Profile cover photo
Profile photo
Hans Peter Oswald
CEO of ICANN accredited Registrar Secura GmbH http://www.domainregistry.de, http://www.com-domains.com
CEO of ICANN accredited Registrar Secura GmbH http://www.domainregistry.de, http://www.com-domains.com
About
Posts

Post has attachment
Neben den gr-Domains bietet Griechenland jetzt eine zweite Länder-Domain in griechischer Schrift an

Seit dem 10. Juli 2018 kann man auch unter .xn--qxam (http://www.domainregistry.de/gr-domains.html), der griechischen Version von .gr, registrieren.

Bei der Zuteilung der .xn--qxam-Domains haben die Eigentümer der gleichlautenden gr-Domain 90 Tage lang das Recht auf den ersten Zugriff beim Registrieren. Es gelten dabei folgende Regeln:

.xn--qxam-Domain Names in which the Variable Field is the same or a homograph of the Variable Field of already assigned second level .gr Domain Names are to be assigned only to the Registrant / Holder of the corresponding second level .gr Domain Name.

Darüber hinaus gilt:

xn--qxam-Domain Names in which the Variable Field is the same or a homograph of the Variable Field of already assigned third level .gr Domain Names in which the second level is Non-variable and assuming there is no assigned second level .gr Domain Name with the same or a homograph Variable Field are to be assigned to the Registrant / Holder of the corresponding third level .gr Domain Name who first submits a Registration Declaration.

Jeder kann griechische Domains bestellen. Der Paragraph der Registrierungsrichtlinien, der einen Admin C in Griechenland vorsah, ist abgeschafft worden.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/gr-domains.html

postet by http://www.pr-gateway.de
Photo

Post has attachment

Post has attachment
Charity-Domain für Charity-Aktiviäten

Die Kölner Boulevard-Zeitung Express schreibt:"Kölner Charity-Lady hütete jahrzehntelang familiäres Geheimnis".

Wenn die Boulevard-Presse und das Boulevard-Fernsehen ein Wort aus einer fremden Sprache wie selbstverständlich verwenden, dann ist es in Deutschland angekommen. Das gilt zum Beispiel auch für den Begriff "charity". Daher wird jeder auch verstehen, womit sich Charity-Domains befassen.

Die neue Charity-Domain ist eine wertvolle Domain für Einzelpersonen und Organisationen, die sich für Philanthropie, Spenden für wohltätige Zwecke, die Beschaffung von Spenden für wohltätige Zwecke und andere philanthropische Initiativen einsetzen. Beispielsweise wäre diese Domain für die Organisatoren von Benefiz-Veranstaltungen optimal.

Wer für seine Webseite die neue Charity-Domain (http://www.domainregistry.de/charity-domain.html) verwendet, kann davon ausgehen, daß bei einschlägigen Anfragen das Ranking seiner Domain bei Google besser ist als bei der Verwendung anderer Domains.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:


"Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser."


Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die neue Charity-Domain. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

"Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern."

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/charity-domains.html (Deutsch)
http://www.domainregistry.de/charity-domain.html (English)

postet by http://www.pr-gateway.de
Photo

Post has attachment
Sunrise Period der Page-Domains

Location: Mountain View
Street: Amphitheatre Parkway 160
City: 1600 - Mountain View (Germany)
Start: 27.08.2018 02:00 Uhr
End: 25.09.2018 02:00 Uhr
Entry: 60.00 Euro (incl. 19% VAT)
booking link: http://www.domainregistry.de/page-domains.html


Bei den Page-Domains handelt es sich um "sprechende Domains". Wenn Sie eine Webseite über sibirische Tiger machen wollen, dann registreren Sie einfach: tiger.page.

