Profile cover photo
Profile photo
Weight Watchers Österreich
56 followers -
dauerhafte Abnahme, ausgewogene Ernährung
dauerhafte Abnahme, ausgewogene Ernährung

56 followers
About
Weight Watchers Österreich's posts

Gutes Werk statt Feuerwerk

Was war das wieder für ein aufregendes Jahr für die meisten von uns! Hört man sich im Bekanntenkreis um, kann man verallgemeinert festhalten, dass es sicherlich für viele Menschen kein Jahr des Müßiggangs, sondern vielmehr ein Jahr der Aufregungen und Veränderungen war.

Daher ist es nur allzu verständlich, dass wir mit einer berauschenden Silvesterfeier auf das Jahr 2013 zurückblicken und bei einem guten Glas Wein die vergangenen Monate Revue passieren lassen wollen. Und das ist auch gut so! Lassen Sie uns anstoßen und voller Freude und Zuversicht in die Zukunft blicken.

Der Einzug in jedes neue Jahr ist gespickt mit vielen guten Vorsätzen, die wir dann - na sagen wir es mal salopp - mit Ende Jänner meist schon längst wieder über Bord geworfen haben. Auch nicht schlimm, denken wir, denn das nächste Silvester kommt bestimmt und dann kann man ja wieder von vorne beginnen. Naja, das ist wohl nicht der beste Plan. Aber der Punkt Eigenmotivation sollte hier nicht allein thematisiert werden. Stattdessen sollten wir uns auch Gedanken um die Zukunft unseres Planeten machen.

Eines der häufigsten Worte 2013 war sicherlich "Nachhaltigkeit". Dabei handelt es um ein Thema, das uns alle angeht, denn wenn die Natur weiterhin so geschädigt wird, werden die Umweltprobleme stetig steigen und das Leben künftiger Generationen darunter massiv leiden. Gerade zum Jahreswechsel können wir diesbezüglich positiv agieren. Die vielen Feuerwerkskörper, die die Silvesternacht für uns so besonders machen, belasten die Umwelt schwer. Hier vor allem der Müll, der dabei auf den Boden fällt und der Feinstaub, den die Böller produzieren, strapazieren das Klima und unsere Gesundheit. So ein spektakuläres Feuerwerk brennt auch ein ganz schön großes Loch in unsere Geldbörse - die Knaller und Raketen sind sehr teuer. Falls Sie also heuer noch keine Böller gekauft haben, wie wäre es dann stattdessen mit einer Spende für Bedürftige?

Das Feuerwerk sorgt beim Publikum nur für eine kurzweilige Freude - mit einer Spende könnten Sie hingegen dauerhaft Freude schenken und das sorgt auch bei einem selbst für ein schönes Hochgefühl. Zum Beispiel könnten Sie den Nachbarn, Bekannten unterstützen, der sich eine teure, lebensnotwendige Operation nicht allein leisten kann, ein Kinderdorf beschenken, einem Tierheim, oder - sofern Sie es noch nicht getan haben - den Flutopfern auf den Philippinen finanziell unter die Arme greifen. Hilfe wird überall benötigt. Das wäre doch ein schöner Start ins neue Jahr, finden Sie nicht auch?

Aber jetzt packen wir den Moralapostel wieder ein und besinnen uns auf unser Leben und unsere Wünsche für 2014. Wenn wir uns vornehmen, etwas für uns und unsere Gesundheit tun zu wollen, dann starten wir damit besser heute als morgen. Kommen Sie einfach zu uns, zu Weight Watchers, und wir gehen diesen Weg gemeinsam. Nun lassen Sie uns die Gläser heben und auf 2014 anstoßen. Und wenn Sie im Sinne des Umweltschutzes heuer auf ein Feuerwerk verzichten - Sektkorken können auch ganz schön laut knallen! In diesem Sinne: Gutes Neues!

Post has attachment
It´s Tea Time!

