Profile cover photo
Profile photo
Claudia Sprinz
Claudia Sprinz, Dipl. Designerin, Markenmacherin, Gründungscoach zertifiziert, Kommunikationstrainerin
Claudia Sprinz, Dipl. Designerin, Markenmacherin, Gründungscoach zertifiziert, Kommunikationstrainerin
About
Posts

Post is pinned.Post has attachment
VON 0 AUF HUNDERT, VOM EI ZUM HAHN
Gründungscoaching-Bayern kann bereits vor Ihrer Gründung beginnen.
Sie werden beraten, unterstützt und regelmäßig begleitet um mit Ihrer Selbstständigkeit sofort erfolgreich zu sein. Step by Step durchlaufen Sie mit Gründungscoaching-Bayern die notwendigen Phasen der Vorgründung, Gründung, Konsolidierung und Erfolgsbeschleunigung. Bezuschußt ist die Beratungsleistungen z.B.: von Claudia Sprinz zwischen 50 und 90% von den entsprechenden Institutionen. Gründercoaching-Bayern ist ein unabhängiges Netzwerk von erfolgreichen Beratern. Mehr unter www.gruendungscoaching-bayern.de 

Preise: Beratungskosten werden zwischen 50% und 100% gefördert. Grundlage sind 78,- - 100,-€ pro Std. plus gesetzliche MwSt. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Allianz Deutscher Grafik-Designer.

Produkte Marketing- und Markenberatung, Gründungsberatung, Wachstungsberatung, Kommunikationskonzepte, Designberatung, Internetberatung, e-commerce-Beratung. Mehr unter: 
www.sprinzundsprinz.de
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Mario Sprinz 2018. Zu den Einzelausstellungen.
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
EINLADUNG ins Blaue Haus
in Dießen am Ammersee.
Vernissage: 13. April 2018 - 19.00 Uhr
Finnisage: 28. April 2018 - 18:00 Uhr

Ausstellung von 13. bis 29. April 2018
Öffnungszeiten: 8.00 bis 17.00 Uhr

Mario Sprinz
Malerei


Große Dinge passieren. Schreckliche Dinge oder unglaubliche Wunder.
Ein Anschlag wird gemeldet und ein Kind wird geboren. Wir erleben diese Momente, sie belasten und berühren uns, sie verändern und prägen uns. Wer sind wir und wie sind wir?

Die Erschrockenen und Geschockten. Die Hin-und Hergerissenen und die Aufgewühlten, die Geschlagenen und die Getriebenen. Das sind „FAMOUS HEROES“.


MARIO SPRINZ, WENN EIN PROVOKANT PORTRAITIERT.
Schon als Student sorgten seine provokanten Portraits für Austritte aus dem Pforzheimer Kunstverein. Von „Arsch mit Ohren“ einem Totenkopf mit Krawatte fühlte sich ein Mitglied persönlich beleidigt. Auch dralle Busen, symbolhaft und humorvoll wie Zielscheiben arrangiert erregen Aufsehen. Zu seinen neuen Portraits und Famous Heroes zeigt Sprinz in Diessen auch Bilder aus der Serie „King Torro“.

Dr. Eva-Maria Brehm: „....seine kraftvollen, überwältigenden Bilder die nicht nur alle Merkmale der neoexpressionistischer Malerei sondern – quasi als subjektives Angebot – versinnbildlicht er auch den „heiteren Anarchismus“, der sich sehr deutlich in den Schrifteinlassungen und den Titeln zu den Bildern erkennen lässt. Weitestgehend in tief roter oder pigment-blauer Grundierung begegnet uns hier ein Protagonist, der in keine Schablone passt, der kraftstrotzend der Welt die „Zähne zeigt“.

