Profile cover photo
Profile photo
Institut Solidarische Moderne
106 followers -
Crossover, sozial und ökologisch: Die Programmwerkstatt
Crossover, sozial und ökologisch: Die Programmwerkstatt

106 followers
About
Institut Solidarische Moderne's posts

Post has attachment
Zehntausende machen die Energiewende selbst und überlassen sie nicht den Energiekonzernen. Ohne sie wären heute nicht 20 Prozent des Stroms erneuerbar. Teile dies, wenn Du das EEG und 100% dezentrale, erneuerbare Energie unterstützt!

In Energiegenossenschaften können auch Bürgerinnen und Bürger ohne Eigenheim und große Ersparnisse in Sonne und Wind investieren und am Ausbau erneuerbarer Energie profitieren.

Mehr Infos zum EEG und zum Thema Energiegenossenschaften findest Du hier: http://www.unendlich-viel-energie.de/de/detailansicht/article/4/energiegenossenschaften.html
Photo

Post has attachment

Post has attachment
Die Neoliberalen wollen das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) kippen, das Deutschland weltweit zum Vorreiter für erneuerbare Energien gemacht hat. Nicht mit uns! Teile dies, wenn Du das EEG unterstützt und 100% dezentrale, erneuerbare Energie willst!

Mehr Infos zum EEG und zum Thema erneuerbare Energien findest Du hier: http://www.unendlich-viel-energie.de/de/wirtschaft/aktuelle-daten-und-fakten.html
Photo

Post has attachment
Heute Abend bei "Hart aber fair" (ARD, 21 Uhr): "Die Nebenverdiener - Wie viel Geld verträgt die Politik?" mit Katja Kipping, Mitglied des ISM-Vorstandes.

Post has attachment
Die ISM-Protagonist_innen Katja Kipping (Linke) und Wolfgang Strengmann-Kuhn (Grüne) im Interview zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen.

Post has attachment
Green-economy und Wirtschaftswachstum. Zu dem Thema diskutieren Prof. Ulrich Brand und Andrea Ypsilanti heute in Kassel. eingeladen hat das Forum Demokratischer Sozialismus, die Jusos in der SPD und die DGB Jugend.

Post has attachment
"Der Weg in ein solidarisches Europa – eine konkrete Utopie!" Podiumsdiskussion mit Sven Giegold, MdEP, Hans-Jürgen Urban, IG Metall, Elisabeth Gauthier, Transform! und Haris Triandafilidou, Syriza Griechenland. Moderation: Sabine Leidig, MdB und Prof. Fabian Kessl. 28. September, 19 Uhr, Universität Frankfurt

Post has attachment
Die Linke will sich laut eines Strategiepapiers im nächsten Bundestagswahlkampf als möglicher Partner von SPD und Grünen positionieren. Die Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger werben darin für eine offenere Haltung zu Regierungsb
eteiligungen, stellen aber auch klare Bedingungen. Neben bestehenden Schnittmengen wird auch die bestehende Distanz hervorgehoben. Bei SPD und Grünen wurde dieser Vorstoß ablehnend kommentiert.

Wie denkst Du darüber?

Post has attachment
"Die Chance zur Gegenhegemonie bekommt die gesellschaftliche Linke nur, wenn sie begreift, dass Abgrenzungsrituale in die Sackgasse führen. Und auch nur wenn klar ist, dass es nicht genügt, die linken AkteurInnen in den Parlamenten und außerhalb derselben an »runden Tischen« zu schlechten Kompromissen zu bewegen. Es braucht einen moderierten Prozess, der in einem erneuten Versuch des Cross-Over zu finden sein könnte", schreibt Andrea Ypsilanti in ihrem Beitag "Linke Litanei" in der Zeitschrift Sozialismus.

Hier gibt es den Artikel als PDF zum Download:

Post has attachment
Zehn Jahre nach Beginn der Hartz-Reformen zieht der SPD-Sozialpolitiker Rudolf Dreßler (Mitglied des ISM-Kuratoriums) eine vernichtende Bilanz. Der "aktivierende Sozialstaat" lasse immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen arbeiten, Kinder- und Altersarmut seien gestiegen. "Bis heute ist das Zutrauen in die SPD" nicht wiederhergestellt, sagt Dreßler im Deutschlandfunk.
Wait while more posts are being loaded