Profile cover photo
Profile photo
Café Tasso
21 followers
21 followers
About
Café Tasso's posts

Post has attachment
Vier Fragen an Tru Cargo Service (morgen im Café Tasso):

1. Bitte stellt euch kurz vor.
Torsten Papenheims Album "Some of the things we could be" versammelte 2009 dreizehn MusikerInnen und entwarf einen "Kosmos zeitgenössischer Weltinterpretation,der ihre Veränderung gleich mitdenkt" (freiStil Magazin, Österreich). Einige Jahre später finden Karoline Körbel (Schlagzeug), Berit Jung (Kontrabass), Alexander Beierbach (Tenorsaxofon) und Torsten Papenheim (Gitarre) als TRU CARGO SERVICE zusammen, um "Some of the things we could be" und neuere Kompositionen Papenheims auf ihre eigene Art und Weise zu entdecken, zu formen und zu spielen.

2. Bitte beschreibt den Stil eurer Musik in nur vier Worten.
Kammermusik. Krach. Roh. Jazz.

3. Welche Musiker inspirieren euch?
Alexander Mitscherlich, Arno Schmidt, Bruno Taut, Hannah Arendt, Hannah Höch, Thomas Brasch.

4. Warum sollte man am 23.05.2017 ins Café Tasso kommen?
"It’s music that doesn’t affirm; it rather whispers and suggests. Images, ideas, sensations, fragments from other people’s lives or from our past, the latter’s memories becoming painful to recall as we get older. All clearly visible, sometimes a little disconnected, elsewhere immediately recognizable by the mechanisms of recollection." Massimo Ricci

(Eintritt ist wie immer frei, eine Spende für die Musiker*innen ist erbeten.)

Post has attachment
Vier Fragen an Marumba (morgen im Café Tasso):

1. Bitte stellt euch kurz vor:
Marumba sind Ares Gratal und Maria Batllori, zwei Musikerinnen aus Katalonien die sich in Berlin gefunden haben. Alles fing ganz informell in Berliner Parks an: dann haben wir in verschiedenen Openmic Sessions aufgetreten; und kurz danach wurden wir für Konzerte engagiert, sowohl in Berlin als auch in Spanien. unsere Instrumenten: Gitarre, zwei Stimmen und Klarinette.

2. Bitte beschreibt den Stil eurer Musik in nur vier Worten:
warm, herzlich, spanisch, latin.

3. Welche Musiker inspirieren euch?
Caetano Veloso, Mercedes Sosa, Pablo Milanés, Silvio Rodríguez, Chico Buarque, Joan Manuel Serrat, Joaquín Sabina, Marta Gómez, Gema y Pavel,
Jorge Drexler...

4. Warum sollte man am 19.05.2017 ins Café Tasso kommen?
Das wird für uns ein besonderes Konzert, weil wir die Atmosphäre vom Café Tasso lieben. Es wird ein intimes Konzert, nur akustische Gitarre und Stimme begleitet ab und zu von dem warmen Sound der Klarinette.

(Eintritt ist wie immer frei, eine Spende für die Musiker ist erbeten.)

Post has attachment
Vier Fragen an Dima Bondarev Quartett (morgen im Café Tasso):

1. Please, introduce yourselves.
Dima Bondarev is Ukrainian trumpet player currently living in Berlin. Dima's devotion to jazz has been transforming into lifelong passion since the early childhood. From his early 20th Dima forms part of famous Ukrainian jazz band Acoustic Quartet (active member till present time) and Magnifika group , since 2007 participates in various international music contests and festivals in Russia, Ukraine, Poland, Germany, Italy, France... In 2011 and 2016 Dima wins the scholarship "Gaude Polonia" of the minister of culture of Poland and studies under the guidance of famous Polish trumpet players Piotr Wojtasik and Robert Majewski. Dima has been collaborating with many outstanding musicians of European and American scenes, among them - Greg Cohen, Joey Baron, Karl Frierson, Steve Turre and Joel Holmes. Currently he continues mastering his jazz potential and technique in Jazz Institute Berlin with prof. Gerard Presencer,Martin Auer, Tom Arthurs, John Hollenbeck, Greg Cohen and can be often found in Berlin clubs concerts and jam sessions.

2. Please describe your style in just four words.
Postbop, free-jazz, modern jazz.

3. Which musicians do/did influence you?
Ambrose Akinmusire, Jorge Vistel, Woody Shaw, Tom Harrell, Freddie Hubbard, Louis Armstrong...

