Shared publicly  - 
 
OHNE WORTE

by +Tina Gallinaro
Translate
408
148
joy dMan's profile photoMike Mitterer's profile photoAndy Fischer's profile photoKarim KAIEL's profile photo
128 comments
Translate
Translate
 
Und das Bild ist auch sehr von seiner eigenen Größe überzeugt (230k) ;)
Translate
Translate
 
Ja,stimmt! und gefällt mir gut:)
Translate
Translate
Translate
 
Diese Worte berühren mich !! :-I Echt !! ♥
Translate
Translate
Translate
Translate
 
Das beste was ich seit langer Zeit gelesen habe.
Translate
Translate
 
@Christian Brand Ein hehrer und löblicher Vorsatz aber bestimmt nicht immer leicht ;-)
Translate
Translate
Translate
 
Nein, mit Punkt 2 stimme ich gar nicht überein. Nur, dass ich mich täglich bemühe, besser zu werden (als andere) heißt noch lange nicht, dass ich nicht um meinen Wert weiß. Aber ansonsten gut.
Translate
 
Jeder Mensch ist eine eigenständige Persönlichkeit und sollte auch so angesehen und behandelt werden.
Translate
 
Das zweite empfinde ich als nicht ganz richtig. Sich an anderen zu messen ist sicherlich nicht falsch.
Translate
 
Zu Zeile 3: Solange Du danach strebst,besser als andere zu sein,arbeitest Du an Deinem Wert!
Sonst bin ich einverstanden-
Translate
 
@Thorsten Dittmar & Tom Schizo: "Besser zu werden" ist nicht die Aussage, sondern "Besser als andere zu sein". Ich finde da schon, dass das ein Unterschied ist. Gegen täglich besser werden gibt es keine Einwände - danach sollte jeder streben. Aber als Maßstab immer besser als ein anderer zu werden, das ist nicht richtig. Oder wie würdest Du es definieren wollen, dass du "besser als ein anderer" bist. Also ich maße mir so eine Beurteilung nicht an.
Translate
 
An sich eine gute Einstellung, solches Denken kann aber für manche sicherlich auch als Entschuldigung fürs nichtstun zählen :P
Translate
 
Schöne Worte! Grundsätzlich ein Ideal das anzustreben ist - aber das streben besser als andere zu sein finde ich eher eine lobenswerte Eigenschaft. Es ist dann trotzdem möglich das man seine Größe kennt und den anderen ihre lässt.
Translate
 
+Cheech Vecchiatto Ich denke das kann man auf verschiedene Art und Weise verstehen. Es hätte vllt besser lauten sollen : Solange du danach strebst, mehr Wert als andere zu sein, zweifelst du an deinem eigenen Wert.
Translate
Translate
Translate
 
In einigen Dingen der Beste zu sein, oder sein zu wollen, halte ich für gesundes Denken. Aber davon auszugehen, insgesamt als Mensch der Beste zu sein, das wäre fatal-
Translate
 
besser zu sein als andere?
Warum gibt es dann Olympiaden, Bundesliga, WM ...Wettkämpfe aller Art.
Geht schon in der Schule los.
Deshalb sollte man nicht zweifeln.
Translate
 
+Cheech Vecchiatto Oder wie würdest Du es definieren wollen, dass du "besser als ein anderer" bist. Also ich maße mir so eine Beurteilung nicht an. Oh, da gibt es schon Maßstäbe. Man kann beispielsweise besser Klavierspielen können als andere (Maßstab: Fehlerhäufigkeit) oder besser Programmieren können (Maßstab: Absturzhäufigkeit).

Ich persönlich finde es sogar erstrebenswert, besser zu sein als andere (auf den Gebieten, wo ich es kann) - das ist nämlich gut für's Ego und hat mit Überheblichkeit ja nichts zu tun. Lehrer sind auch besser in ihrem Fach als ihre Schüler und lassen sich das im Normalfall nicht raushängen.

Und auf anderer Ebene ("ein besserer Mensch sein als andere") ist es doch sogar das Ziel vieler Religionen und Glaubensgemeinschaften - da wird sich ja förmlich überboten!

