Post has attachment
www.kaisermuseum.com

Begeistert von der K und K Monarchie

NENDELN - Der nun pensionierte Fliessenleger Herbert von Heck betreibt voller Begeisterung ein Kaisermuseum. Durch den Grossvater kam er zu seinem adeligen Namen.

Herbert von Heck ist gebürtiger Wiener, lebt jedoch seit 1969 in Liechtenstein. Grund für diesen Umzug war ein Arbeitsplatz als Fliesenleger. Zu seinem adeligen Namen "von" kommt er durch seinen Grossvater. Der vollständige adelige Name lautet "Herbert, Freiherr von Heck". Auf die Frage, wo er sich denn Zuhause fühlt, erklärt er: "Also meine Geburtsstadt ist Wien, Österreich mein Vaterland, aber meine Heimat ist Liechtenstein, da ich ein sehr monarchistischer Mensch und stolzer Liechtensteiner bin".

"Das Kaisermuseum bedeutet mir sehr viel. Es ist schön, wenn mich Interessenten besuchen kommen. Die Arbeit hier ist sehr beruhigend für mich", erzählt Herbert von Heck. Das Kaisermuseum ist umfangmässig und qualitativmässig das grösste in der Bodenseeregion.
Abends nach der Arbeit im Museum entspannt Herbert von Heck am liebsten mit seiner Frau beim einem guten Glas Rotwein oder sie spielen gemeinsam ein Spiel.


Jetzt kann es losgehen. :-)

Post has shared content
Wait while more posts are being loaded