Mit kraftvollem, aggressiven Pinselstrich und greller Farbgebung, unterbrochen durch schwarze Liniengestaltung, wirft er seine Geschichten auf die Leinwand. Er rüttelt auf, bevorzugt die individuelle Auseinandersetzung mit der Gesellschaft und ihren Regeln ohne explizit sozialkritisch verstanden werden zu wollen. Es geht ihm mehr um psychologische Abläufe, die unterschwellig die Entwicklung und Existenz eines jeden Individuums beeinflussen. Seit Sprinz, dessen Werke früher eher depressiv wirkten, auch seinem Humor Platz einräumt, herrscht reges Interesse an seinen Bilder. Da er nicht wie andere Maler viele gleiche Motive malt, werden seine Werke viel Nachfrage erzeugen. So sind diese aufregenden Bilder, Dank des perfekten künstlerischen Ausdrucks, nicht nur mutig, frech, aufmüpfig und aufrüttelnd sondern auch – gewaltig! Dr. Eva-Maria Brehm


Famous Heroes, die neuesten Bilder aus 2017, das scheinen Portraits zu sein. Doch ist es nicht von Bedeutung ob die Nase schief oder das linke Auge etwas kleiner ist.
Mario Sprinz portraitiert was seine Freunde eigen macht, was sie „famous“ macht, wie sie kommunizieren. Hat „The fish in his head“ sie auch äußerlich verändert? Ist die Krone, die längst ihre Stirn erhöht hat, ein Teil von ihnen?

Wir freuen uns auf Euren Besuch.


Photo

Post has attachment
Im Blauen Haus
in Dießen am Ammersee.
Vernissage: 13. April 2018 - 19.00 Uhr
Finnisage: 28. April 2018 - 18:00 Uhr

Ausstellung von 13. bis 29. April 2018
Öffnungszeiten: 8.00 bis 17.00 Uhr

Mario Sprinz
Malerei


Die Erschrockenen und Geschockten. Die Hin-und Hergerissenen und die Aufgewühlten, die Geschlagenen und die Getriebenen. Das sind „FAMOUS HEROES“.


MARIO SPRINZ, WENN EIN PROVOKANT PORTRAITIERT.
Schon als Student sorgten seine provokanten Portraits für Austritte aus dem Kunstverein. Von „Arsch mit Ohren“ einem Totenkopf mit Krawatte fühlte sich ein Mitglied persönlich beleidigt. Auch dralle Busen, symbolhaft und humorvoll wie Zielscheiben arrangiert erregen Aufsehen. Zu seinen neuen Portraits und Famous Heroes zeigt Sprinz in Diessen auch Bilder aus der Serie „King Torro“.

Dr. Eva-Maria Brehm: „....seine kraftvollen, überwältigenden Bilder die nicht nur alle Merkmale der neoexpressionistischer Malerei sondern – quasi als subjektives Angebot – versinnbildlicht er auch den „heiteren Anarchismus“, der sich sehr deutlich in den Schrifteinlassungen und den Titeln zu den Bildern erkennen lässt. Weitestgehend in tief roter oder pigment-blauer Grundierung begegnet uns hier ein Protagonist, der in keine Schablone passt, der kraftstrotzend der Welt die „Zähne zeigt“.

Mit kraftvollem, aggressiven Pinselstrich und greller Farbgebung, unterbrochen durch schwarze Liniengestaltung, wirft er seine Geschichten auf die Leinwand. Er rüttelt auf, bevorzugt die individuelle Auseinandersetzung mit der Gesellschaft und ihren Regeln ohne explizit sozialkritisch verstanden werden zu wollen. Es geht ihm mehr um psychologische Abläufe, die unterschwellig die Entwicklung und Existenz eines jeden Individuums beeinflussen. Seit Sprinz, dessen Werke früher eher depressiv wirkten, auch seinem Humor Platz einräumt, herrscht reges Interesse an seinen Bilder. Da er nicht wie andere Maler viele gleiche Motive malt, werden seine Werke viel Nachfrage erzeugen. So sind diese aufregenden Bilder, Dank des perfekten künstlerischen Ausdrucks, nicht nur mutig, frech, aufmüpfig und aufrüttelnd sondern auch – gewaltig! Dr. Eva-Maria Brehm

Auf viele Betrachter wirkt „King Torro“ wie ein Wesen, das die Selbstreflexion einfordert, sozusagen ein ironischer Macho, selbstgefällig und dennoch sensibel.