Der ICANN-Prozess der Einführung neuer Top Level Domains schreitet fort. Die Registrierungsstelle der Page-Domains hat den 27.August 2018 als Beginn der Sunrise Period festgesetzt. Marken-Inhaber können in der Sunrise Period bevorzugt Page-Domains registrieren. Interessenten für die Sunrise Period müssen sich beim Trademark Clearinghouse (http://www.domainregistry.de/tmc.html) anmelden.

Larry Page, der Google-Gründer, hat sicherlich seine Freude daran: Google bringt die Page-Domain auf den Markt. Und sicherlich ist die Page-Domain (http://www.domainregistry.de/page-domains.html) die optimale Domain für alle Familien, die Page heißen. Doch so kurz ist das Angebot der Page-Domains nicht gedacht. Die Page-Domain ist die Domain für die Webpage.

Page-Domains sind die ultimative Domains für Ihre Webseite: Bei den Page-Domains handelt es sich um "sprechende Domains". Wenn Sie eine Webseite über sibirische Tiger machen wollen, dann registreren Sie einfach: tiger.page. Wenn Sie ein Webseite über Geld im Hinterkopf haben, dann bestellen Sie geld.page.

Google Registry hat dafür gesorgt, daß alle Page-Domains zur "HSTS preload list" hinzugefügt werden. Die Page-Domain ist ein sicherer Namensraum, was bedeutet, daß https für alle Webseiten unter .page erforderlich ist. Sie können zwar eine Page-Domain auch kaufen und die Page-Domain parken, aber sie funktioniert in einem Browser nur mit SSL Verschlüsselung (http://www.domainregistry.de/zertifikate-domains.html).

Der ICANN-Prozess der Einführung neuer Top Level Domains schreitet fort. Die Registrierungsstelle der Page-Domains hat den 27.August 2018 als Beginn der Sunrise Period festgesetzt. Interessenten für die Sunrise Period müssen sich beim Trademark Clearinghouse anmelden.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains (http://www.domainregistry.de/berlin-domains.html) bereits erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit . de-Domains (http://www.domainregistry.de/de-domains.html)und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

"Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser."

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die neue Page-Domain. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

"Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern."

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/page-domains.html (Deutsch)
http://www.domainregistry.de/page-domain.html (English)

P.S.: Mich würde es nicht wundern, wenn larry.page auf der
Liste der von Google reservierten Domains steht.

postet by http://www.pr-gateway.de
Photo

Post has attachment
Für die Homepage Page-Domain

Larry Page, der Google-Gründer, hat sicherlich seine Freude daran: Google bringt die Page-Domain auf den Markt. Und sicherlich ist die Page-Domain (http://www.domainregistry.de/page-domains.html) die optimale Domain für alle Familien, die Page heißen. Doch so kurz ist das Angebot der Page-Domains nicht gedacht. Die Page-Domain ist die Domain für die Webpage.

Page-Domains sind die ultimative Domains für Ihre Webseite: Bei den Page-Domains handelt es sich um "sprechende Domains". Wenn Sie eine Webseite über sibirische Tiger machen wollen, dann registreren Sie einfach: tiger.page. Wenn Sie ein Webseite über Geld im Hinterkopf haben, dann bestellen Sie geld.page.

Google Registry hat dafür gesorgt, daß alle Page-Domains zur "HSTS preload list" hinzugefügt werden. Die Page-Domain ist ein sicherer Namensraum, was bedeutet, daß https für alle Webseiten unter .page erforderlich ist. Sie können zwar eine Page-Domain auch kaufen und die Page-Domain parken, aber sie funktioniert in einem Browser nur mit SSL Verschlüsselung (http://www.domainregistry.de/zertifikate-domains.html).

Der ICANN-Prozess der Einführung neuer Top Level Domains schreitet fort. Die Registrierungsstelle der Page-Domains hat den 27.August 2018 als Beginn der Sunrise Period festgesetzt. Interessenten für die Sunrise Period müssen sich beim Trademark Clearinghouse anmelden.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains (http://www.domainregistry.de/berlin-domains.html) bereits erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit . de-Domains (http://www.domainregistry.de/de-domains.html)und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

"Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser."

