Profile cover photo
Profile photo
Bergpilger
4 followers -
Pilgern durch die Alpen auf der Suche nach dem Sinn des Lebens
Pilgern durch die Alpen auf der Suche nach dem Sinn des Lebens

4 followers
About
Posts

Post has attachment
Meine Entscheidung, nicht mehr bis zum Bodensee zu gehen, führt dazu, dass ich die letzten Tage noch mal besonders intensiv erlebe.
Zu einem gelungen Abschluss gehört auch noch einmal ein echtes alpines Erlebnis: ich werde mit einem Bergführer den stark zerklüfteten Silvrettagletscher überqueren.
Anschließend muss ich leider das erste Mal feststellen, dass auch asoziale Menschen bis in die Berge vordringen können.
Am Ende bleibt die Frage offen, ob ich den Mann kennenlernen kann, der mich mit seinem Buch zu meiner Bergpilger-Tour inspiriert hat!
http://bergpilger.de/tag-70-wer-nicht-hoeren-will-bezahlt-im-zweifel-mit-seinem-leben/
Photo

Post has attachment
Von Unser Frau aus starte ich direkt in meine zweite Gletschertour.
Dort, wo einst Ötzi starb, treffe ich mich mit Robert, meinem Bergführer.
Anschließend folgen weniger gute Tage, aber das lässt sich bei einer so langen Tour wohl nicht vermeiden.
Einen Tag der Zwangspause nutze ich, eine wichtige Entscheidungen bezüglich meiner Tour zu treffen.
http://bergpilger.de/tag-62-63-aehnliche-erlebnisse-verbinden/
Photo

Post has attachment
Neun Tage war ich nun wieder in die Berge abgetaucht. Neun Tage voller Hochs und Tiefs. Acht Wochen Alpinwandern hinterlassen eben ihre Spuren. An manchen Tagen durfte ich meine Grenzen ausweiten. Am meisten aber habe ich mich über meine Gletschertour gefreut. Doch es gab auch traurige Momente.
http://bergpilger.de/tag-53-fix-und-fertig/
Photo

Post has attachment
Endlich geht es weiter. Hinter St. Martin wird es wieder spannend! Kräftezehrende Hammertouren, der Besuch meiner Schwester, ein einsames Biwak und viele weitere spannende Erlebnisse erwarten mich während der kommenden neun Tage:
http://bergpilger.de/tag-35-36-die-schattenseiten-des-pilgerdaseins/
Photo

Post has attachment
Nach drei Tagen Pause in Krimml geht es weiter. Bei einem aufregenden Aufenthalt auf einer Alm und Käserei schlüpfe ich in eine andere Rolle. Viele interessante Begegnungen und ein Höhenweg, der mich in Ekstase versetzt, warten anschließend auf mich!
http://bergpilger.de/tag-28-30-zeit-zum-organisieren-und-erholen/
Photo

Post has attachment
Nach Tagen der Zwangspause versuche ich wieder mein Glück. In moderaten Etappen möchte ich den nächsten Abschnitt meiner Tour bestreiten. Doch das Schicksal will es mir nicht zu einfach machen und stellt mich in den nächsten Tagen vor einige Bewährungsproben!
http://bergpilger.de/tag-20-21-erste-gehversuche
Photo

Post has attachment
Morgen ist es endlich soweit! Das Warten hat ein Ende und ich werde mein Glück erneut versuchen:

Post has attachment
Nach drei Tagen Schlecht-Wetter-Pause hatte ich die Schnauze voll. Dem Regen trotzend, machte ich mich wieder auf den Weg, doch zwei Tage später droht bereits das Aus für mein Projekt!

Post has attachment
Die Berge haben für uns kleinen Menschen kein Mitleid übrig. In den Etappen 5 bis 10 habe ich nicht nur meine Grenzen aufgezeigt bekommen, sondern durfte schon mal schnuppern, wie es ist, wenn man sie überschreitet:
http://bergpilger.de/tag-4-5-adrenalin-ist-eine-faszinierende-droge/
Photo

Post has attachment
Es ist gut, Pläne zu haben. Noch besser ist es, bereit zu sein, diese Pläne über den Haufen zu werfen. Warum? Das haben mir die ersten drei Tage Wandern gezeigt:
Wait while more posts are being loaded