Die letzten Wochen war uns der Wettergott wohlgesonnen und schenkte uns warme Herbsttemperaturen. Mit Anfang November hielten aber dann doch die Frühboten des Winters Einzug und draußen ist es mittlerweile sehr frisch und mitunter auch schon recht trüb geworden. Ab nun müssen wir selbst für die nötige Wärme sorgen und das geht am besten mit einem schönen Heißgetränk.

Werte Leser, die Teesaison ist eröffnet! Wenn Sie bis dato noch kein bekennender Teeliebhaber sind, werden Sie vielleicht die nächsten Zeilen von der Einzigartigkeit und Wirkungsbandbreite dieses Getränks überzeugen. Tee vermag den Stoffwechsel anzukurbeln, den Appetit zu zügeln und den Körper zu entschlacken und zu revitalisieren.

Frischer Ingwertee eignet sich zum Beispiel ganz wunderbar als "Fettverbrenner". Zusätzlich wärmt die angenehme Schärfe der Pflanze von Innen und kann einer sich anbahnenden Erkältung heilend entgegenwirken. Des Weiteren wird dem Ingwer - aufgrund seiner entgiftenden Reaktion - ein Verjüngungseffekt nachgesagt. Und abschließend sei noch erwähnt, dass er auch beruhigend auf innere Unruhe und Unausgeglichenheit wirkt. Und, fast wäre das Wichtigste hier untergegangen, Ingwer schmeckt einfach großartig!

Nun wissen wir, dass wir durch regelmäßigen Konsum von Ingwertee, jünger, gesünder, ausgeglichener und schlanker werden können. Der Tee, der aber alle anderen Sorten in seiner Wirkkraft meilenweit übertrumpft, ist der grüne Tee. Neben den unterstützenden Regenerationsfähigkeiten bei vielen Krankheiten, hier die wichtigsten positiven Eigenschaften des Grüntees für uns WEIGHT WATCHERS`: die bittere Note wirkt appetitzügelnd, hemmt Zahnfleischentzündungen und Karies und fördert die Durchblutung.
Schwarztee hingegen wirkt aufgrund seiner Inhaltsstoffe Teein und Koffein anregend und bei regelmäßigem Konsum fördert diese Teesorte Stressabbau und hilft den Blutdruck zu senken. Da wir in den kalten Monaten vermehrt Lust auf Zucker haben, gibt es einen Tee, der durch seine angenehme Süße unserem Körper quasi vorgaukelt, Schokolade zu bekommen und somit das Verlangen nach Letzterem mindert: der Rooibos Tee.

Das sind doch herrliche Aussichten für die kalte Jahreszeit! Lassen Sie uns gleich mal frisches Wasser aufsetzen...Und wenn Sie bald von Ihrem Umfeld gefragt werden, warum Sie so gutgelaunt und frisch aussehen, schenken Sie der Person doch einfach auch einen Tee ein - gemeinsam genießen steigert die Freude. Also hoch die Tassen!

Post has attachment

Post has attachment
Die Qual der Wahl

Was hatte es der gemeine Österreicher diesmal schwer, bei den kürzlich stattgefundenen Nationalratswahlen unter den vielen Partei-Möglichkeiten zu entscheiden: hitzige Fernsehdiskussionen, Aufsehen erregende Wahlplakate mit allerlei Slogans und Versprechungen und zig Werbeveranstaltungen - der mündige Wähler hatte so seine Mühe, die für ihn vielversprechendste Partei zu finden. Genau so muss es Menschen ergehen, wenn sie versuchen, lästige Pfunde loszuwerden.

Glücklichsein 

Heutzutage gibt es unzählige Selbstfindungskurse, sogenannte Life Coaches und Workshops– alle sollen uns zum Glücklichsein verhelfen. In einer Gesellschaft- so möge man meinen- in der Überfluss herrscht und sich jeder- mit Ehrgeiz und harter Arbeit– ein Stück vom großen Kuchen gönnen kann, müssten wir doch alle zufrieden und erfüllt sein. Aber gerade dieses Überangebot an Chancen macht uns zu schaffen und desto mehr Wege einem bereit stehen, desto unsicherer wird man. 