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die neue Page-Domain. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

"Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern."

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/page-domains.html (Deutsch)
http://www.domainregistry.de/page-domain.html (English)

P.S.: Mich würde es nicht wundern, wenn larry.page auf der
Liste der von Google reservierten Domains steht.

postet by http://www.pr-gateway.de
Photo

Post has attachment
Die Domain der Nationalmannschaft: De-Domain

Wir sind Weltmeister, aber der Umgang mit dem Internet ist nicht immer auf diesem Niveau.

Die Nationalmannschaft des Weltmeisters hat keine besondere, eigene Domain. Informationen über die Nationalmannschaft findet man auf der Webseite des Deutschen Fußballbundes unter dfb.de. Die URL lautet: https://www.dfb.de/die-mannschaft/turniere/weltmeisterschaften/. Der Fanclub der Nationalmannschaft hat die URL https://fanclub.dfb.de/fcn-start/. Geschicktes Branding der Nationalmannschaft mit Hilfe eigener Domains wäre angemessener. Meine Vermutung: Die Verantwortlichen bei dem DFB glauben, weil die Nationalmannschaft nichts zu verkaufen hat, sei Marketing für sie unnötig.

Der DFB hat sich für eine De-Domain (http://www.domainregistry.de/de-domains.html) entschieden. Das ist nicht nur naheliegend, sondern auch klug.

Fast bei jedem Stichwort stehen auf der ersten Seite von Google.de fast ausschließlich De-Domains. Wenn der deutsche Markt der Zielmarkt ist, sollte man daher unbedingt eine De-Domain registrieren. Für einen zusätzlichen englischen, internationalen Auftritt der Nationalmannschaft, der angesichts der weltweiten Fangemeide sinnvoll ist, empfiehlt sich eine com-Domain (http://www.domainregistry.de/com-domains.html) oder die neue Football-Domain (http://www.domainregistry.de/football-domains.html).

Die De-Domains nehmen mit 16,3 Millionen Registrierungen den dritten Rang der Weltrang-Liste ein. Auf Platz 1 liegt China mit 21,4 Millionen cn-Domains (http://www.domainregistry.de/cn-domains.html), auf Platz 2 Tokelau,eine kleine Insel, dessen 19,9 Millionenn tk-Domains für Werbung genutzt werden.

Bayern München stellt oft sehr viele Spieler der Nationalmannschaft. Ähnlich verhält es sich bei den De-Domains, wie man der Pressemitteilung von DENIC entnehmen kann. "Bei den absoluten Domainzahlen teilen die Spitzenplätze drei Großstädte unverändert untereinander auf. Berlin baut seinen Vorsprung im Gesamtklassement der Städte mit 1.010.140 .de-Domains weiter aus und auch München (594.756) und Hamburg (577.127) behaupten ihre Positionen trotz leichter Rückgänge. Auch bezogen auf die Einwohnerzahl hat sich das Spitzentrio des Vorjahres in unveränderter Reihenfolge Bestand. Osnabrück belegt mit 1.498 .de-Domains je 1.000 Einwohner unangefochten die Top-Position der Städte vor München (410) und Bonn (408). Bei den Landkreisen mit der höchsten auf Einwohner bezogenen Domaindichte stellt der Freistaat Bayern mit Freising (443) erneut den Spitzenreiter."

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/de-domains.html
http://www.domainregistry.de/com-domains.html
http://www.domainregistry.de/football-domains.html
http://www.domainregistry.de/cn-domains.html

postet by http://www.pr-gateway.de
Photo

Post has attachment
Wir sind Weltmeister, aber der Umgang mit dem Internet ist nicht immer auf diesem Niveau.

