Post has attachment
Designers & Dragons ist das akademische Standardwerk zur Rollenspielgeschichte, inhaltlich absolut beeindruckend recherchiert und demnächst wohl auch auf Deutsch zu haben! Im ersten Band legt es einen recht detaillierten Fokus auf D&D, dutzende (Fan-)zines (?) und Konsorten, was Sinn macht, da die amerikanische Rollenspielgeschichte nun mal so aussieht. ^^ Ab Band 2 fand ich die Reihe dann auch ernsthaft faszinierend zu lesen, und ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Gesamtbild noch mal ordentlich aufgewertet wird, wenn die Stretch Goals für europäisch zentrierte Beiträge dazukommen. Also fröhlich teilen! =D

Post has attachment
Spielersuche: The Monster(s)
In einer kleinen, amerikanischen Stadt, ermordet jemand Personen und stiehlt ihr Blut, was immer ein Problem für Vampire darstellt.
Wenn es ein Mensch ist, so zieht es doch Aufmerksamkeit auf die wahren Jäger der Nacht. Wenn es einer vom Blute ist, dann ist die Maskerade in Gefahr. Wenn es etwas anderes ist,...

Ich möchte am Mittwoch 22.08., ab 20:00 Uhr den (offiziellen) Schnellstarter für die frisch erschienene 5. Edition von Vampire: The Masquerade anbieten.

Es wird keine Erfahrung mit Vampire: Die Maskerade oder einem White Wolf System vorausgesetzt, jeder der mag kann sich melden und es probieren.

Hinsichtlich des Schnellstarter gibt es 4 vorgefertigte Charaktere mit vorgegebenen Hintergründe und einer entsprechenden Vergangenheit.
Ihr seit Teil der des Klüngel "The Monsters", ein Nosferatu, ein Gangrel, ein Brujah und ein Toreador, die bereits seit etwas über 30 Jahren Vampire sind.

Gespielt wird mittels Google Hangout, Mikro und Kamera wären gut.
Gewürfelt wird im Google Hangout Chat.

Hinsichtlich der Spieleranzahl 4 wäre perfekt.
Ich werde bei Meldungen drauf achten, das niemand mit jemand spielen muss, mit dem er nicht spielen mag.
Wenn bis 22.08 um 18 Uhr nicht genügend Spieler da sind würde ich nicht spielen. Wobei man sich auch melden kann und Interesse an einem ggf. anderen Termin bekunden.

Hinsichtlich Fragen etwaiger Vorbehalte und dergleichen stehe ich gerne für Gespräche bereit.
Photo

Post has attachment
Wer noch auf der Suche u.a. nach der deutschen Übersetzung von Laser & Gefühle, Hexer & Haudegen und World of Dungeons war:
https://docs.google.com/document/d/1zdGfusX4epawtFtv0sHEj96xcC3KwPU3LEHJajvtSaw/edit#heading=h.pr6cibjauvzn

Post has attachment

Post has attachment
Der Feder & Schwert Verlag hat sein erstes, eigenes Crowdfunding gestartet.
Mit diesem wollen sie die Übersetzung von Designers & Dragons finanzieren.
Von gleich allen Büchern, in einem Schuber. Schaut gut aus, finde ich :)

Nun und an dem Essay von Ollie zur WoD und Deutschland ich wäre zumindest interessiert :)

Link: https://www.kickstarter.com/projects/174015938/designers-and-dragons-eine-geschichte-des-rollensp

Hi, gibt es hier eine deutschsprachige D&D und/oder Cthulhu Gruppe?

Ich suche prinzipiell erst mal nur einen Austausch, bzw. Informationen oder würde gerne einfach nur als (erstmal) stiller Leser partizipieren.

Meine Erfahrungen gehen gegen 0, da ich das letzte Mal vor über 25 Jahren gespielt habe.

Auch würden mich eurer Erfahrungen zu
"Tales from the Loop" interessieren.

Vielen Dank im voraus und lg

Post has attachment
Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #82 (Zeitraum: 29.07 bis 21.08).

Nachdem ich aufgrund der GenCon sowie einer Erkältung eine Pause einlegen musste ist die Kurzübersicht zurück, mit nicht weniger als 67 Projekte.
Aufgrund der schieren Masse, und Nachwirkungen der Erkältung, konnte ich leider noch nicht jedes Projekt im gebotenen Detail betrachten.
Unterstützt habe ich die Erweiterungen The Next World für das Spiel Legacy: Life Among the Ruins einfach weil ich von der Qualität des Kickstarter sehr überzeugt war. Wobei ich durchaus auch ein Auge auf Domina Magica habe, ein Rollenspiel das Magical Girls als Genre anbieten mag. Als Horror Fan habe ich sowohl ein Auge auf House of Keys als auch auf Era: The Chosen. Allerdings sind sowohl die Fantasy Rollenspiele als auch die Science Fiction Rollenspiele einen Blick wert.
Es gibt wirklich viele weitere Projekte, und ich empfehle sie durchzusehen, besonders viel mir noch die All 72 Lesser Key Solomon Demons Münzen auf und das französische Meurtre ließ mich wünschen ich hätte meine franz. Kenntnisse nicht so schleifen gelassen. Aber es gibt mehr, viel mehr,… schaut nur:

Englischsprachige Crowdfundings

4 Rollenspiele
3 Horror Rollenspiele
2 Fantasy Rollenspiele
3 SF & Cyberpunk Rollenspiele
3 SF-Fantasy Rollenspiele
8 Ergänzungsbände
3 D&D Ergänzungsbände
1 Kampagne
4 Abenteuer
5 D&D Abenteuer
8 Würfelprojekte
2 Münzprojekte
4 Würfel Accessoires
1 Enamel Pin
3 Terrain & Tiles
2 RPG Kartendecks
2 RPG Apps & Communities
5 Weitere RPG Projekte
1 Weiteres Spiel

Französischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Portugiesische Crowdfundings

2 Rollenspiele

Link: https://teylen.blog/2018/08/20/crowdfunding-kurzuebersicht-82/

Kurzreview Pathfinder 2 Playtest

Dann will ich auch einmal meine Meinung dazu in den Ring werfen.

Das GRW für den Playtest ist soweit vollständig, dass man komplette Kampagnen damit spielen kann, aber es enthält wie die erste Edition keine Settinginformationen (außer Gottheiten) im Buch selbst. Neben dem Rulebook findet sich übrigens ein Monsterverzeichnis und ein Abenteuer aus 7 Einzelteilen. (Gespielt habe ich bisher nur 1,5 davon).

Es gibt zwar immer noch Charakterklassen wie Krieger, Zauberer usw., aber statt Rassen wird nun von Ancestry gesprochen. Die Attribute werden auch nicht mehr standardmäßig gewürfelt sondern man startet in jedem bei 10 und bekommt Steigerungen (Ability Boosts) während der Erschaffung. Als neue Abstammung gibt es nun auch Goblin. Ferner haben Charaktere auch Hintergründe wie z.B:. Seemann oder Bauer, die etwas Crunch in Form von speziellen Boosts und Feats erlauben. Klassen sind im Ansatz wie früher, außer dass es jetzt den Bomben bauenden Alchemisten zu Auswahl gibt, der mich stark an die Tränke und Bomben bei The Witcher erinnert.

Neu ist das Behandeln der Fähigkeiten (Skills). Es gibt insgesamt 17 Stück mit den üblichen Verdächtigen. In eine Probe werden wie früher auch der Bonus durch das zugehörige Attribut und diverse Boni/Mali für Gegenstände und Situation eingerechnet. Neu ist jetzt, dass statt dem Fertigkeitswert wie früher die Stufe addiert wird plus +0 bis +3 je nach Level der eingesetzten Fertigkeitspunkte bzw. -2, falls man die Fertigkeit nicht beherrscht.Bestimmt Talente (Feats) setzen allerdings eine gewisse Stufe voraus, bevor man sie lernen und nutzen kann. Dies ist meines Erachtens die einzige etwas problematische Stelle im Regelwerk, da die Stufe halt im Verlauf einer Kampagne stetig steigen wird und man deswegen, dann auch permanent die Schwierigkeiten aller Proben erhöhen müsste. Auf Seite 337 gibt es auch eine Liste mit Vorschlägen für Schwierigkeiten nach Stufe.

