Zur FRAGE: Wie geschieht in Deutschland bis heute „schulgesetzlich verordnete Gottes-Ehrfurcht“? 
Aus meinem 34. Beitrag vom 17.08.2006 unter der WDR-Überschrift „Staatlich verordneter Glaube“* 

Wenn man die begrifflichen Vorstellungsbestandteile der „Ehr-Furcht“ nicht unbedingt in göttlich erzeugten Einklang hineinprojizieren will und sich täglich ansieht und anhört, welche beiden konträren Endzustandsvorstellungen (oben „Ehr“? / unten „Furcht“?) angesichts einer bisher nachvollziehbar erscheinenden „Linie“, die plötzlich nicht mehr „entsprechend linear“ weiterverfolgt werden kann, kollektiv überwältigend wirken (sollen), sollte man sich auch die angewandten Endzustandsvorstellungs-„Ver-Wirklichungs“-Mittel nüchtern ansehen.
Endzustandsvorstellungen sehe ich als „die sichersten Einstiegslöcher der Macht des Bösen“, als „Idiotie pur“.
(Ich verfolge solche absurden Vorstellungs-Spuren seit Jahren dokumentierend – in Wort und Bild.)
_____________
Die letzten beiden „Idiotie pur“ beweisenden Bilder vom 22.11.2013:
http://2.bp.blogspot.com/-qahjhrbqxHY/Uo8YmlOHywI/AAAAAAAABu4/561ttODFcQk/s1600/SIEHE_DATUM.png 

http://1.bp.blogspot.com/-R_wf38SAPoY/Uo8iZDrULHI/AAAAAAAABvI/XYwmd_mh1IA/s1600/QED.png
_____
*SIEHE
http://brunoreisdorff.blogspot.de/2008/12/was-geschieht-eine-auch-religis.html
Shared publicly