Die Nationalmannschaft des Weltmeisters hat keine besondere, eigene Domain. Informationen über die Nationalmannschaft findet man auf der Webseite des Deutschen Fußballbundes unter dfb.de. Die URL lautet: https://www.dfb.de/die-mannschaft/turniere/weltmeisterschaften/. Der Fanclub der Nationalmannschaft hat die URL https://fanclub.dfb.de/fcn-start/. Geschicktes Branding der Nationalmannschaft mit Hilfe eigener Domains wäre angemessener. Meine Vermutung: Die Verantwortlichen bei dem DFB glauben, weil die Nationalmannschaft nichts zu verkaufen hat, sei Marketing für sie unnötig.

Der DFB hat sich für eine De-Domain entschieden. Das ist nicht nur naheliegend, sondern auch klug.

Fast bei jedem Stichwort stehen auf der ersten Seite von Google.de fast ausschließlich De-Domains. Wenn der deutsche Markt der Zielmarkt ist, sollte man daher unbedingt eine De-Domain registrieren. Für einen zusätzlichen englischen, internationalen Auftritt der Nationalmannschaft, der angesichts der weltweiten Fangemeide sinnvoll ist, empfiehlt sich eine com-Domain oder die neue Football-Domain.

Die De-Domains nehmen mit 16,3 Millionen Registrierungen den dritten Rang der Weltrang-Liste ein. Auf Platz 1 liegt China mit 21,4 Millionen cn-Domains, auf Platz 2 Tokelau,eine kleine Insel, dessen 19,9 Millionenn tk-Domains für Werbung genutzt werden.

Bayern München stellt oft sehr viele Spieler der Nationalmannschaft. Ähnlich verhält es sich bei den De-Domains, wie man der Pressemitteilung von DENIC entnehmen kann. "Bei den absoluten Domainzahlen teilen die Spitzenplätze drei Großstädte unverändert untereinander auf. Berlin baut seinen Vorsprung im Gesamtklassement der Städte mit 1.010.140 .de-Domains weiter aus und auch München (594.756) und Hamburg (577.127) behaupten ihre Positionen trotz leichter Rückgänge. Auch bezogen auf die Einwohnerzahl hat sich das Spitzentrio des Vorjahres in unveränderter Reihenfolge Bestand. Osnabrück belegt mit 1.498 .de-Domains je 1.000 Einwohner unangefochten die Top-Position der Städte vor München (410) und Bonn (408). Bei den Landkreisen mit der höchsten auf Einwohner bezogenen Domaindichte stellt der Freistaat Bayern mit Freising (443) erneut den Spitzenreiter."

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/de-domains.html
http://www.domainregistry.de/com-domains.html
http://www.domainregistry.de/football-domains.html
http://www.domainregistry.de/cn-domains.html

http://pr-gateway.de/a/345861
Photo

Post has attachment
Wir sind Weltmeister, aber der Umgang mit dem Internet ist nicht immer auf diesem Niveau.

Die Nationalmannschaft des Weltmeisters hat keine besondere, eigene Domain. Informationen über die Nationalmannschaft findet man auf der Webseite des Deutschen Fußballbundes unter dfb.de. Die URL lautet: https://www.dfb.de/die-mannschaft/turniere/weltmeisterschaften/. Der Fanclub der Nationalmannschaft hat die URL https://fanclub.dfb.de/fcn-start/. Geschicktes Branding der Nationalmannschaft mit Hilfe eigener Domains wäre angemessener. Meine Vermutung: Die Verantwortlichen bei dem DFB glauben, weil die Nationalmannschaft nichts zu verkaufen hat, sei Marketing für sie unnötig.

Der DFB hat sich für eine De-Domain entschieden. Das ist nicht nur naheliegend, sondern auch klug.

