Profile cover photo
Profile photo
critic.de
228 followers -
Wer Kino liebt, muss Kino lesen.
Wer Kino liebt, muss Kino lesen.

228 followers
About
critic.de's posts

Post has attachment
Kalkuliert, forciert, normiert: Gleich mehrere Filme, die heute Nacht den Oscar für den besten Film gewinnen könnten, haben eine eher biedere Vorstellung vom Kino. Hier haben wir eine kommentierte Liste mit allen Nominierten zusammengetragen - inklusive Links zu allen Verrissen und Würdigungen.

Post has attachment
Alternative Erzählungen, die keine sind: "Moonlight" führt die Einschränkungen vor, denen sich ein auf Hollywood angepasstes Drama mehr oder minder freiwillig aussetzt. Wie das gleichzeitig stimmig sein kann und das Anderssein des schwarzen, schwulen Protagonisten verleugnet, beschreibt Frédéric Jaeger.

Post has attachment
Wie hässlich der Mensch ist, wenn er Angst hat: Yeon Sang-hos ("The Kind of Pigs") sehenswertes Zombie-Update "Train to Busan" erscheint heute auf DVD, Blu-ray und VoD. Hier stellt Michael Kienzl den Film vor.

Post has attachment
Ein erster kurzer Trailer zu Eliza Hittmans "Beach Rats".

Post has attachment
Es knistert weiter zwischen Politik und Ästhetik: Hitlers Hollywood erinnert daran, wie Propaganda wirkt. Aber manchmal gerät auch die aus dem Rhythmus. Eine Kritik von Olga Baruk.

Post has attachment
Große Vorfreude auf den neuen Film von Walter Hill. Der Trailer sieht schon mal sehr vielversprechend aus.

Post has attachment
Ab heute im Kino: Pablo Larraín stößt den großen chilenischen Dichter Pablo Neruda nicht vom Sockel, nimmt aber das Denkmal auseinander. Till Kadritzke hat das gut gefallen.

Post has attachment
Gore Verbinski schickt einen Workaholic auf einen Zauberberg, wo die Sinne getäuscht werden und von wo keiner mehr zurückkommt. Final Boy meets Final Girl, und sie fahren Fahrrad. Eine Kritik von Olga Baruk.

Post has attachment
Pathos und Phantomschmerz: Derek Cianfrances "The Light Between Oceans" gibt es jetzt auf DVD, Blu-ray und VoD. Hier geht es zur Kritik von Karsten Munt.

Post has attachment
Berlinale 2017 – Panorama: Wo man Jagd auf eine Frau macht, dann aber doch herausfinden muss, dass Männer die Bösewichte sind: Für Manon Cavagna verwandelt sich Dechen Roders Langfilmdebüt sukzessive von einem bhutanischen Film Noir in ein ökofeministisches Lehrstück.
Wait while more posts are being loaded