Der Hangout war sehr gut und lehrreich. Nur solche interaktiven und realtime Events geben den Teilnehmern das Gefühl, dass da etwas passiert und wir dazuzugehören (wie Holger sagte).
Ich habe gelernt, dass ein MOOC eigentlich eine Hilfestellung beim Selbstlernen sein soll. Die Aufforderung ist: "Lernt alle im Web auf eigene Faust. Damit Ihr aber keine Zeit verliert beim suchen relevanter Quellen, geben wir Euch einige wichtige Quellen und Informationen an. So wird Lernen im Web effizient".
Ein MOOC soll also nicht eine Vorlesung ersetzen, sondern bloss das Selbstlernen im Web anleiten. Damit aber der "Gruppentriebcharakter" der Menschen (wie Holger sagte) greift, muss ein MOOC mehr sein, als bloss eine Link- und Informationssammlung. Ein MOOC muss m.E. leben. Man muss merken, dass der MOOC jetzt gerade stattfindet. Und ein MOOC muss eine Dynamik haben und im Fluss sein.
Was meint Ihr?
Shared publiclyView activity