Fast bei jedem Stichwort stehen auf der ersten Seite von Google.de fast ausschließlich De-Domains. Wenn der deutsche Markt der Zielmarkt ist, sollte man daher unbedingt eine De-Domain registrieren. Für einen zusätzlichen englischen, internationalen Auftritt der Nationalmannschaft, der angesichts der weltweiten Fangemeide sinnvoll ist, empfiehlt sich eine com-Domain oder die neue Football-Domain.

Die De-Domains nehmen mit 16,3 Millionen Registrierungen den dritten Rang der Weltrang-Liste ein. Auf Platz 1 liegt China mit 21,4 Millionen cn-Domains, auf Platz 2 Tokelau,eine kleine Insel, dessen 19,9 Millionenn tk-Domains für Werbung genutzt werden.

Bayern München stellt oft sehr viele Spieler der Nationalmannschaft. Ähnlich verhält es sich bei den De-Domains, wie man der Pressemitteilung von DENIC entnehmen kann. "Bei den absoluten Domainzahlen teilen die Spitzenplätze drei Großstädte unverändert untereinander auf. Berlin baut seinen Vorsprung im Gesamtklassement der Städte mit 1.010.140 .de-Domains weiter aus und auch München (594.756) und Hamburg (577.127) behaupten ihre Positionen trotz leichter Rückgänge. Auch bezogen auf die Einwohnerzahl hat sich das Spitzentrio des Vorjahres in unveränderter Reihenfolge Bestand. Osnabrück belegt mit 1.498 .de-Domains je 1.000 Einwohner unangefochten die Top-Position der Städte vor München (410) und Bonn (408). Bei den Landkreisen mit der höchsten auf Einwohner bezogenen Domaindichte stellt der Freistaat Bayern mit Freising (443) erneut den Spitzenreiter."

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/de-domains.html
http://www.domainregistry.de/com-domains.html
http://www.domainregistry.de/football-domains.html
http://www.domainregistry.de/cn-domains.html

http://pr-gateway.de/a/345861
Photo

Post has attachment
Wir sind Weltmeister, aber der Umgang mit dem Internet ist nicht immer auf diesem Niveau.

Die Nationalmannschaft des Weltmeisters hat keine besondere, eigene Domain. Informationen über die Nationalmannschaft findet man auf der Webseite des Deutschen Fußballbundes unter dfb.de. Die URL lautet: https://www.dfb.de/die-mannschaft/turniere/weltmeisterschaften/. Der Fanclub der Nationalmannschaft hat die URL https://fanclub.dfb.de/fcn-start/. Geschicktes Branding der Nationalmannschaft mit Hilfe eigener Domains wäre angemessener. Meine Vermutung: Die Verantwortlichen bei dem DFB glauben, weil die Nationalmannschaft nichts zu verkaufen hat, sei Marketing für sie unnötig.

Der DFB hat sich für eine De-Domain entschieden. Das ist nicht nur naheliegend, sondern auch klug.

Fast bei jedem Stichwort stehen auf der ersten Seite von Google.de fast ausschließlich De-Domains. Wenn der deutsche Markt der Zielmarkt ist, sollte man daher unbedingt eine De-Domain registrieren. Für einen zusätzlichen englischen, internationalen Auftritt der Nationalmannschaft, der angesichts der weltweiten Fangemeide sinnvoll ist, empfiehlt sich eine com-Domain oder die neue Football-Domain.

Die De-Domains nehmen mit 16,3 Millionen Registrierungen den dritten Rang der Weltrang-Liste ein. Auf Platz 1 liegt China mit 21,4 Millionen cn-Domains, auf Platz 2 Tokelau,eine kleine Insel, dessen 19,9 Millionenn tk-Domains für Werbung genutzt werden.

