Post has attachment
Osnabrück zur Glühmarktszeit

Der Kampf gegen Amazon hat aus einigen Kaufleuten komische Käuze gemacht, aber zur Weihnachtszeit halten sie zusammen und sorgen für eine attraktive Innenstadt sogar in den Seitenstraßen. 
Photo
Photo
19.12.16
2 Photos - View album

Post has attachment
Herbst bei den Karlsteinen

Objektive müssen nicht perfekt sein. Ein paar Fingerabdrücke auf der Kamera des HTC 10 sorgen für starke Flares im Gegenlicht. Die kann man aber auch zur Unterstützung der Bildwirkung nutzen ;-)

#HTC #smartphonephotography
Photo

Post has attachment
Kulinarisches aus Kroatien

Kurz: Gut und Günstig ;-)
Wer die italienische Küche mag, wird sich auch in Kroatien wohlfühlen. Vor Pizza und Pasta (Fuži, Njoki) kann man sich auch abseits der Touristenorte kaum retten. Pršut heißt der hiesige Parmaschinken, die Trüffel aus dem Norden zählen zu den besten weltweit, das Olivenöl ist ebenfalls lecker und die Meeresbewohner allgegenwärtig.

Toll ist, dass man zu jeder Tages- und Nachtzeit frisches Obst bekommt. So schmecken die Overnight Oates zum Frühstück gleich noch besser ;-)
Apropos Frühstück: im Gegensatz zu vielen anderen Mittelmeerregionen bekommt man quasi überall richtig leckeren Kaffee. Selbst in belebten Cafés zahlt man dafür höchsten 10 Kuna - das sind gut 1,30.
Genauso günstig ist das Bier: das leckere Karlovačko kostet als 0,5L Flasche meist 15-20 Kuna - gut 2 Euro.
Kein Wunder, dass hier die Menschen gerne und lange an belebten Plätzen sitzen.
Aufgrund der günstigen Preise haben wir (abgesehen von den gegrillten Makrelen vom Fischmarkt) nicht selber gekocht, sondern verschiedenste Lokale ausprobiert. In den zwei Wochen haben wir nur einmal "mittelmäßig" gegessen - ansonsten hat es selbst in kleinen, abgelegenen Restaurants wirklich vorzüglich geschmeckt.

Als "Gerneesser" muss man sich in Kroatien schon gut unter Kontrolle haben ;-)

#kroatien   #croatia   #smartphonephotography   #food  
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2016-08-18
9 Photos - View album

Post has attachment
Kroatien aus der Luft

Die Ägäis und das Ionische Meer kennen wir schon recht gut, aber die nördliche Adriaküste und vor allem das kroatische Istrien hatten wir als Reiseziel so gar nicht auf dem Schirm.

Dabei hatte jeder, der dagewesen ist, viel Gutes zu berichten. Die Wohnmobilisten genießen konstante 28°C und eine malerische Anfahrt über Slowenien. Fotografen schwärmten von den zahlreichen Naturparks, Serienfans kennen viele Locations aus Game of Thrones und Winnetou. Gourmets loben die exzellente Küche mit vielen italienischen Einflüssen, Outdoorfans kennen zahlreiche DWS-Boulder- und Kletterspots. Schließlich kommen auch Strandurlauber nicht zu kurz; das Meer ist aufgrund der Felsenküste sehr sauber und selbst mit dem Schnorchel ist man ständig von vielen Meeresbewohnern umgeben.

Einen Überblick verschafft man sich am besten aus der Luft.
Dazu fährt man zu einem der kleinen Flugplätze wie in Medulin. Dort bespricht man kurz, wo es lang gehen soll und ohne weiteren Papierkram steigt man direkt in die Cessna.
In ca. 45 Minuten fliegt man für umgerechnet ca. 100 Euro über die Nationalparks von Premantura, Kamenjak und Brijuni bis zur malerischen Stadt Rovinj. Der Pilot fliegt meist nur 30-50 Meter hoch und legt gerne eine Ehrenrunde ein, bis der Polfilter richtig ausgerichtet ist und das Foto aus dem richtigen Winkel im Kasten ist ;-)

Aber auch ohne Kamera offenbart sich eine beinahe atemberaubend schöne Landschaft, so dass ein Rundflug beinahe zum Pflichtprogramm gehören sollte.

