Profile cover photo
Profile photo
Ganzheilpraxis
Herzlich Willkommen bei der Ganzheilpraxis in Erlangen - Schwerpunktpraxis für Stress-, Schmerz-, Immun- und Stoffwechselerkrankungen!
Herzlich Willkommen bei der Ganzheilpraxis in Erlangen - Schwerpunktpraxis für Stress-, Schmerz-, Immun- und Stoffwechselerkrankungen!
About
Posts

Ich freue mich sehr, nun auch alle Arten der Ozontherapie in meiner Praxis anbieten zu können!

Die kleine Ozon-Eigenblutbehandlung wird vorrangig entweder als alleinige Therapie, oder in Kombination mit anderen bewährten Verfahren in der Behandlung allergischer Krankheitsbilder und zur Immunstimulation eingesetzt. Hierbei werden wenige ml Blut aus einer Vene entnommen, dieses steril mit einer Ozon-Sauerstoffmischung angereichert und das so aktivierte Blut schließlich in einen Muskel injiziert. Zur Allergietherapie wird das Verfahren 1-2-mal wöchentlich bei insgesamt 10 Anwendungen angewendet. Eine Anwendung dauert nur wenige Minuten und ist auch aufgrund des relativ geringen Materialeinsatzes ein entsprechend kostengünstiges und daher insgesamt sehr effizientes Verfahren.

Bei der großen Ozon-Eigenblutbehandlung ("hämatogene Oxidationstherapie" - "HOT") werden ca. 100ml Blut aus der Vene in eine patentierte Vakuumflasche entnommen. dort ungerinnbar gemacht und in einem sterilen, geschlossenen Kreis über ein Mikro-Perl-System sehr fein und homogen mit einer Ozon-Sauerstoffmischung angereichert. Dieses aktivierte Blut wird schließlich über die gleiche Nadel, welche solange in der Vene verbleibt, zurück infundiert. Hier muss für eine Sitzung idealerweise eine halbe Stunde eingeplant werden.

Anwendungsgebiete sind unter anderem rezidivierende oder chronische Infekte, allgemeine Abwehrschwäche, wie auch Arteriosklerose und die Mikroangiopathien ("Gefäßschäden"), die im Rahmen eines Diabetes Typ II auftreten können. Über diese und viele andere Anwendungsgebiete gibt es insbesondere aus den 80er Jahren detaillierte klinische Studien. Schade, dass in der klinischen Forschung kein wirkliches Interesse mehr daran zu bestehen scheint.

Die Wirkungsweise ist keineswegs durch die erhöhte Sauerstoffsättigung begründet, denn die könnte man inchoativ auch erreichen, sondern in der Aktivierung von Enzymen, die für die vermehrte Produktion verschiedenster Zytokine sorgen (Botenstoffe, die das Immunsystem zur Kommunikation bei der Infektabwehr, etc. nutzt). Diese Zytokine sind natürlich im Labor messbar, weswegen die Wirkungsweise überhaupt erst entdeckt werden konnte.
Add a comment...

Post has attachment
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
14.10.17
6 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
14.10.17
6 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded