Die Schufa-Meldung zieht seit gestern Kreise und führt allerorten zu Empörung.
Ich kann das nachvollziehen, habe aber den Verdacht, dass wir hier das Pferd falsch herum aufziehen. Mich reizt es ja immer, gegen den Strich zu denken: De omnibus dubitandum est, alter Leitspruch.
Zunächst mal bedarf es keiner hellseherischen Fähigkeiten zu prognostizieren, dass alle Daten irgendwann allen zur Verfügung stehen. Wir haben gesehen, wie Google Tweets durchsucht, Analytics ist seit Jahren kostenlos, Klout kann jeder einsehen - zehn Jahre weiter ist das "Monitoring jeder jeden" ein Feature des Web.
Die Fragen, um die es meines Erachtens geht, sind:
1. die der Diskriminierung - darf am Ende der kette ein Anbieter diskriminieren, also einen Unterschied machen? Vielleicht ist die Lösung hier ein allgemeines Diskriminierungsverbot (allerdings ein schwerer Eingriff in die Vertragsfreiheit).
2. die der Grundversorgung - bei Bankkonten seit einer Ewigkeit diskutiert. Welche privaten Leistungen muss jeder haben? Wenn man so weit denkt, stellt sich ja eher die Frage, wofür die öffentliche Hand gegenüber Privatunternehmen einstehen will.
3. die Transparenz der Algorithmen: das ist das, worum es m.E. im wesentlichen Wirklich geht. Wenn Schufa und Co ihre Verfahren transparent machen würden, wäre viel gewonnen.

Ich habe mich die letzten zwei Jahre viel mit Technikgeschichte und dem sozialen Gebrauch befasst. Bei allem Verständnis für den Aufschrei: ich vermute, es wird immer einen Drang zu öffentlicher Kommunikation geben, weil das Nutzen bringt. Daher wird es auch immer die Erhebung von Daten geben, im Falle der Bonität haben ja tatsächlich alle anderen Wirtschaftsteilnehmer einen Nutzen, weil ein Wirtschaftssystem ohne Verbindlichkeit nicht funktioniert
Die Frage ist also eher, was mit Daten in den Prozessschritten passiert und welchen Bedingungen man das unterwirft.

Ein Shitstorm bringt also langfristig nichts, man muss da etwas tiefer an das Problem.
(Und, ja, ich kenne das BDSG, zwei Semester ;-), und ich hatte auch noch keinen Shitstorm)
Shared publiclyView activity