Statt Multiklassen oder Prestigeklassen, gibt es nun Archetypen, die ähnlich funktionieren und erlauben fremde Klassentalente mit der eigenen Klasse zu kombinieren. Das Playtestbuch ist hier nicht ganz so ausführlich, aber da wird man am Ende natürlich einiges an Zusatzmaterial erwarten.

Die Kampfrunden sind nun so, dass es drei Aktionen pro Runde gibt. Ein normaler Angriff ist eine Aktion, Bewegen eine Aktion, Zaubern häufig zwei (bestimmte Gesten und bestimmte Wörter). Ich finde das ganze eigentlich gut systematisiert und übersichtlich. Es gibt im Kampf diverse Zustände, die dann spezielle Effekte haben (liegend, blutend, usw.). Jeder Angriff nach dem ersten bekommt einen kommulativen -5 Malus, so dass man zwar dreimal attackieren kann, aber das ganze evtl. nicht zum gewünschten Ergebnis führt.

Wie fühlt sich das für mich im Spiel an? Es ist noch wie 3.5 oder Pathfinder vom Gefühl des Spiels. Im Gegensatz zu 5e ist das Spiel taktischer und bietet auch Ansätze von Varianten im Kampf, aber es erreicht nicht die ausgeklügelte Tiefe der vierten Edition und auch nicht die vielen Optionen schon von Beginn an. Gerade im Playtest sind Kämpfe sind eben auch einfacher Ressourcen-Aufzehren, um dann am Ende einen spannenden Endgegner zu präsentieren.

Der rollenspielerische Aspekt, der auf soziale Interaktion und ähnliches abzielt ist zwar noch da, aber er tritt zumindest im Rulebook und im Playtest Abenteuerband deutlich in den Hintergrund. Viele der Talente usw. sind eindeutig für kämpferische Auseinandersetzungen gedacht. Der Rest ist möglich, hat aber noch nicht den Raum, den ich mir wünschen würde. Etwas, dass mich an 4e erinnert.

Dennoch finde ich das ganze einen großen Fortschritt im Vergleich zu ersten Editionen, weil es meines Erachtens stringenter und dadurch einfacher geworden ist. Außer sind die etwas an 4e erinnernden Aktionsblöcke sehr hilfreich und machen gerade auch die Gegner variantenreicher. Mir gefällt es bisher, wenn ich auch nicht das Potenzial sehe, zu meinem Lieblingsspiel zu werden.

Post has attachment
Während der GenCon haben White Wolf und Onyx Path Publishing verkündet das Onyx Path Publishing mit "Chicago By Night" den ersten Band für die V5 veröffentlichen werden, der nicht direkt von White Wolf kommt.

In diesem Artikel habe ich zusammengefasst, was ihr in dem Band findet werdet. Unter anderem beispielsweise Clan Lasombra. Daneben gibt es Informationen, wie wer außer Matthew Dawkins noch an dem Buch mitschreiben wird.

Zudem habe ich, nach der ersten Ankündigung, versucht eure Fragen im Kopf zu behalten, und sie OPP, Matthew etc. zu stellen. Die Antworten findet ihr auch in dem Artikel.

Link: https://wodnews.blog/2018/08/20/chicago-by-night-offizielles-staedtebuch-fuer-v5-von-onyx-path/

Das nenne ich mal ein vorbildliches Stretchgoal von The Fantasy Trip bei $230.000:

"We'll make the font larger, [...]"

Da überlege ich ja glatt, ob ich nicht doch noch mitmachen sollte :-)

(siehe https://www.kickstarter.com/projects/sjgames/the-fantasy-trip-old-school-roleplaying)
Wait while more posts are being loaded