Profile cover photo
Profile photo
Klaus Neubauer
About
Klaus's posts

Post has shared content
May the chords be with you!
Photo

Post has shared content
Im Februar 2017 erscheint der zweite Teil aus der Murder Documents Reihe mit dem Titel "Hinterkaifeck". Hier haben wir für euch noch einmal den ersten Fall "Haarmann".

Post has shared content
Ähnlichkeiten zum tatsächlichen Wirtschaftsgeschehen sind unvermeidlich … ähm … ??

Post has shared content
Heute geht's im Blog der Redaktion um ein besonderes Hörbuch:
Rückkehr nach Terra

Am Freitag erschien offiziell ein Hörbuch, auf das wir einige Zeit hingearbeitet haben: Die Box »Rückkehr nach Terra« mit vier Romanen von Andreas Eschbach präsentiert die PERRY RHODAN-Serie von einer Seite, die vielen Hörbuchfreunden sicher nicht so bekannt ist. Dabei haben zwei unserer Partner zusammengearbeitet: Die Aufnahmen stammen von Eins A Medien, die seit vielen Jahren unsere Hörbücher produzieren, während der Vertrieb von Lübbe-Audio gesteuert wird.

Selbst habe ich mir das Hörbuch noch nicht angehört – aber das werde ich noch tun. Immerhin war ich an der Produktion der einzelnen Romane ebenso beteiligt wie an der Publikation des Hörbuches. Das verbindet einen Redakteur auf jeden Fall eng mit seinem »Stoff«.

Der Roman »Der Gesang der Stille« war der erste Eschbach-Roman im Rahmen unserer Serie, ich erinnere mich noch sehr gut an die Anfänge unserer Zusammenarbeit. »Die Rückkehr« ist für mich die eindrucksvollste Schilderung einer Raumschlacht überhaupt, während »Die Falle von Dhogar« einen klassischen PERRY RHODAN-Stoff präsentiert. Mit »Der Techno-Mond« hatte der Autor zudem gezeigt, dass er auch den Anfang eines Zyklus gut zu erzählen weiß.

Ich bin sehr gespannt darauf, wie die PERRY RHODAN-Leser reagieren und was Eschbach-Fans dazu sagen, die unsere Serie bislang nicht kennen. Die Rahmenhandlung von Christian Montillon soll allen eine gewisse Orientierung bieten ...
Photo

Post has shared content

Post has attachment
Schamlose Eigenwerbung: "Der Hippokratische Eid", ein dystopisches Science-Fiction-Hörspiel von Frank Hammerschmidt. Mit meiner Wenigkeit als Sprecher. Zur Abwechslung nicht als Priester, Bade- oder Hausmeister sondern als Arzt :-)

Post has attachment
Jazz an Neujahr 2017

Liebe Jazzhörerinnen und Jazzhörer,

die Blue note BIG BAND eröffnet das neue Jahr am 1.1.2017 mit modernem Bigbandjazz und zwei außergewöhnlichen Gästen:

Blue note BIG BAND
feat. Adrian Mears (Gastbandleitung, Arrangements & Posaune) und Paul Heller (Arrangements & Saxophon)
1.1.2017 19:00 Uhr
Saalbau, Neustadt/Weinstraße

Die Leitung der Bigband übernimmt am Neujahrsabend der Australier Adrian Mears, der als einer der weltweit führenden Posaunisten gilt. Mears lebt seit 1992 in Deutschland und hat nach vielen Jahren als Professor in Mannheim und Köln mittlerweile eine Professur in Basel inne. Viele Jahre war er beim "Vienna Art Orchestra", und hat mit zahlreichen Künstlern wie McCoy Tyner, Bob Brookmeyer, Paquito D'Rivera oder Kenny Wheeler gespielt. Adrian Mears ist nicht nur als virtuoser Solist bekannt, sondern auch als herausragender Komponist und Arrangeur, der in seine Werke auf der Basis des Modern Jazz auch Funk und Fusion mit einfließen lässt.

Eine Auswahl seiner Stücke wird die Band beim Neujahrskonzert spielen, und Mears selbst wird nicht nur auf der Posaune zu hören sein, sondern auch am Didgeridoo: Er baut das archaische Instrument der australischen Ureinwohner in modern groovende Arrangements ein und verleiht ihnen damit eine treibende Intensität.

Der zweite Gast an diesem Abend wird der Saxophonist Paul Heller sein. Er gilt als einer der gefragtesten Solisten der jüngeren Generation, und spielte bei Bobby Burgess, dem Brussels Jazz Orchestra und ist Gründungsmitglied bei Bob Brookmeyer's New Art Orchestra. Seit 2005 spielt er bei der WDR Bigband und bereits seit 1994 im Ack van Rooyen-Paul Heller Quintet. Nicht nur mit ihm stand er in kleiner Besetzung auf der Bühne, hier finden sich auch prominente Namen wie Johnny Griffin, Jimmy Cobb, Bill Evans und Adam Nussbaum. Jerry Bergonzi schrieb ihm "the modern sophistication of all the contemporary saxophone playing" zu. Paul Heller wird beim Neujahrskonzert als Solist zu hören sein, und darüber hinaus auch eigene Kompositionen aus dem Modern Jazz mitbringen.

Karten ab 10 €/ermäßigt 5 € sind erhältlich bei:

* Tabak Weiss (Hauptstr. 61, NW)
* online unter www.bluenotebigband.de (bis zum 28.12.2016, 08:00 Uhr
*und an der Abendkasse ab 18:00 Uhr.

Weitere Informationen zum Konzert, den Gästen und natürlich der Blue note BIG BAND finden Sie unter www.bluenotebigband.de. Wir freuen uns, Sie beim Konzert begrüßen zu dürfen! 

Post has shared content
"This is the end ..."
Also am besten nur noch auf Content verlinken, den man selber erstellt hat. Und nur noch gemeinfreien Content erstellen, da gibt es für Anwälte dann nichts mehr zu tun. #brokenworld  

Post has shared content
Those of us who try to keep abreast of urban planning and clean transportation news are familiar with the benefits of bicycling in terms of pure air, livability, quieter streets and homes, space and resource efficiency, a stable climate, and public life.
Wait while more posts are being loaded