Profile

Cover photo
Stefan Bettschen
13 followers|1,017 views
AboutPostsPhotosYouTube

Stream

Stefan Bettschen

Shared publicly  - 
1
Add a comment...
Have him in circles
13 people
Denis Labhart's profile photo
manuel felder's profile photo
Simon Bürki's profile photo
Simon Moor's profile photo
Patric Maeder's profile photo
Ralf Riebe's profile photo
Valerie Pellaton's profile photo
Chris Crowdly's profile photo
bruno vieira's profile photo
People
Have him in circles
13 people
Denis Labhart's profile photo
manuel felder's profile photo
Simon Bürki's profile photo
Simon Moor's profile photo
Patric Maeder's profile photo
Ralf Riebe's profile photo
Valerie Pellaton's profile photo
Chris Crowdly's profile photo
bruno vieira's profile photo
Work
Occupation
Koch
Story
Introduction

Ich bin nicht einfach nur ein Koch.
Entweder ist man zum Koch geboren oder nicht. In meinem zweiten Lehrjahr, als kleiner Kochlehrling, hat es plötzlich *klick* gemacht und ich wusste, wie etwas gut schmeckt. In meinem Kopf wurde ich zum Koch. Klar lerne ich fast jeden Tag Neues dazu, aber das Wesentliche vom *abschmecken* habe ich im Blut.
Gegen Ende der Lehrzeit entschied ich mich, noch eine Zusatzausbildung als Konditor / Confiseur zu machen. Nicht unbedingt, weil ich so wahnsinnig gerne in der Patisserie arbeitete, mehr weil mich schon immer diese Maitre Chocolatiers aus der Lindt-Werbung faszinierten…und ich fand: das will ich auch. So kam das Eine zum Anderen und ich absolvierte diese zweijährige Lehre. Jeden Tag bis zum Umfallen Sandwiches, Canapees und Süssigkeiten machen. Ich hatte nur eine Motivation; diese zwei Jahre überstehen und die Lehre mit Erfolg abzuschliessen.
Heute, ca. fünf Jahre nach dieser Ausbildung steht für mich fest: Ich werde wohl nie wieder in einer Konditorei / Confiserie arbeiten. Jeden Tag andauernd Sandwiches zu schmieren und danach noch einen halben Tag Torten produzieren oder Konfekt ausstechen und nicht zu vergessen das frühe Aufstehen. Oh nein, nie wieder…
Ich bin Koch von Kopf bis Fuss. Bei mir dreht sich alles ums Kochen und Essen, täglich. Und es wird mir nie langweilig. Denn so wie jeder Tag anders ist, so koche ich auch jeden Tag etwas anderes.
Ich arbeite viel. Mehr als der Durchschnitt. Nicht nur in Arbeitsstunden gemessen, sondern auch in einer Geschwindigkeit, die überzeugt. Ich kann nicht anders. Das ist meine Berufung.
Ich würde nie behaupten, ich sei ein *Spitzen-Koch.* Ich koche einfach mit Überzeugung und viel Liebe zum Detail.
Ich mache viele Dinge selber, die üblicherweise fertig eingekauft werden. Gegen gute Fertig- oder Halbfertigprodukte ist allerdings nichts einzuwenden. Meine Philosophie geht hier mit der vieler Anderer auseinander. Heutzutage gibt es etliche wunderbare kleine Helfer in der Küche. Das ist eine Chance und keineswegs das Ende von gutem Essen.
Ich finde es z.B. Interessant, am Samstagnachmittag gegen 1530 Uhr im Coop oder Migros zum halben Preis reduzierte Fertigprodukte einzukaufen und daraus ein schönes Essen für zwei zu zaubern. In kürzester Zeit und mit kleinen Raffinessen natürlich.
Ich habe Mühe mit den „Regeln“ der Küche. Es gibt keine Regeln oder Gesetze! Es gibt nur Kombinationen, die eben besser zusammenpassen als andere. Aber grundsätzlich ist Inspiration, Fantasie und das Spielen mit Farben, Aromen und Geschmäckern das, was ein guter Koch ausmacht.

Lassen Sie sich verzaubern…
Bettschen Stefan

Basic Information
Gender
Male