Famous Heroes, die neuesten Bilder aus 2017, das scheinen Portraits zu sein. Doch ist es nicht von Bedeutung ob die Nase schief oder das linke Auge etwas kleiner ist.
Mario Sprinz portraitiert was seine Freunde eigen macht, was sie „famous“ macht, wie sie kommunizieren. Hat „The fish in his head“ sie auch äußerlich verändert? Ist die Krone, die längst ihre Stirn erhöht hat, ein Teil von ihnen?
Photo

Post has attachment
Photo

Post has attachment

Post has attachment
MARIO SPRINZ
Malerei

CHRISTIANE GRAF
Strickdesign

Im Blauen Haus
in Dießen am Ammersee.
Vernissage: 13. April 2018 - 19.00 Uhr
Finnisage: 28. April 2018 - 18:00 Uhr

Ausstellung von 13. bis 29. April 2018
Öffnungszeiten: 8.00 bis 17.00 Uhr

Die Erschrockenen und Geschockten. Die Hin-und Hergerissenen und die Aufgewühlten, die Geschlagenen und die Getriebenen. Das sind „FAMOUS HEROES“.
DIE ERSCHROCKENENUND GESCHOCKTEN. DIE HIN-UND HERGERISSENEN UND DIE AUFGEWÜHLTEN, DIE GESCHLAGENEN UND DIE GETRIEBENEN. DAS SIND FAMOUS HEROES.

MARIO SPRINZ, WENN EIN PROVOKANT PORTRAITIERT.
Schon als Student sorgten seine provokanten Portraits für Austritte aus dem Kunstverein. Von „Arsch mit Ohren“ einem Totenkopf mit Krawatte fühlte sich ein Mitglied persönlich beleidigt. Auch dralle Busen, symbolhaft und humorvoll wie Zielscheiben arrangiert erregen Aufsehen. Zu seinen neuen Portraits und Famous Heroes zeigt Sprinz in Diessen auch Bilder aus der Serie „King Torro“.

Dr. Eva-Maria Brehm: „....seine kraftvollen, überwältigenden Bilder die nicht nur alle Merkmale der neoexpressionistischer Malerei sondern – quasi als subjektives Angebot – versinnbildlicht er auch den „heiteren Anarchismus“, der sich sehr deutlich in den Schrifteinlassungen und den Titeln zu den Bildern erkennen lässt. Weitestgehend in tief roter oder grellen Grundierungen begegnet uns hier ein Protagonist, der in keine Schablone passt, der kraftstrotzend der Welt die „Zähne zeigt“.

Mit kraftvollem, aggressiven Pinselstrich und greller Farbgebung, unterbrochen durch schwarze Liniengestaltung, wirft er seine Geschichten auf die Leinwand. Er rüttelt auf, bevorzugt die individuelle Auseinandersetzung mit der Gesellschaft und ihren Regeln ohne explizit sozialkritisch verstanden werden zu wollen. Es geht ihm mehr um psychologische Abläufe, die unterschwellig die Entwicklung und Existenz eines jeden Individuums beeinflussen. Seit Sprinz, dessen Werke früher eher depressiv wirkten, auch seinem Humor Platz einräumt, herrscht reges Interesse an seinen Bilder. Da er nicht wie andere Maler viele gleiche Motive malt, werden seine Werke viel Nachfrage erzeugen. So sind diese aufregenden Bilder, Dank des perfekten künstlerischen Ausdrucks, nicht nur mutig, frech, aufmüpfig und aufrüttelnd sondern auch – gewaltig! Dr. Eva-Maria Brehm
Photo

Post has attachment
Photo
Wait while more posts are being loaded