Nein, mit diesem Punkt bin ich nicht einverstanden.
Translate
 
Warum der Autor wohl unbekannt geblieben ist? Er war wohl auch nicht besser als jeder beliebige Andere ;-)
Translate
 
Ich beispielsweise bin übrigens gut in Rechtschreibung und darf daher +lea geiger voll Freude (und ohne Hochmut) zurufen: Voll mit V
Translate
 
es geht nicht um besser oder schlechter.( immer dem zeitgeist unterworfen.) mei credo ist "alles ist nur ein beispiel "
Translate
 
Denke das ist so eine Grundsatzsammlung aus vergangenen Jahrtausenden. Sei zufrieden, ruhe in Dir, kümmere Dich nicht um die anderen, ... usw.
Was aber wirklich zählt in Zukunft ist, dass sich man darum kämpft in Zusammenarbeit mit anderen gemeinsamt das Beste Resultat zu erziehlen. Besser als alles was man alleine hätte erziehlen können in dem man proaktiv und sachbezogen zusammenarbeitet.
Dieser Art von Zusammenarbeit gehört die Zukunft aber die im Thema genannten Grundsätze stehen dem teilweise total entgegen.
Translate
 
wenn alle zufrieden sind, bewegt sich gar nichts. So ist unsere Welt nicht gemacht. Sie ist aber so gemacht, dass jeder Anerkennung benötigt, jeder neugierig ist, jeder andere beeinflusst und von jedem und allem beeinflusst wird. Diese scheinbar-buddhistischen Weisheiten führen zu nichts. Jeder sollte sich seiner eigenen Befindlichkeiten und seiner eigenen Bedürfnisse klar sein. Und was noch hilft: ab und zu mal selbst denken.
Translate
Translate
 
Nett aber eben nur nett danach kann man weder leben noch hadeln wir würden uns im kreis drehen ;-) 
Translate
 
wenn ich in meiner Mitte ruhe, bin ich leistungsfähiger als andere die um Dinge kämpfen die wenig erstrebenswert sind- quasi nach dem schneller, höher, weiter einer Kultur! Sie merken garnicht wie sie sich für Luftblasen auspowern nur um anerkannt oder integriert zu werden!
Translate
Translate
 
Das sollte sich so manch einer hinter die Ohren schreiben
Translate
Alex D.
+
4
5
4
 
Warum schreibt man Texte in Bilder um sie zu posten?! Das ist schon bei FB 'ne Plage...
Translate
 
Künstler oder Sportler leben auch davon andere zu beeindrucken.
Der eigene Wert ist unabhängig von anderen und Wettkampf und sich messen doch nichts was einen an sich zweifel lässt. Man nimmt den Wettkampf nicht auf wenn man nicht an sich glaubt.
Was kann ich dafür wenn sich ohne Absicht der andere gleich kleiner fühlt?
In sich ruhen, Blödsinn, der Wunsch nach Veränderung, die Unzufriedenheit gibt Kraft zu verändern. In sich ruhenden sind der Veränderung ausgeliefert oder tot.
Zum letzten Satz ist nun wirklich nichts mehr zu sagen.
Ist doch irgendwie verdächtig, dass solche Allgemeinplätze nie einen Autor haben.
Translate
Translate
 
Unabhängig davon, dass solche Weisheiten auch als Text geschrieben und nicht als Bild gepostet werden könnten, bleibt bestehen, dass es Weisheiten sind. KFF
Translate
 
+Alex D. Geb ich dir recht. Ist vielleicht gut gemeint so etwas zu posten, aber es nervt schon bei fb. Ansonsten gilt doch "sei du selbst und verstell dich nicht". Fährt man, denke ich, immer am besten.
Translate
 
+Alex D. Vielleicht weil man Texte leichter modifizieren kann und weil man den Text auf Bildern freier gestalten kann, um Aufmerksamkeit zu erzeugen, besonders in Social Networks mit begrenztem Textgestaltungsspielraum... Allerdings muss so ein Bild bei Text auf einfarbigem Hintergrund wirklich nicht 230k gross sein...
Translate
Alex D.
 