4. Why should come to Café Tasso on the 16th of May? What can be expected?
Dima's performances can be described as artistically natural, vibrant and unconventional. His Quartet will play original music and a couple of jazz standards in specific arrangements.

(Eintritt freie - Spende erbeten.)
https://www.facebook.com/events/1854347748140712/

Post has attachment
Vier Fragen an Gusti Djus Orkestar (morgen im Café Tasso):

1. Bitte stellt euch kurz vor.
Balkan, Klezmer, Gypsy... alle diese Stile beherrscht das Gusti Djus Orkestar (JOHANNA, MARTIN, STEFAN, MATTHIAS: Geige, Gitarre, Akkordeon, Kontrabass nebst Gesang) und mischt sie lebhaft durcheinander, bis schließlich ein "Gůstí Đůs" (kroatisch = satter fruchtfleischiger Saft) entsteht. Wohl bekomm's!
Fügt man noch Pizzica- und Tarantella-Musik hinzu (MASSIMO: Gesang und Tamburello) und schmeckt mit süditalienischer Würze ab, so erhält man eine wirksame Medizin gegen herbstliche Depressionen ebenso wie gegen Tarantelbisse.

2. Bitte beschreibt den Stil eurer Musik in nur vier Worten.
Authentisch - originell - Weltmusikmix - Undvorallemtarantella!!

3. Welche Musiker*innen inspirieren euch?
Die Musiker*innen aller Ethnien dieser Welt, denn sie sind die Schöpfer*innen der von uns angenommenen und weitermusizierten Weisen - von der singenden Bauenmagd bis zum Hirtenflötenspieler, vom einsam fidelnden Klezmer bis zum Tangosalonorchester.

4. Warum sollte man am 12.05.2017 ins Café Tasso kommen?
Weil wir für unser Publikum stets unser Bestes geben - und das ist ganz schön gut!

(Eintritt ist wie immer frei, eine Spende für die Musiker*innen ist erbeten.)
https://www.facebook.com/events/243966562736110/

Post has attachment
Vier Fragen an MarKuz Walach (morgen im Café Tasso):

1. Bitte stell dich kurz vor.
Sein erdiger Sound zelebriert die Wurzeln des Rock N' Roll, seine rhythmusbetonten Songs sind so innovativ, daß sie in keine Schublade passen. Mit Händen und Füßen ist er eine ganze Band und spielt mit einem Set Up, das es so noch nicht gab: satter Baß einer Stomp Box, eine Auflaufform als Snare, Schellenring, Feuerzeuge, eine Gitarre als Schlagzeug, Bottleneck, Blues Harp. Ein Groove, der staubigen Landstraßen neuen Glanz verleiht, und eine Stimme, die Boogie und Soul wieder zum Leben erweckt.

2. Bitte beschreib den Stil deiner Musik in nur vier Worten.
Handmade one man rollin' rhythms.

3. Welche Musiker*innen inspirieren dich?
Buddy Guy, John Lee Hooker, Big Bill Broonzy, Stevie Ray Vaughan, Keziah Jones, James Brown, Johnny Guitar Watson, Dave Matthews, AC/ DC, John Butler Trio...

4. Warum sollte man am 6.05.2017 ins Café Tasso kommen?MarKuz Walach legt seinen Schwerpunkt auf herausragendes musikalisches Niveau, auf Unterhaltungswert und Innovationen durch Instrumente und Spielweisen, die es so noch nie zu hören und zu sehen gab. Nicht der kommerzielle Erfolg, sondern allein die Qualität ist entscheidend. Wer an einem Konzert interessiert ist, wo Musikalität, Kreativität und Innovation entscheidend ist und NICHT der kommerzielle Erfolg, der sollte am 6. Mai ins Café Tasso kommen!

(Eintritt ist wie immer frei, eine Spende für die Musiker*innen ist erbeten.)
https://www.facebook.com/events/423412618034319/

Post has attachment
Vier Fragen an "Baroque Bitches" (morgen im Café Tasso):

1. Bitte stellt euch kurz vor.
Nach Studium, Meisterkursen, kleineren und größeren Engagements haben sich die Sängerinnen Nicole Tschaikin und Claudia Roick im Spätfrühling 2015 entschieden, eine neue Bühne zu suchen: Mit Oper auf der Straße wollten sie Barrieren zwischen Publikum und Künstler auflösen.
Aus Neontüll, Barockperücke und weiss geschminktem Gesicht, kreierten Claudia und Nicole das Barock-Performance-Duo "BaroqueBitches". Baroque und Bitches - das passt einfach zusammen: immer ein bisschen over the top und sicher nie zu ernst. Auf diese Weise eroberten die BaroqueBitches bereits Städte wie Berlin, München, Salzburg, Venedig, Rom oder Paris. Sie singen auf Straßen, in Zügen, auf Brücken, auf Festivals (Hors Lits Paris), in Bars (Klunkerkranich Berlin) und Clubs (35mm München) für Menschen und für Tiere. Sie kollaborieren mit Barockensembles (Ljubljana, Slowenien) und suchen nach immer neuen Crossover-Abenteuern.