Wir holen uns Lebensberater zur Hilfe und manch einer geht sogar so weit, sich die Zukunft aus Händen und aus Karten lesen zu lassen, nur weil er quasi vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht. Das Gute dabei ist, dass wir unseren „Helferlein“ viel Geld zahlen und folglich die Wirtschaft mächtig ankurbeln. Wenn wir uns aber anschauen, wie Generationen vor uns gelebt haben, zu Zeiten, wo die Menschen ums Überleben kämpfen mussten und trotz dieser Widrigkeiten ein glückliches, langes Leben führten, dann kann man erkennen, materieller Wohlstand ist nicht das größte Ventil zum Glücklichsein. Es sind die einfachen Dinge im Leben, die einem langfristig zur Zufriedenheit und inneren Ausgeglichenheit verhelfen. Natürlich sollten an dieser Stelle auf keinen Fall alle Therapeuten, Energetiker oder Kartenleger schlecht gemacht werden – alles was hilft ist gut und recht! Wie können wir uns aber selbst helfen? Mit Entschleunigung und Besinnung auf die wahren Werte - das kostet uns weder extra Zeit, noch Geld. Ein sehr bekannter Spruch auf Italienisch bringt die Werte, welche das Glücklichsein fördern, auf den Punkt:

„Mangia bene, ridi spesso, ama molto.“

Mangia bene – esse gut! Du bist, was du isst, heißt es so schön. Der erste Schritt ist getan: Sie sind ja schon hier bei WEIGHT WATCHERS; hier lernen Sie, wie Sie sich köstlich und zugleich gesund ernähren und Ihren Körper von Innen kräftigen. Ridi spesso – lache viel. Wissenschaftler haben bewiesen, dass Lachen Fett verbrennt, das Immunsystem und das Herz stärkt und depressive Verstimmungen verhindert. Leihen Sie sich Komödien aus, oder machen Sie zum Beispiel mit Freunden einen lustigen Spieleabend. Lachen ist das beste Anti Aging- Programm für Ihr Gesicht! Und zu guter Letzt: ama molto – liebe sehr. Was Sie hier zutun haben, muss an dieser Stelle wohl nicht extra erwähnt werden. Liebe ist bekanntlich die Hauptzutat zum Glücklichsein. 
So simpel und doch so effektiv: essen, lachen und lieben sie sich glücklich und Sie werden sehen, dass ab sofort nicht ein Orakel, sondern Sie selbst Ihr persönlicher Life-Coach sind!

Post has attachment
Hallo, hörst du mich?

Warum ignorierst du meine Rufe? Was ist denn bitteschön passiert, dass du mich überhaupt nicht mehr brauchst? Wo sind die schönen Zeiten geblieben, als wir noch gemeinsam durchs Leben gingen? Damals. Ja damals warst du immer froh, wenn du dich an mich klammern konntest.

Weigth Watchers Österreich
Ein falsches Wort von deinem Chef und schon hast du mich gerufen und wir haben uns tagelang in deinem Selbstmitleid gesuhlt, mit Schokolade und salzigen Snacks den Tag versüßt und du brauchtest eine halbe Ewigkeit, bis du dich wieder von mir verabschiedet hast.

