Post has attachment
Frostige Eiskugeln

Das Leben einer Seifenblase ist kurz, aber das muss es gar nicht sein, denn die derzeitigen Minusgrade können aus Euren Seifenblasen märchenhafte Kunstwerke machen.

Wagt doch selbst einmal das Experiment und staunt über das einmalige Ergebnis!

So einfach geht´s: pustet eine Seifenblase in die Kälte hinaus und lasst sie auf einem festen Untergrund landen. Wichtig ist dabei nur, dass es richtig kalt draußen ist, aber das ist momentan ja kein Problem.

Kleiner Geheimtipp für Künstler: streut nun etwas Zucker auf die Blase und schaut, was passiert.

Was man daraus lernt? Wenn Eure Träume zu zerplatzen drohen, so wie Seifenblasen, dann friert sie doch einfach ein, da habt ihr länger was davon.


Vielen lieben Dank an Birgit aus Treptitz! Sie hat es selbst ausprobiert und uns dieses wunderschöne Foto geschickt.
Photo

Post has attachment
Das Zeugnis für die Eltern

Bestimmt gab es nach der Zeugnisausgabe schon die ein oder andere Belehrung von euren Eltern. Aber ihr wisst sicher auch, wie gut ein Lob tut und welche schönen Gefühle eine gute Schulnote auslösen kann.

Doch meistens stehen die Eltern im Hintergrund, denen man es gern recht machen möchte. Aber wieso dreht ihr den Spieß nicht einfach mal um und verfasst ein ganz eigenes Zeugnis für Mama oder Papa, denn bei denen ist die letzte Zeugnisausgabe schon viel zu lange her, oder?

Die Inhalte könnten sein:

1. Der Umgang mit dir selbst: "Du glaubst an dich", "Du passt auf dich auf"

2. Im Zusammenleben: "Du bist hilfsbereit", "Du bist ein Teamplayer", "Du übernimmst Verantwortung", "Du sagst, was du denkst", "Du fühlst dich in andere hinein", "Auf dich ist Verlass", "Du bist aufgeschlossen"

3. Zufriedenheit mit: "Haushalt", "Familienplanung", "Kochkünste"

Vergebt einfach für jede Kategorie Schulnoten, schreibt eine kleine Beurteilung und händigt eure Eltern das sicherlich sehr gute Zeugnis aus.

Was eure Eltern dabei verstehen werden: Nach den Schulnoten wird später keiner mehr fragen, aber der Charakter wird für immer eine wichtige Rolle spielen.

Was ihr dabei lernt: Dass eure Eltern ganz schön viel leisten müssen und mehr gute Eigenschaften aufweisen müssen, als ihr denkt, damit die Familie funktioniert. Auch eure Eltern brauchen manchmal ein bisschen Bestätigung für ihre Taten.
Photo

Post has attachment
KINDER-REZEPT:

Spinnen auf deinem Teller!?

Spinnen auf dem Teller ist eigentlich eine richtige Horrorvorstellung, oder?

Muss es aber gar nicht sein, denn es gibt auch richtig leckere Spinnen und die kommen gekrabbelt, wenn ihr euch nicht zwischen Nudeln und Würstchen entscheiden könnt.

So kinderleicht geht´s: Wiener-Würstchen in fingerdicke Stückchen schneiden und pro Wurst ein paar ungekochte Spaghetti durchstecken. Diese als nächstes in kochendes Wasser geben, bis die Nudeln al dente sind. Abgießen, mit Ketchup die Spinnen-Augen dekorieren und genießen!

Lasst euch am besten noch eine gruselige Teller-Dekoration einfallen und überrascht eure Eltern mit einem erlebnisreichen Menü.

Aber Achtung: Bitte immer nur unter Beaufsichtigung kochen!
Photo

Post has attachment
Klar ist es im Winter auch schön, sich in eine Decke einzukuscheln und mit einem Becher Kakao zu Hause zu bleiben.

Doch verpasst dabei bloß nicht den wunderschönen Winterwald, denn mit eurer Familie, dicker Kleidung und einer Thermokanne voller Tee kann euch draußen gar nicht zu kalt werden.

Schnappt euch einen Fotoapparat und geht raus an die frische Luft! Wie wäre es denn damit, den Spaziergang mit einer Schatzsuche zu verbinden oder Tiere zu beobachten? Und wenn der Schnee nicht mehr so lange auf sich warten lässt, kann euch auch ein Schlitten den Weg angenehmer machen.

Und danach wartet das kuschelige Sofa doch auch noch auf euch...
Photo
Wait while more posts are being loaded