+Karl-Friedrich Fischbach
Ich bestreite ja nicht, dass es Weisheiten sind, aber Traffic ist immer noch nicht überall Flat. Suchen/Text vorlesen lässt sich in/aus Bildern auch immer noch schlecht. Ich wollte ja auch keine Grundsatzdiskussion anzetteln... ;-) Also halten wir's so wie +Martin Thonke. :-)
Translate
 
Lieber bin ich nicht von mir selber überzeugt, zweifle an meinem Wert, fühle mich im schlimmsten Fall sogar klein - als dass ich mich hinsetze die Hände in den Schoss lege und mich in Selbstüberzeugung sonne.

Wer schreibt solchen Quatsch?
Translate
 
Ein wahrer Jünger Darwins ^^
Translate
 
Klingt wie : Keine Geschichtskentnisse und keine Menschenkenntnis
Translate
NoPa Ga
+
1
2
1
 
+Peter Tuxodau du tust mir wirklich leid. hast du damit erfolg? mit dir will ja dann keiner zu tun haben. du wirst einsam bleiben und weiterhin unglückliche parolen verbreiten. bäm
Translate
Translate
 
+Tina Wagner ich stell jetzt mal auf blöd: Ists dein Nachbar oder irgend jemand den ich wikipedien kann. (ist wikipedien neben gogglen eigentlich ein gültiger Begriff?)
naja, ich schweife ab. Bitte klär mich auf :)
Translate
 
+Peter Tuxodau Ich hoffe wir haben ausser in diesem Post niemals mehr im Leben etwas miteinander zu tun. Was Sie da losgelassen haben ist keine "Realität" sondern die Fibel für einen Prahlhans, der irgendwann unweigerlich über seinen eigenen Hochmut und seine Arroganz stolpern wird. Wenn alle Menschen so denken würden, wäre die Welt in einem noch viel schlimmeren Zustand :-(
Translate
Translate
 
Irgendwie hat das jetzt aber wirklich wenig mit Technik, und noch viel weniger mit Google+ zu tun...
Translate
 
Ist bei euch auch der scroll balken so komisch??? Seit heute is das bei mir so =(
Translate
 
Wahre Worte. Mich schert es eh nicht, was andere über mich denken. Ich bin wie ich bin und bleibe es auch.
Die Vorstellungen anderer sind nicht mein Maßstab, die Erwartungen anderer nicht mein Ziel!
Translate
 
warum reden dann alle drüber und teilen ihre meinung mit :)
Translate
joow 15
 
Benyamin - du triffst den Nagel auf dem Kopf....
Translate
 
"das Gsülze kritisch nach Realitätsbezug abklopft, ..." Mann O Mann - Viel Spaß noch in Ihrem realitätsbezogenen Leben:-))))
Translate
Translate
 
+Jason Michailidis Bei mir war der Balken eigentlich schon seit dem großen Update (mit der Navigation links, ect.) so. Aber gerade wo du es ansprichst fällt mir auf, dass der Balken bei mir momentan wieder normal ist. Bin gerade aber auch nicht bei meinem eigenen Computer. Eventuell liegt es an Vista.
Translate
 
Angesichts 5Mio arbeitsloser Menschen in diesem Land sind Ängste um Arbeit und Existenz allgegenwärtig.
Besser zu sein als andere ist nichts was ich mir aussuchen kann, sondern ist etwas, dass mir eine kranke "Leistungsgesellschaft" aufdiktiert. Wenn ich auch morgen noch meine Familie mit meiner Hände Arbeit ernähren möchte, muss ich also gut genug sein, die nächste "Rationalisierungswelle" zu überstehen....
FAZIT: Wunderschöne Worte - nur leider nicht auf eine Ellenbogengesellschaft anwendbar....
Translate
 
ha ha oh man angst vor was das ich hier verhungern könnte oder meinen status nicht halten kann fuck ha ha jeden tag auf ein neues siht man wie viel dumme menschen auf diesem planeten unterwegs sind hoffendlich übernehmen bald die maschienen die welt :)
Translate
 
Nur leider kann man es allzu oft nicht verhindern, selbst den Ellenbogen in die Rippen gerammt zu bekommen.
Translate
 
Ich möchte nicht mit Ellbogen agieren, ich möchte fair bleiben. Nur leider beherzigt das nicht jeder mir gegenüber.
Translate
 