Bayern München stellt oft sehr viele Spieler der Nationalmannschaft. Ähnlich verhält es sich bei den De-Domains, wie man der Pressemitteilung von DENIC entnehmen kann. "Bei den absoluten Domainzahlen teilen die Spitzenplätze drei Großstädte unverändert untereinander auf. Berlin baut seinen Vorsprung im Gesamtklassement der Städte mit 1.010.140 .de-Domains weiter aus und auch München (594.756) und Hamburg (577.127) behaupten ihre Positionen trotz leichter Rückgänge. Auch bezogen auf die Einwohnerzahl hat sich das Spitzentrio des Vorjahres in unveränderter Reihenfolge Bestand. Osnabrück belegt mit 1.498 .de-Domains je 1.000 Einwohner unangefochten die Top-Position der Städte vor München (410) und Bonn (408). Bei den Landkreisen mit der höchsten auf Einwohner bezogenen Domaindichte stellt der Freistaat Bayern mit Freising (443) erneut den Spitzenreiter."

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/de-domains.html
http://www.domainregistry.de/com-domains.html
http://www.domainregistry.de/football-domains.html
http://www.domainregistry.de/cn-domains.html

http://pr-gateway.de/a/345861
Photo

Post has attachment
Wir sind Weltmeister, aber der Umgang mit dem Internet ist nicht immer auf diesem Niveau.

Die Nationalmannschaft des Weltmeisters hat keine besondere, eigene Domain. Informationen über die Nationalmannschaft findet man auf der Webseite des Deutschen Fußballbundes unter dfb.de. Die URL lautet: https://www.dfb.de/die-mannschaft/turniere/weltmeisterschaften/. Der Fanclub der Nationalmannschaft hat die URL https://fanclub.dfb.de/fcn-start/. Geschicktes Branding der Nationalmannschaft mit Hilfe eigener Domains wäre angemessener. Meine Vermutung: Die Verantwortlichen bei dem DFB glauben, weil die Nationalmannschaft nichts zu verkaufen hat, sei Marketing für sie unnötig.

Der DFB hat sich für eine De-Domain entschieden. Das ist nicht nur naheliegend, sondern auch klug.

Fast bei jedem Stichwort stehen auf der ersten Seite von Google.de fast ausschließlich De-Domains. Wenn der deutsche Markt der Zielmarkt ist, sollte man daher unbedingt eine De-Domain registrieren. Für einen zusätzlichen englischen, internationalen Auftritt der Nationalmannschaft, der angesichts der weltweiten Fangemeide sinnvoll ist, empfiehlt sich eine com-Domain oder die neue Football-Domain.

Die De-Domains nehmen mit 16,3 Millionen Registrierungen den dritten Rang der Weltrang-Liste ein. Auf Platz 1 liegt China mit 21,4 Millionen cn-Domains, auf Platz 2 Tokelau,eine kleine Insel, dessen 19,9 Millionenn tk-Domains für Werbung genutzt werden.

Bayern München stellt oft sehr viele Spieler der Nationalmannschaft. Ähnlich verhält es sich bei den De-Domains, wie man der Pressemitteilung von DENIC entnehmen kann. "Bei den absoluten Domainzahlen teilen die Spitzenplätze drei Großstädte unverändert untereinander auf. Berlin baut seinen Vorsprung im Gesamtklassement der Städte mit 1.010.140 .de-Domains weiter aus und auch München (594.756) und Hamburg (577.127) behaupten ihre Positionen trotz leichter Rückgänge. Auch bezogen auf die Einwohnerzahl hat sich das Spitzentrio des Vorjahres in unveränderter Reihenfolge Bestand. Osnabrück belegt mit 1.498 .de-Domains je 1.000 Einwohner unangefochten die Top-Position der Städte vor München (410) und Bonn (408). Bei den Landkreisen mit der höchsten auf Einwohner bezogenen Domaindichte stellt der Freistaat Bayern mit Freising (443) erneut den Spitzenreiter."

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/de-domains.html
http://www.domainregistry.de/com-domains.html
http://www.domainregistry.de/football-domains.html
http://www.domainregistry.de/cn-domains.html

http://pr-gateway.de/a/345861
Photo
Wait while more posts are being loaded