Profile cover photo
Profile photo
e-velopment GmbH
16 followers
16 followers
About
e-velopment GmbH's posts

Post is pinned.
Plattform 360e im Überblick

Die Plattform 360e ist eines der führenden Produkte der Branche. Sie wurde von Beginn an ausschließlich für die speziellen Anforderungen der Versandhandels- und eCommerce-Unternehmen entwickelt. Mit 360e können Sie alle Prozesse des Customer-Relationship-Management, der Warenwirtschaft und der Logistik zukunftsorientiert, effizient und dynamisch durchführen.
Abhängig von den individuellen Anforderungen Ihres Unternehmens, bieten wir Ihnen die Möglichkeit die sehr umfangreiche Standard-Software (Basismandant) zu nutzen oder diese über optionale Komponenten noch weiter an Ihr Geschäftsmodell anzupassen. Sollten wir darüber hinaus gemeinsam noch weiteren Bedarf an Individualisierung finden, können wir für Sie individuelle Erweiterungen entwickeln. An der Releasefähigkeit ändert sich dabei nichts. Darum bleiben Sie mit 360e fit für die Zukunft - in einem sehr dynamischen Marktumfeld.
360e ist komplett modular auf einer einheitlichen und integrierten technischen Basis realisiert. Die Anforderungen in Ihrem Unternehmen entscheiden über den Umfang der Nutzung jedes einzelnen Moduls. Wir geben Ihnen mit 360e die notwendige Flexibilität Ihre ERP-Software und Multi-Channel-Software auf Ihr Geschäftsmodell abzustimmen.

Post has attachment
Schönen Nikolaus ... 
Photo

Post has attachment
Wir grillen bei jedem Wetter ....
nach zahlreichen gelungenen Projekten ist es wieder einmal höchste Zeit gewesen in der Mittagspause ausgiebig zu grillen. Im November muss man schon etwas Mut beweisen ... aber Caterer und Team sind wohlauf und im Augenblick noch mehr als "gut gesättigt". Schön war es!
Photo

Post has attachment
Erfolgreicher Abschluss zum Bachelor of Science (B.Sc.) – herzlichen Glückwunsch Kim!

Seit dem 28. September 2016 ist e-velopments duale Studentin Kim Rainer keine Studentin der HSBA (Hamburg School of Business Administration) mehr, sondern Mitglied im e-velopment Projektmanagement-Team.

Kim sag doch mal, wie hast Du das dreijährige duale Studium der Fachrichtung Business Administration erlebt?

Durch die Abwechslung von Praxis- und Theoriephasen in 3-monatigen Blöcken wurde es nie langweilig und das duale Studium ist rasend schnell vergangen.
Dazu kam auch, dass ich durch meinen Einsatz im Marketing und Projektmanagement sowie in vielen kleinen Stationen im creatrade-Konzern viel kennenlernen und sehr viele Erfahrungen sammeln konnte.
Und generell kann ich sagen: An einer privaten Uni hat man tolle Professoren, kleine Kurse, eine gute Ausstattung und intensiven Kontakt zu vielen netten Menschen aus den unterschiedlichsten Unternehmen. Das macht das Studium extrem wertvoll. Und noch etwas: Ein weiterer Pluspunkt ist eindeutig, dass man Geld mit dem Studium verdient und man nicht auf Studenten-Aushilfs-Jobs angewiesen ist.

Das klingt super! Aber ich kann mich erinnern, dass du mal gesagt hast, dass das duale Studium auch anstrengend ist. War das nur eine Phase?
Der Leitsatz der HSBA ist: „Erfolg durch Leistung – Verantwortung – Fairness“. Er beschreibt schon gut die Anforderungen der HSBA! Kurz gesagt: Die Theoriephasen waren anspruchsvoll, von Semesterferien kann man nur träumen. Aber Spaß hat es trotzdem gemacht!

OK … sag mal, was war eigentlich Dein Studienschwerpunkt?
Es war Digitales Marketing & E-Business.

Und deine Abschlussarbeit?
Analyse von Service-Funktionen auf eCommerce-Websites. Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Weiterentwicklung der ERP-Software 360e.

