s/ISO1600 taken with camera Olympus OM-D M1 at Celestron HD800 with 0.7 reducer on Celestron AVX mount. The raw frames developed into 16 bit PNG files with RawTherapee. The PNG files are read into GIMP 2.9.5 as layers, aligned with "bildausrichtung2.py" and summed with "ebenensumme.py".
Photo

Post has attachment
M5 Kugelsternhaufen. 30 Aufnahmen 30s/ISO1600 mit der Olympus OM-D M1 an Celestron HD800 mit Focal Reducer 0,7 auf Celestron AVX Montierung. Raw Bilder entwickelt mir RawTherapee in 16 Bit PNG Dateien. Die 16 Bit PNG Dateien in GIMP 2.9.5 als Ebenen eingelesen, mit "Bildausrichtung2.py" ausgerichtet und mit "Ebenensumme.py" aufsummiert.

M5 globular cluster. 30 images 30s/ISO1600 taken with Olympus camera OM-D M1 at Celestron HD800 with 0.7 reducer on Celestron AVX mount. The Raw images are developed with RawTherapee into 16 bit PNG images. These images are read into GIMP 2.9.5 as layers. Alignes with "Ebenenausrichtung2.py" and summed with "Ebenensumme.py" scripts.

Photo
Wait while more posts are being loaded