Post has attachment
Chaos bei der #FDP: Wenige Wochen nach den gescheiterten #Jamaika-Verhandlungen brachte FDP-Vize Wolfgang #Kubicki ein Comeback des Bündnisses ins Spiel - Parteichef Christian #Lindner dementierte sofort auf

Twitter: http://bit.ly/2BAVIGt

Ich bin unschuldig! Ich habe nicht FDP gewählt!

Post has attachment
"Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren" (Christian #Lindner )

Hallo ihr von der #SPD, #CDU, #CSU, #DieLinke, #FDP, #Grüne , #DGB, #Bundestag, #Jamaika, #AFD --> kennt ihr dieses Land?
Photo

Post has attachment
Lencke Steiner (FDP): "Es gehört zur Tatsache dazu, dass ja die Vermögenden sowieso den Großteil sämtlicher Steueraufkommen eh schon leisten. Und es ist auch erwiesen, dass langsam so'ne Schnittstelle erreicht ist, wo viele nicht mehr bereit sind noch mehr Abgaben zu zahlen." (ab 1:20 - 1:32 im Video des unteren Postings)

Das oberste Prozent der Steuerpflichtigen (ab ca. 197.000 Euro Jahreseinkommen) bezahlen 12 Prozent der Lohn- und Einkommenssteuer. (Quelle: Destatis)

Die oberen 10 Prozent der Steuerpflichtigen (ab ca. 73.000 Euro Jahreseinkommen) bezahlen 56 Prozent der Lohn- und Einkommenssteuer. (Quelle: Destatis)

Die unteren 50 Prozent der Steuerpflichtigen (bis ca. 25.500 Euro Jahreseinkommen) bezahlen knapp 5 Prozent der Lohn- und Einkommenssteuer. (Quelle: Destatis)

Die unteren 35 Prozent der Steuerpflichten (bis ca. 16.300 Euro Jahreseinkommen) bezahlen knapp 1 Prozent der Lohn- und Einkommenssteuer. (Quelle: Destatis)

Ist es eigentlich möglich, dass - höhere Töchter - im Mathematikunterricht zu oft Kreide holen geschickt wurden!?

Rechnen und Denken in Zusammenhängen bzw. Schlussfolgerungen ziehen, scheint nicht so Frau Steiners Ding zu sein.

Wenn die unteren insgesamt 50 % der #Steuerpflichtigen mit ihrer Lohn- und Einkommenssteuer lediglich 5 % des #Steueraufkommens tragen, die oberen 10% hingegen stolze 56 % dann sind schlicht und ergreifend die Jahreseinkommen eben dieser Mitmenschen so derart niedrig, dass sich davon weder so richtig leben noch sterben lässt und dennoch werden Steuern fällig. Wem tun diese denn nun mehr "weh"!? Den unteren 50% oder den oberen 10%?

Jahreseinkommen der unteren 35 % beträgt 16. 300 € = monatlich 1.358 € brutto

Jahreseinkommen der unteren 50% beträgt 25. 500 € = 2. 083 € monatlich brutto

Lencke Steiner findet Herrn Rick unaufrichtig? Aha, das ist hochinteressant und zeigt, dass Frau Steiner nix begriffen hat und auch zukünftig nix begreifen will. Während Rick nutzt, was legal derzeit möglich ist und dies kritisiert bzw. geändert sehen möchte, besteht Steiner felsenfest darauf, dass es - noch zu wenig - ist, wie Unternehmen entlastet werden. In der #FDP ist sie gut aufgehoben mit ihren Ansichten, nicht über den eigenen Tellerrand gucken (wollen) aber Politik machen.

Für Lencke gilt vermutlich: "Man bleibt gern unter sich und sichert die Pfründe von seinesgleichen" ... sehr dekadent oder eben feudal ...



Hallo #SPD, #CDU, #CSU, #DieLinke, #FDP, #Grüne , #DGB, #Bundestag, #Jamaika, #AFD --> kennt ihr dieses Land?

Post has attachment
Und jetzt, wo er in diesem - Bootcamp - gelernt hat wie man ein Fax verschickt, lernt er E-Mails zu schreiben oder doch lieber, wie die Kaffeemaschine im Abgeordnetenbüro funktioniert?

Dann ist das junge Genie doch bestimmt auch für ein Transparenzregister für Lobbykontakte .. ? #FDP

Post has attachment
Das einzige Argument, welches den Damen und Herren von der FDP einfällt, ist die Zerstörung anderen Regionen der Welt!

Was für ein zynischer Kommentar aus den Reihen der #FDP.
Photo

Post has shared content

Post has attachment
- Titelblattmodels vom manager magazin -

Nie wieder - dornige Chancen - mit dem Aussehen! "Wenn man im Gespräch überzeugt durch Leistung, gerade auch durch Kompetenz, die nicht akademisch domestiziert ist, dann sagt der Kunde: Wir haben den richtigen Fang gemacht." (Christian #Lindner, 1997)
... ... #FDP 😂😂😂

Post has attachment
#FDP --> die Einen sagen so, die Anderen so ---> zu dumm, wenn's dann einer mal so mal so erzählt -->

Wie's denn dann grad passen tun täte.

Kann man/frau nicht oft genug tun (das ins Gedächtnis zu befördern) :) bei einer entsprechenden Gelegenheit (Interview bei BILD online) hört sich das so an: "Integration, das ist doch nicht die Aufgabe von uns, der deutschen Gesellschaft. Integration ist die Forderung und Erwartung, die wir an diejenigen richten, die zu uns kommen.".

Wer über genug Ekel-Resistenz verfügt, kann sich das hier komplett anhören, ab ca. min 5:00 -->

https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=Q0Hi9s7LhWo
Photo

Post has attachment
Die von der #FDP --> wollen doch nur ihre Konnten mit Steuergelder wieder auffüllen!!!


"Wolfgang #Kubickis Einstellung zur Offenlegung von Nebeneinkünften ist an Unverschämtheit eigentlich kaum zu überbieten. In einem Interview erzählte der stellvertretende #FDP-Parteichef kürzlich unverholen, dass er bei einem möglichen Einzug in den Bundestag ganz bewusst Falschangaben zu seinen Nebeneinkünften machen wolle.

Kubicki will dann einfach immer die Höchststufe angeben – auch wenn das überhaupt nicht der Wahrheit entspricht: „Also verdienen wir alle 5 Millionen nebenbei, oder zehn ist doch völlig egal – oder zwanzig.“ Das Ziel ist klar: Kubicki möchte auf diese Weise Verwirrung über seine tatsächlichen Einkünfte stiften.

Mit Bezug auf seine Transparenzpflichten als Landtagsabgeordneter findet er noch krassere Worte: „[Das] sind Daten, die betreffen nur uns. [Das] geht euch einen Scheißdreck an, was wir hier wechselseitig verdienen“.

Das sehen wir ganz anders: Nur durch volle Transparenz bei den Nebeneinkünften können mögliche Interessenskonflikte von Politikern ans Licht kommen. Die Öffentlichkeit bei diesem Thema bewusst täuschen zu wollen, ist letzten Endes eine Verhöhnung der Bürgerinnen und Bürger.

Dass wir die Nebeneinkünfte der Abgeordneten transparent machen, scheint Kubicki übrigens auch nicht zu schmecken. Im Interview behauptet er einfach, abgeordnetenwatch.de sei „keine unabhängige Einrichtung“. Dabei ist es gerade die Unabhängigkeit von abgeordnetenwatch.de, die es uns erlaubt, unbequeme Themen anzugehen und politische Missstände aufzudecken."

Photo

Post has shared content
Wait while more posts are being loaded