IGE Test
Wir nähern uns einer testfähigen Programmversion. Es wäre gut, wenn sich ein paar Tester melden könnten. Was mir wichtig wäre:

* Erfahrung mit IGE & Co.
* Bereitschaft, eine Zeitlang parallel in der bisherigen und in der neuen Version zu buchen
* Bereitschaft, eine Menge Auswertungen zu machen und ggf. nachzurechnen

Für die Testphase habe ich eine neue Kategorie hier in der Community eingerichtet.

Post has attachment

Ich fange neu als "kleiner Freiberufler" mit ein paar wenigen Leistungen als Arzt an und teste dafür gerade JES. Erstmal vielen Dank für dieses vielfältige Programm!

Nach den ersten paar Buchungen habe ich mal meine Saldenliste und meine EÜR (beide aus JES generiert) verglichen und verwundert festgestellt, dass es anscheinend einen großen Unterschied macht, unter welchem „Konto“ (183,188,189) ich meine Fahrtkosten (im Privatauto) verbuche. Wie finde ich denn nun raus, was für das Finanzamt „korrekt“ ist?

Ich bin nach Google-Recherche soweit in dem Glauben, dass ich keine erste Betriebsstätte habe [selbständiger Notarzt mit ständig wechselnden Einsatzorten] und daher die Fahrtkosten vermutlich mit tatsächlichen Kilometer * 30ct (also das doppelte der Entfernungskilometer) ansetzen darf. Konto 189 wäre damit raus. Also wäre das passende Konto 188? Aber dabei scheint nicht der komplette Betrag als Ausgabe zu gelten? Dann doch die 183, bei der das komplett als Ausgabe zu laufen scheint?

Sorry, in der Arztschule lernt man absolut keine Buchhaltung und keinen Standard-Kontenrahmen ... Würde mich freuen, wenn sich jemand die Zeit für eine Antwort nimmt. Vielen Dank!

Status IGE
Die Plugin-Klassen sind jetzt soweit umgearbeitet, daß ich die Plugins anpassen kann. Das wird eine Menge Arbeit, und ich werde auch nicht alle zurückliegenden Jahre bearbeiten.

In diesem Zusammenhang kam eine Frage auf: Werden die fiktiven USt- und Vorsteuerbeträge beim IGE (z.B. in Zeile 16 "Vereinnahmte Umsatzsteuer" und Zeile 48 "Gezahlte Vorsteuerbeträge") mitgerechnet? Oder werden da nur Beträge berücksichtigt, die tatsächlich von A nach B geflossen sind?

Hallo,
seit einigen Tagen habe ich folgendes Problem welches ich nicht in den Griff bekommen. Im Terminal bei der Absetzung des Befehls "sudo apt-get update" bekomme ich folgende Meldung:

"W: GPG-Fehler: https://dl.dropboxusercontent.com jes Release: Die folgenden Signaturen konnten nicht überprüft werden, weil ihr öffentlicher Schlüssel nicht verfügbar ist: NO_PUBKEY 26C94F844F693691"

Was soll ich machen?


Ich arbeite gerade an der Umsetzung der neuen USt-Konten.

Welche Konten brauchen wir? Ich bin momentan bei:

Umsatzsteuer
19% Inland
7% Inland
0% Inland
19% USt nach §13b UStG

Vorsteuer
19% Inland
7% Inland
0% Inland
19% Vorsteuer nach §13b UStG

Innergemeinschaftlicher Erwerb und Zusammenfassende Meldung
Mit der Unterstützung von +Gottfried Rotter habe ich jetzt mal zum Thema EU recherchiert. Vielleicht könnten die Betroffenen, die hier mitlesen, mal kommentieren, ob das, was ich gerade vorhabe, Sinn hat.
1. Jeder Beleg bekommt ein Häkchen "EU". Das wird dann gesetzt, wenn das Geschäft mit einem Lieferanten oder Kunden im EU-Ausland zu tun hat. (Das Häkchen soll zuschaltbar sein, d.h. jemand, der keine EU-Umsätze hat, sieht es nicht.)
2. In der USt-VA werden die Ausgaben mit Häkchen getrennt zusammengerechnet und in einem separaten Block für "USt IGE" und "Vorsteuer IGE" ausgewiesen.
3. Gibt man eine Einnahme aus dem EU-Ausland ein (d.h. man setzt das EU-Häkchen bei ausgewähltem Einnahmenkonto), so kann man zusätzlich die USt-ID des Kunden angeben. Aus diesen Daten kann dann die Zusammenfassende Meldung generiert werden.
Ist das so ausreichend?

Hallo,

bin neu hier und habe Probleme mit der Übernahme der bestehenden AfA-Liste. Es gibt ja die Möglichkeit mit der Auswahl 'Anlagegut aus früherem Geschäftsjahr', aber durch Rundungen oder wie in meinem Fall, dass ich immer noch von halbjähriger Aufteilung (statt monatlicher) ausgegangen war, stimmt der Buchbestand nicht mit dem hier ermittelten überein. Ich würde daher wünschen, dass hier optional der Buchbestand per Ende Vorjahr direkt eingegeben werden kann.

Ich habe keine Möglichkeit gefunden, die Schriftgröße auf dem Bildschirm in Jes zu vergrößern. Dieses Jahr ist die Schrift erstmals viel zu klein für mich geworden. Habe ich da etwas im Einstellungsmenü übersehen? 

Hallo! - Seit Januar für mich neu: ich mache Umsätze ins Europäische Ausland mit abweichenden USt.-Sätzen. Die muss ich quartalsweise später über "MOSS" abführen. Problem: Die Posten tauchen im Bericht "Umsatzsteuervoranmeldung"  auf, dürfen sie eigentlich aber nicht. Muss ich die händisch rausrechnen?
Wait while more posts are being loaded