Das klingt so, als hättest du einen interessanten Schwerpunkt gefunden? Hattest du schon immer vor thematisch in diese Richtung zu gehen?
Also ehrlich? Ich bin hier im Unternehmen gestartet ohne zu wissen was mich erwartet und was ich beruflich genau machen möchte. Durch das Studium und vor allem durch meinen Schwerpunkt und meine Erfahrungen im Unternehmen ist mir klar geworden, dass es durchaus Sinn macht, das Internet nicht nur aus Marketingsicht zu sehen. Es bringt mir Spaß die unzähligen weiteren Möglichkeiten für Unternehmen und Konsumenten aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Durch die dynamische Weiterentwicklung in dem Bereich wird das wohl nie langweilig werden.

Da hast Du ganz sicher Recht! Schön, dass Du jetzt als Junior Projekt-Managerin zum Projektteam gehörst! Da wird es ganz sicher nicht langweilig – aber das weißt Du ja!

Photo

FedEx Day – Oktober 2016 …
… und wieder waren es tolle Ideen - die in den 24 Stunden des FedEx Days entwickelt - und um 14 Uhr (7.10.2016) an das gesamte e-velopment-Team „ausgeliefert“ wurden. Nur sehr selten ist unser Konferenzraum so gut besetzt, wie an den FedEx-Final-Tagen. Kein Stuhl mehr da? OK – dann noch die aus der Küche … aber dann kann die „Show“ beginnen.

Nach und nach präsentieren die FedEx Teilnehmer ihre Entwicklungen der letzten 24 Stunden.

Bei diesem FedEx Day standen die Themen:
Webbasierter Taskmanager zur Versionsfreigabe (Hauke + Christian J).; ein Telegrambot (Iouri); ein Widget, das den Speicherverbrauch unserer Logistiksoftware anzeigt (Michael W.) und eine Adhoc-Übersetzung mit der man direkt in der jeweiligen Oberfläche Übersetzungen pflegen kann und diese mittels einfacher Tastenkombination sowohl in die Oberfläche als auch in das Dictionary übernehmen kann (Michael N.) im Fokus ….

Es war eine spannende Abstimmung und ein ziemlich enges Rennen – aber es gibt leider nur einen Pokal … and the Winner is: Iouri - mit der Realisierung des Telegrambots!

Iouri, was kann der Bot bisher bzw. was könnte er in der Zukunft auch noch können?
Ich habe an einem Telegrambot gearbeitet, mit Hilfe dessen ein Versandhandelskunde sehr bequem auf seinem Smartphone den Status seines Auftrages und andere sinnvolle Infos abfragen kann. Dazu benötigt der Kunde keine weitere App oder muss sich nicht durch mobile Webseiten quälen. Das Einzige was er tun muss ist, den Telegram (oder vielleicht zukünftig einen anderen Messenger) zu starten und einen ‚Hallo‘ an den Versandhändler zu schreiben. Der Bot identifiziert den Kunden automatisch aufgrund seiner eindeutigen Messenger-Nummer und antwortet mit für den Kunden relevanten Informationen. Der Kunde kann dann in der natürlichen Sprache weitere Fragen zu seinen Aufträgen stellen oder Aktionen auf der Inline-Tastatur aufrufen. Für die Einsatzgebiete eines solchen Bots gibt es im Versandhandel vielerlei Anwendungsfälle z.B.: über Bot in der natürlichen Sprache bestellen oder Bestellungen korrigieren, Rechnungen anfordern, Retouren ankündigen, Zahlungsmodalitäten klären, Erfahrungsberichte einstellen, über Aktionen informiert werden, Gutscheine bestellen, erhalten oder einlösen …

Herzlichen Glückwunsch an Iouri und alle, die wieder einmal so coole Projekte ins Leben gerufen haben!