#kroatien #croatia #rovinj #nikon #d800 #aerialphotography   
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2016-08-14
5 Photos - View album

Post has attachment
Amphitheater Pula

In der kroatischen Region Istrien steht dieses sehr gut erhaltene römischen Amphitheater von Kaiser Augustus.

Da es direkt an einer vielbefahrenen Straße liegt und gerade die Bühne für ein Status Quo Konzert aufgebaut wurde, hatte ich den Fototermin gedanklich nach hinten gelegt und die große Kamera nicht dabei.

Also das Handy raus, im Pro-Modus auf ISO100 herunter gestellt und auf den optischen Stabilisator des HTC 10 gehofft. Ich finde, die "Ultrapixel" schlagen sich auch zur Blauen Stunde ganz gut!

Spätestens wenn man mit Prisma arbeitet, ist das geringfügige Rauschen dann auch irrelevant ;-)

https://en.wikipedia.org/wiki/Pula_Arena

#kroatien #hrvatska   #smartphonephotography   #htc10
Photo
Photo
2016-08-08
2 Photos - View album

Post has attachment
Ganz schön neugierig

Ich persönlich hätte mich nicht so nah an die Katzen heran getraut...

#Cats #Street #Kroatien #Rovinj
Photo

Post has attachment
Prisma für Android verfügbar

Hier als Beispiel ein Strandfoto aus Kroatien mit der "Wave" Bearbeitung auf ca. 50%

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.neuralprisma

#smartphonephotography #croatia #prisma
Photo

Post has attachment
Das Goldene Tuch

Ein weiteres Foto vom Make-up Workshop: Hinter dem Eingang hing ein unscheinbarer Vorhang - bis plötzlich etwas Sonnenlicht durch die Tür fiel und eine natürliche Low-Key-Szene schuf. Der Vorhang schimmerte dabei in den gleichen Farben wie Jessicas Strähnen.

Boris kam mit seiner Olympus vorbei, Zack! - Bild im Kasten. Das ließ mir dann auch keine Ruhe und so probierten wir es Nachmittags nach dem Schminken noch einmal, bis auch ich mein Wunschbild hatte ;-)
Photo

Post has attachment
Ey, Günni - komm mal in n Wagen! ... die Jungs reden schon; du hast Mischhaut!

Letztes Wochenende waren Jessica und ich auf dem Fotoworkshop bei +Boris Nienke.
Schon bei den Schloßgespenstern gefiel mir die Herausforderung durch die kreativen Aufgaben. Dieses Mal allerdings ging es ganz weit raus aus der Komfortzone: zum ersten Mal hatte ich Make-up, Concealer, Puder, Eyeliner, Wimperntusche, Lidschatten, sowie diverse Pinsel und Bürsten in der Hand :-]

Mehr als einmal hatten wir Tränen in den Augen - nicht von der gefürchteten Wimperntusche, sondern weil sich die mitgebrachten Partnerinnen köstlich über ihre unbeholfenen Männer amüsierten...

Wir hatten also eine Menge Spaß und viel gelernt. Meine Erwartungshaltung war, dass ich künftig bei Porträtshootings selber Mankos wie eine glänzende Haut oder den fiesen roten Pickel sehen und ggf. verarzten kann, damit ich mir die Arbeit später in der Bildbearbeitung sparen kann.
Nach nur zwei Tagen unter professioneller Anleitung fühle mich jetzt sogar in der Lage, ein komplettes, natürliches Styling selbst aufzutragen.
Aber auch die Fotografie kam nicht zu kurz. "Die gelbe Villa" bot zahlreiche Locations, viele nutzbare Accessoires und diverse Möglichkeiten, mit dem Licht herum zu spielen.

Last but not least trugen auch die sympathischen Teilnehmer dazu bei, dass dieser Workshop wieder eine sehr runde, gelungene Veranstaltung war. Danke euch!

Post has attachment
Marine Ehrenmal in Laboe

Postkartenwetter auf der Sonnenseite der Kieler Förde ;-)
Photo
Wait while more posts are being loaded