Gewalt erzeugt Gewalt, Rücksichtslosigkeit führt zu Rücksichtslosigkeit...nur die Blinden nehmen diesen Kreislauf nicht wahr und schüren ihn nur noch,indem sie es in den Himmel heben. Die anderen brechen aus und können ihr Leben dadurch bereichern. Alle, die durch ihre Postings heute bewiesen haben, dass Sie diesen erbärmlichen Kreislauf nähren, tun mir wirklich leid...
Translate
 
@Raphael
In dem Moment, wo DU DICH neben anderen auf eine Stelle bewirbst, stellst Du Dich einem Konkurenzkampf, den Du auch irgendwann mal gewinnenn musst, um Dich und Deine Familie zu ernähren.
Erkläre mal dem Mitbewerber, der wegen Dir nicht zu seinem Job gekommen ist, dass Du den Einsatz von Ellenbogen ablehnst ;-)
Ich weiß nicht, ob wir Menschen so sind, weil uns die Rahmenbedingungen dazu zwingen oder sind die Rahmenbedingungen nur auf unsere Natur zugeschnitten...( Ich fürchte, die Antwort doch zu kennen )
Translate
 
+Neuigkeiten Bitte nicht. 5 Sinnlose Beiträge, die nur von eigentlichen Kommentaren ablenken. Bis jetzt kenne ich sowas nur von Facebook. Wenn das jetzt auch bei Google+ anfängt... Ich hoffe nicht.
Translate
 
Wenn wir bedenken, das wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Translate
 
Keine Sicherheit ohne Zweifel
( Komma kann nach belieben gesetzt werden, die Wortpaare ausgetauscht, passt trotzdem immer )
Translate
 
+Neuigkeiten So wichtig ist es mir dann ja doch nicht. Aber wenn du schon so höflich bist und fragst :) - Wünsche dir viel Erfolg mit der Seite!
Translate
 
+Peter Tuxodau vor langer, langer Zeit würdest du jetzt wohl schon... naja.. brennen oder hängen :)
Das war ein interessanter google+ Nachmittag... ;)
Translate
 
So isses...(bloß mein Chef weiß es noch nicht.....)
Translate
 
+Simon Roth
"+Peter Tuxodau vor langer, langer Zeit würdest du jetzt wohl schon... naja.. brennen oder hängen :)
Das war ein interessanter google+ Nachmittag... ;)"
Ja Simon da hast du recht, die hätten hier alle kreuzigt ihn oder so gerufen (Ich glaub auch die meisten wären zu jeder Hinrichtung geströmt) LOL
Translate
 
Wenn wir bedenken, das wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Translate
 
und was da steht ist schwachsinn und jeder der das gut findet ist automatisch dumm weill er erst recht giebt und dann sich selbst damit belastet ha ha
Translate
 
jap. scheint alles so simpel zu sein, aber oft braucht man die anerkennung der nahen menschen. wir wollen, dass wir für sie wertvoll sind, und brauchen beweise, dass wir ihnen lieb und wert sind. deshalb liegt unseres glück nur teilweise in unseren händen.
und wer nur in sich selbst glück findet, ist einsam.
Translate
 
Dieser pseudoweise Käse geht mir bei FB schon auf den Geist. Der Text suggeriert, dass jeder, der sich freiwillig einem Wettkampf stellt, zwangsläufig also ein geringes Selbstwertgefühl besitzt. Oder dass jemand, der sich vergleicht, zwangsläufig den eigenen Wert nicht kennt - völlig egal, was dem eigentlich zugrunde liegt. Mal abgesehen davon, dass es völlig idealistisch-unrealistisch Geseier ist.
Translate
 
Der Autor unbekannt hat es richtig dargestellt. Respeckt kann man dazu sagen!
Translate
Translate
Translate
Translate
 
soviel weisheit in sooooolch ein paar Worten......^^^^^^^genial^^
Translate
Translate
 
Dein Wort in Gottes Ohr Wolfgang :-)
Translate
Translate
 
Das unterschreibe ich ... es gelingt mir definitiv nicht so oft, nach diesen Worten zu handeln, wie mir lieb wäre und gut täte - aber ich arbeite daran!
Translate
Translate
Translate
 