Post has attachment
Es wird herbstlich - holt die Fahrräder rein
Die Zahl der Fahrradfahrer/innen bei e-velopment steigt kontinuierlich. Damit die Fahrräder auch im Herbst und Winter trocken und sicher parken wurde in dieser Woche das neue Fahrradhäuschen eingeweiht.
Schick, oder? Also dann: "Rauf aufs Rad und rein ins Häuschen!" Das gilt auch für unsere Kunden und Dienstleister ;-)
Photo

Post has attachment
Ein besonders sportliches Wochenende ... der Hamburg Triathlon
Wieder einmal waren die e-velopmenter in top Form ...
Naja, es ist ja auch nicht der erste Triathlon an dem sich Kollegen und eine Kollegin beteiltig haben. Und trotzdem: Es ist immer wieder aufregend. Das beginnt schon mit der Anmeldung - bekommt man die heiss begehrten Startplätze? Wie läuft es mit dem Training? Und dann geht es ran an die einzelnen Etappen ... jeder im Team hat seine speziellen Stärken und erlebt eigene Überraschungen, spart ein paar Minuten und bringt persönliche Bestleistungen.
Wir, die die nicht mitgemacht haben, haben zumindest mit gefiebert und sind wieder einmal stolz auf die sportlichen Talente unseres e-velopment-Teams. UND eins stand am Ziel bereits fest - der nächste Hamburg Triathlon findet wieder mit uns statt.
Photo

Post has attachment
FedEx Day: And the Winner is ...
Gestern um 14 Uhr fiel wieder der Start-Schuss bei uns in Hamburg zum traditionellen FedEx Day. Das bedeutet, dass bereits zum 10. Mal in Teams oder alleine für 24 Stunden an einer eigenen Idee, die man schon immer mal umsetzen wollte, programmiert und getüftelt wurde.

Für einen freien Kopf sowie Motivationsschub sorgten das gemeinsame Abendessen und Frühstück.

Zum Abschluss stellte jeder sein Projekt vor und es wurde abgestimmt … and the Winner is: Jan Philipp Stracke! Und dies bereits zum dritten Mal.
Er setzte sich knapp mit einem Punkt Vorsprung mit seiner „Two-Factor Authorisation“ gegen „Lager Live View“ durch.
Wir gratulieren nochmals herzlich!
Photo

Post has attachment
Relevante Inhalte kompakt präsentiert. Die bevh ACADEMY ist am 11. Juli 2016 zu Gast bei e-velopment.

In 7 Stunden bietet das bevh Fachseminar "Compliance + Umsatzsteuer im Online- und Versandhandel" ein prall gefülltes 3 Punkte Programm. Melden Sie sich an.

1. UMSATZSTEUER IM VERSANDHANDEL 
Abgrenzung Lieferungen und Dienstleistungen 
Abgrenzung Unternehmer und Privatpersonen 
Beachtung von Lieferschwellen 
Prüfschema für den Versandhandel 

2. PRAXISFRAGEN RUND UM DEN VERSANDHANDEL
Welche Felder sind in einer Online-Bestellung zu befüllen?
Rechnungspflichtangaben im Online-Handel 
Download von Rechnungen über das Internet 
Compliance im EU-Ausland 
Geschäftsmodell Market Place / Fulfillment Center 
Ausblick in die Zukunft 
Fälle aus der Praxis 

3. ORGANISATION IM UNTERNEHMEN
Analyse der Prozesse 
Umsatzsteuer-Management 
Vermeidung von Organisationsverschulden 
Nutzen einer Delegationskette

Datum: 11. Juli 2016, 9.30-16.30 Uhr
Anmeldung und weitere Informationen stehen hier für Sie bereit:
https://www.bevh.org/veranstaltungen/details/datum/2016/juli/artikel/bevh-academy-steuerroadshow-2/
Photo

Post has attachment
27. Mai 2016 – Das e-velopment Team auf Rallye
 
Am letzten Freitag hat das e-velopment Team ihr Jahresauftakt-Event gefeiert. Es ging für uns nach Ratzeburg zur Seen-Rallye, wo wir uns sportlich auf Rad, Hydrobike, Drachenboot und Draisine fortbewegt haben. Zum krönenden Abschluss wurde dann am Riesenschwenkgrill mit Salat-Buffet gespeist und geklönt. Es wurde auch entwickelt – doch diesmal nicht im Sinne von Software-Programmierung,  stattdessen wurden in verschiedenen Teams Maskottchen kreiert von denen später die Besten mit einer Urkunde belohnt wurden…
Photo
Wait while more posts are being loaded