Profile cover photo
Profile photo
Serap Cileli
15 followers
15 followers
About
Serap's posts

Post has attachment
Peri e.V. besucht jesidische Flüchtlinge in der Türkei

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
Diese Woche wurden im Ehrenmord-Prozess Jolin die Plädoyers gesprochen. Die Nebenklage brachte es auf den Punkt: „Was sind das für Menschen, die die Annehmlichkeiten der westlichen Welt genießen, aber tatsächlich ihre archaischen Sitten hier weiterleben und ihre Kinder so erziehen, dass eine Familienehre über alles geht?“

Post has attachment
Der Europarat rügte diese Woche den Rassismus in Deutschland. Doch um wen ging es eigentlich? Die NPD? Sarrazin? Oder vielleicht um den kleinen Beamten in der Stadtverwaltung? Was ist der deutsche Rassismus überhaupt? Und was ist mit dem nicht-deutschen Rassismus? Z.B. die türkischen Faschisten der Grauen Wölfe? Lesen Sie selbst:

Post has attachment

Post has attachment
Der Prozess in Wiesbaden wird zunehmend zu einer Farce. Die Verteidigung des mutmaßlichen Mörders Isa schöpft jedes erdenkliche juristische Mittel aus, um die Verhandlungen zu verzögern. Das ist zwar ihr gutes Recht, doch für die Angehören von Jolin wird das zu einer nervlichen Zerreißprobe. Unsere Gerichtsbeobachterin und Juristin Brigitta Biehl erwartet allerdings ein baldiges Ende. Wir hoffen sehr, dass Jolins Familie und Freunde endlich die Zeit finden, um in Ruhe trauern zu dürfen.

Post has attachment
Nichtregierungsorganisationen warnen, dass in den nächsten Jahren mehr als 140 Millionen Kinder weltweit zwangsverheiratet werden.

Post has attachment
Ägyptisch-amerikanische Journalistin Reem Abdellatif:
»Um die Aufmerksam von mir abzulenken, trug ich lange Kleidung, schminkte mich nicht und trug meine Haare niemals offen. Doch selbst mit diesen Vorsichtsmaßnahmen wurde ich von Männern und sogar teilweise Jungen belästigt. Sie machten Bemerkungen über meine Brüste und meinen Körper. Es waren oft widerliche Zurufe, bei denen ich mir wünschte, ich wäre niemals als Frau geboren oder wäre zumindest nicht ihrer Sprache mächtig. Ich hörte manche Männer murmeln, wie sie gerne ihren Penis in meine Vagina oder Anus einführen würden.«

Post has attachment
"Ich bedauere, die deutsche Justiz belästigt zu haben."

Fehmi wollte die Geliebte seines Sohnes vergewaltigen und töten lassen. Auch ihre Familie in der Türkei sollte zur "Rechenschaft" gezogen werden. Sein Verteidiger bat jedoch um ein angemessenes Urteil, denn eigentlich sei Fehmi doch ein Beispiel gelungener Integration: Er arbeitete immer fleißig und seine Kinder auch, und letztlich sei ja niemand zu Schaden gekommen. Das Gericht sprach nun am Freitag das Urteil und die zahlreich im Gericht vertretenen Angehörigen nahmen die nun Verurteilten strahlend und mit großer Begeisterung in Empfang.
Wait while more posts are being loaded