Wenn ich es mir so überlege dann sind es doch genau die Rastlosen, die Unruhe-Stifter, die Unzufriedenen, unruhigen Geister, die die Menschheit aufrütteln, weiterbringen und sie davor bewahren in schändlichen Traditionen zu verharren. Die genannten "Weisheiten" sind wahrlich kein Rezept für alle Menschen. Es wäre fatal.
Translate
Rob K
 
Und wer so "cool" bleibt, wird von seinen Kollegen als klein und unbedeutend eingestuft... und bei nächster Entlassungswelle als erster mitgerissen.
Warum ist uns der Autor unbekannt? Hat sich schon jemand das gefragt?
Translate
 
Bei all den vielen guten Menschen die hier unterwegs sind frage ich mich ernsthaft, warum wir in der REALITÄT in einer solch kranken Welt leben, in der jeden Tag ca. 25000 Menschen an den Folgen des Hungers sterben. Warum in Mastanlagen Tiere gequält werden, warum wir Kinderarbeit unterstützen... - Weil WIR ALLE das billige Zeug in der GEIZ IST GEIL Mentalität kaufen.... Berieselt Euch ruhig mit schönen Worten und beschimpft die Leute, die einfach nur die traurige Erkenntnis aussprechen, dass es eben einfach nur WORTE sind, die NIEMAND wirklich beherzigt, sonst würden wir eben nicht in dieser kaputten Welt leben......

Bestimmt meldet sich gleich ein Veganer zu Wort, den ich mit dieser Aussage Unrecht tue - sorry - Es geht mir in dieser absichtlich sehr drastisch formulierten Aussage nur darum, den Unterschied zwischen THEORIE und PRAXIS zu beleuchten.
Translate
 
Hab Sie sehr gut verstanden jede Silbe pure Wahrheit,bin echt froh das es hier einige gibt die Grundsatz wissen und auch umsetzten zusammen Hand in Hand,gute Nacht
Translate
 
Schade nur, dass viele Menschen denn Sinn der wahren Worte nicht verstehen... so lechzen sie weiter nach Fremdbeståtigung, fahren die Ellenbogen aus. und leben in geistiger Ermangelung, lieber das Leben der Anderen! 
Translate
 
Gute Worte/Sätze, da ist was dran....
Translate
 
Ein Widerspruch ist schon da .Der Mensch konnte sich nur gegenüber dem Tierreich durchsetzen, weil er die oben genannte Maxime ignorierte. Die Ellenbogen waren immer eine Garantie für die Weiterentwicklung der Menschheit. Trotzdem finden wir die Regeln aus der Themeneröffnung als Form der Weiterentwicklung, für gut.
Translate
 
Hab drei mal durch die gesammte Diskusion durchgescrollt und meinen Kommentar nicht gefunden.... Kann es sein, dass er gelöscht wurde?
Translate
 
Sooo viel Weisheit zu später Stunde.... die nehme ich mit in die Traumfabrik
Translate
 
Die Diskussion gibt es mehrmals im Google+.... Also nochmal:

Die Frage ist: Wie kommt man erst zu "Größe", wenn man keine ist ...? Durch täglichen Entwicklung? Unsere Größe können wir doch spüren oder? Fast immer sind wir teils Groß, teils klein. Ob mit Zweifel oder ohne... Und gerade wenn wir "Groß" sind, wie gehen wir mit den "Kleinen" um?

Das Problem der "Größe", als Begriff an sich ist, dass es ein sehr missverständliches Wert abgibt.

Damit es Größe geben kann, muss es doch auch Kleinheit geben.... Und mit dieser Kleinheit müssten viele von uns Menschen zurechtkommen indem wir versuchen weiterzuleben und nicht "Groß" in den Ruinen zu versinken.

Die Frage ist: Wenn wir erstmal mit unserer Kleinheit zurechtgekommen sind, können wir dann überhaupt NOCH nach irgendeine Größe streben...
Und wer von uns Menschen (sterbliche Wesen) hegt wohl KEINE Zweifel an seiner Größe....
Und wer von uns (sterbliche Wesen) ist SO von SICH SELBST überzeugt.....
Und wieviele in unsere Gesellschaft haben erst die Möglichkeit in sich selbst zu RUHEN...