2. Bitte beschreibt den Stil eurer Musik in nur vier Worten.
Baroque'n'Roll, Classical, Crossover, Pop-Up-Opera.

3. Welche Musiker*innen inspirieren euch?
W.A.Mozart, Lady Gaga, David Bowie, Elina Garanca

4. Warum sollte man am 05.05.2017 ins Café Tasso kommen?
Die "BaroqueBitches" bieten die einmalige Gelegenheit, Oper mal ganz anders und frei von Zwängen zu erleben! Als Straßenkünstler bringen sie Autentizität und Leidenschaft auf die Bühne.
In "Time Travel Bitches - BaroqueBitches On The Road" gibt es neben halsbrecherischen Zeitreisen durch alle möglichen Barockuniversen, viel Tüll, viel Korsage, viel Witz und Tränen und vor allem atemberaubende Opernduette zu erleben. Die Bitches werden sich streiten, wieder vertragen und sonst so tun, was man eben tut, wenn man BaroqueBitch ist.

(Eintritt ist wie immer frei, eine Spende für die Musiker*innen ist erbeten.)
https://www.facebook.com/events/631385913722389/

Post has attachment
Morgen gewährt uns das Buch "Guten Morgen Chongquing" einen Einblick in das Leben einfacher Leute in China. Kommt vorbei und lauscht dem Roman von Hai Rao.

(Eintritt frei - Spende erbeten.)
https://www.facebook.com/events/696901273815333/

Post has attachment
Vier Fragen an Pólux (morgen im Café Tasso):

1. Bitte stellt euch kurz vor.
Drei Kosmonauten kehren nach einer zweijährigen Forschungsreise vom Stern Pólux zurück und bringen den Soundtrack ins Café Tasso.
An Bord: Lucia Martinez - drums und Percussion, André Matov - Gitarre und Effekte , Fox - Bassklarinette.

2. Bitte beschreibt den Stil eurer Musik in nur vier Worten.
#astral
#wild
#improvisiert
#kammermusikalisch

3. Welche Musiker*innen inspirieren euch?
Zappa , Ligeti , Coltrane , Art Ensemble Of Chicago.

4. Warum sollte man am 02.05.2017 ins Café Tasso kommen?
Du solltest ins Café Tasso kommen, um ein einzigartiges Konzert voller magischer Momente und ergreifender Klangästhetik zu erleben.

(Eintritt ist wie immer frei, eine Spende für die Musiker*innen ist erbeten.)
https://www.facebook.com/events/117211462155882/

Post has attachment
Morgen Abend präsentiert der "Literatursaloon Lunge" Berliner Schortstories zum Thema "Im Bauch der Stadt". Kommt vorbei und lauscht den musikalisch-poetischen Beiträgen.
Eintritt frei, Spende erbeten.
https://www.facebook.com/events/802586676562623/

Post has attachment
Vier Fragen an "FRÉ" (morgen im Café Tasso):

1. Bitte stellt euch kurz vor.
FACEBOOK.COM/FREMUSIC - Gesang, Piano, Bass, Drums. - SFBMLFIEKTBWFMFRÉDPIAB

2. Bitte beschreibt den Stil eurer Musik in nur vier Worten.
Farben, Formen, Flora, Fauna.

3. Welche Musiker*innen inspirieren euch?
Becca Stevens, Joni Mitchell, Björk...

4. Warum sollte man am 22.04.2017 ins Café Tasso kommen?
Unser brandneues Programm "Nature's Songs" widmet sich den verloren geglaubten Blick auf die verschiedenen, wundersamen Aspekte der Natur.
Inspiriert von eben jener und durch den soziokulturellen Fleischwolf unserer heutigen Zeit gedreht, entsteht ein musikalisches Gesamtwerk, das die tiefe und ursprünglichste Verbundenheit von uns Menschen mit der Natur neu entfacht und den Zuhörer einlädt, wieder zu Staunen.
Also deshalb. Staunen und Fleischwolf. Klingt das nach was?

(Eintritt ist wie immer frei, eine Spende für die Musiker*innen ist erbeten.)
https://www.facebook.com/events/677496435792386/
Wait while more posts are being loaded