Post has attachment
Insel KISHI - RUSSLAND (Weltkulturerbe der UNESCO): Diese Getreidewindmühle wurde 1928 vom Bauern N. Bikanin im Dorf Wolkostrow aus Kiefern- und Birkenholz gebaut. Dem Bautyp nach ist es eine Bockwindmühle. Der zweigeschossige Blockkasten der Mühle sitzt mit dem Drehkranz auf einem Pfahl, auf dem das ganze Mühlenhaus in den Wind gedreht wird.
Photo

Post has attachment
Turmwindmühle (auch Holländer Mühle genannt) in Dinslaken-Hiesfeld von 1822. Die Mühle hat drei Mahlwerke. Um die alte Kultur der Windmühlen zu erhalten, wurde die Mühle zu einem Mühlenmuseum umgestaltet. Die Mühle ist funktionsfähig. (siehe auch gleiche Windmühle im Sommer)
Photo

Post has attachment
Mühlenmuseum in Dinslaken
Der Stadtteil Hiesfeld besitzt als besondere Attraktion gleich zwei Mühlen, eine Wassermühle sowie eine vollständig erhaltene Windmühle. Beide sind Teile des Hiesfelder Mühlenmuseums. Auf drei Etagen werden hier mittlerweile über 60 verschiedene Mühlenmodelle aus aller Welt ausgestellt.
Photo

Post has attachment
Turmwindmühle (auch Holländer Mühle genannt) in Dinslaken-Hiesfeld von 1822. Die Mühle hat drei Mahlwerke. Um die alte Kultur der Windmühlen zu erhalten, wurde die Mühle zu einem Mühlenmuseum umgestaltet. Die Mühle ist funktionsfähig. (siehe auch gleiche Windmühle im Winter)
Photo

Post has attachment
Grebiner Mühle "WAGRIA 1851": Windmühle in Grebin im Kreis Plön (Schleswig Holstein). Es handelt sich um eine vierstöckige Kellerholländermühle auf einem steinernen, außen mit Brettern verkleideten Unterbau. Sie hat ein Reetdach und eine mit Kupfer gedeckte Kappe.
Photo

Post has attachment
Molino de Antigua auf der Kanarischen Insel Fuerteventura
Photo

Post has attachment
Windmühle "Bertha" auf der Nordseeinsel Amrum. Diese Windmühle steht im Ortsteil Süddorf. Ursprünglich stand sie auf der Nachbarinsel Sylt. Sie ist im Privatbesitz und daher leider für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.
Photo

Post has attachment
Langenrader Mühle von 1860: Seit 1985 wird sie „Sventana“ genannt und ist eine alte Windmühle in der Gemeinde Ascheberg im Kreis Plön in Schleswig-Holstein.
Es handelt sich um eine vierstöckige Galerieholländermühle, die auf einem backsteinernen oktogonalen Unterbau (Turm) ein mit Schiefer gedecktes Dach und eine mit Metall gedeckte Kappe trägt.
Photo

Post has attachment
Windmühle und Museum in Nebel, Nordseeinsel Amrum. Seit 1967 ist diese Mühle denkmalgeschützt und beherbergt ein Heimatmuseum. Der Seemann Erik Knudten kaufte 1770 in Holland einen achteckigen Erdholländer. Diese Windmühle wurde zerlegt, nach Amrum verschifft und dort wieder zusammengebaut.
Photo

Post has attachment
Holländerwindmühle in Benz auf der Ostseeinsel Usedom: Auf dem Mühlenberg in Benz steht eine Holländerwindmühle. Die Mühle wurde 1830 erbaut und war bis 1972 in Betrieb. Unter der Windmühle befindet sich ein Keller, deshalb wird sie auch "Erdholländer" genannt. Die Mühle ist 16 m hoch und aufwendig mit Holzschindeln verkleidet. Die Spannweite des Flügelkreuzes beträgt 24 m.
Photo
Wait while more posts are being loaded