Es ist richtig was da oben steht, nur wie machen wir es zur Realität, zu was ECHTEM und AUTENTISCHEM... Da müßen wir doch Groß sein....

Wie wird man Groß? Nur wenn man mit seiner Sterblichkeit zurechtgekommen ist denke ich.
Translate
 
OHNE WORTE... hatte auch schon mal etwas weniger Text.
Ja, ich weiß: The times they are a-changing... und die Vergangenheit war überwiegend gut, aber sie findet nicht mehr statt. :-)

"Solange du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere kleiner machst, hegst du Zweifel an deiner Größe" passt allerdings... auch zu Google+
Translate
Translate
 
Es hat lange gedauert, aber fasst hab ich das Ziel erreicht.
Translate
 
Nun, zum einen geht es für mich in diesem Text lediglich um Respekt und Menschlichkeit - Nächstenliebe und zum anderen ist er mir dann wieder zu passiv in seiner Aussage.

Zu Zeile 1 : Wer sich stets nach den Vorstellungen seiner Mitmenschen ausrichtet und sich immer wieder fragt,- was wohl die Anderen über ihn reden und denken, lebt als sein eigener Sklave und sollte an seinem Selbstwertgefühl arbeiten.Wohlwahr. Andererseits sollte eine Weiterentwicklung, der eigenen Person, niemals enden und wenn dem so ist, ist es, in Anbetracht der zunehmenden Verblödung der Menschheit sehr wohl beeindruckend,- weil hervorstechend und somit wird auch Zeile 2 überfließend angesprochen.Ich zweifle nicht an meinem eigenen Wert, weil ich an mir arbeite und mich in der Gesellschaft umsehend, wachhalte und korrigiere, anstatt mich auf bisherigen Leistungen auszuruhen und in meinem Niveau zu stagnieren.Gesunde Selbstzweifel sollten nicht verpönt sein.

Zu Zeile 3 : Nun ja, - Menschenfurcht, Mangel an Vertrauen, Machtmissbrauch....

Zu Zeile 4: Abgesehen davon, dass ein, - im gesunden Sinne, angetriebener Mensch niemals in sich ruht,- ausgenommen er ist tot, ist es weltfremd, zu glauben man müsse sich nicht beweisen.Die Frage ist nur, in welcher Form und mit welcher Intensität, um dass ein gewisses Level an Zufriedenheit erlangt werden kann. Die Problematik ist nicht, das sich beweisen wollen,sollen oder müssen, sondern die hohen, an uns gerichteten, schnell wechselnden, Erwartungsmaßstäbe in überfordernder Art.Erschwerend kommt hinzu, dass es den Menschen am erholend, auftankendem Ausgleich mangelt, was sie zu ermüdeten, unselbstständig denkenden, programmierten Robotern machen kann. Ein durchbrennen der Sicherungen mitinbegriffen.

Zu Zeile 5 : Finde ich in seiner Behauptung nicht nur lieblos, sondern auch fürchterlich.
Jeder Mensch und zwar von Kindheit an, benötigt unbedingt Bestätigung und Lob. Es ist der wichtige Lohn dafür, nicht in der Ignoranz und im stagnieren verharrt zu sein, zudem Balsam für die ´Seele´ für erbrachte Leistung und dem sich einbringen in der Gesellschaft, was den Antrieb durch Motivation in Gang hält.
(Geld alleine macht bekanntlich nicht glücklich,- obgleich es beruhigt.)
Somit ein Übergang zu Zeile 6, denn wer gut genährt, zufrieden und satt ist,( symbolisch) wird im Normalfall seinen Mitmenschen das Brot nicht streitig machen.Leider leben wir in einer sehr unausgewogenen, aus der Ballance bringend,- krank -machenden Zeit, in der es den meisten, - in jeder Hinsicht, Unterversorgten zunehmend schwerfällt, Menschlichkeit in ihrem Dasein gesund zu praktizieren.

Just my 2 Cents!
Translate
 
+ Ocean Queen .................
diesen Kommentar unterschreibe ich ............ vielen Dank für diese
offenen Worte ;-))
Translate
 
die welt ist wie sie ist,weil wir sind wie wir sind
Translate
Add a comment...