Kannst du dich noch erinnern, als deine Schwiegermutter für drei Wochen zu Besuch war und dich täglich mit Kinder-Erziehungstipps und mit Sticheleien, du würdest zu wenig aus deinem Leben machen, genervt hat? Kaum den Störenfried losgeworden, war ich natürlich sofort zur Stelle. Ich habe dich mit Sahnetorten, "Extreme-Couching" und Lustlosigkeit beschenkt. Wir haben jede freie Minute zu Hause auf dem Sofa verbracht, haben geschlemmt was das Zeug hielt und uns der Tristesse hingegeben. Das waren so schöne Zeiten. In diesen gemeinsamen Wochen, dank meiner tatkräftigen Unterstützung, hast du einige Kilos zugelegt. Diese Tatsache wiederum hat dich gleich noch mehr an mich gebunden und als wir uns dann aber schlussendlich doch wieder aus den Augen verloren haben, hattest du beim Abschied stolze sieben Kilogramm mehr auf den Rippen. Damals habe ich gehofft, dass wir uns bald wiedersehen würden und habe täglich auf deine Rufe gewartet. Aber du kamst nicht mehr. Als dein Arbeitskollege für ein Projekt, welches zu neunzig Prozent von dir finalisiert wurde, allein für die Arbeit gelobt und mit einem saftigen Bonus beschenkt wurde, nicht einmal da wolltest du mich zurück. So vehement ich auch versuche an dich ranzukommen, du scheinst jetzt wie ausgewechselt. Dein Kühlschrank-Innenleben weist kaum Spuren von Ungesundem auf, deine Schoko-Lade ist fast leer und statt abends mit mir auf der Couch zu sitzen, triffst du dich mit Freunden zum Sport. Hat dein Sinneswandel damit zutun, dass du seit kurzem bei WEIGHT WATCHERS bist? Kann dich das so verändert haben, dass du mich völlig verschmähst? Na gut wenn du meine Dienste nicht mehr schätzt, dann werde ich mir auch jemand anderen suchen - ich bin durchaus beliebt, Das hast du nun davon.

Hallo Sie da, vor dem Bildschirm, haben Sie Lust mit mir Zeit zu verschwenden, oder sind Sie auch schon ein " WEIGHT WATCHER "?
Wenn nicht, dann würde ich mich gerne vorstellen. Gestatten Sie, ich bin der Durchhänger...

Lang-Lang-Kurz-Kurz

Die Frauenwelt versetzt der Gedanke daran meist in Freude, während viele unserer Männer dabei am liebsten schon die Flucht ergreifen möchten. Und das, obwohl die Sache erst als Paar so richtig Spaß macht. Die Rede ist vom Tanzen. Schon Jahrtausende vor Christi Geburt wurde getanzt - indische Höhlenmalereien beweisen dies und bis heute ist die Begeisterung am rhythmischen Tanz ungebrochen.
Jedoch gibt es viele Tanzmuffel unter uns und von diesem „Gen“ sind vor allem die Herren betroffen. Liebe Männer: auch wenn Sie sich gerade nicht vorstellen können, dass das Tanzen bald zu einer Ihrer Leidenschaften zählen wird, sollten Sie es zumindest auf einen Versuch ankommen lassen. Es ist nicht wichtig, ob Sie Standardtänze, argentinischen Tango oder sogar brasilianischen Salsa bevorzugen – nehmen Sie Ihre Frau am Arm und genießen Sie die gemeinsame Aktivität. Und liebe Frauen: versuchen Sie Ihren Männern das Tanzen schmackhaft zu machen. Ziehen Sie figurbetonte Kleidung an, setzen Sie Akzente mit Make-up und Frisur und präsentieren Sie sich Ihren Männern mit koketten und schwungvollen Bewegungen. Ob oft oder nur zu gewissen Anlässen – genießen Sie die Dynamik des Paartanzes und die Freude am gemeinsamen Erleben. Lernen Sie neue Seiten an Ihrem Partner kennen und nehmen Sie überdies dabei noch spielerisch ab.

Sie haben keinen Partner? Kein Problem! Es gibt viele Tanzkurse, in denen Gleichgesinnte nach genau Ihnen suchen. Aber keine Angst, Sie finden sich nicht gleich am Heiratsmarkt wieder – es geht in erster Linie darum, dass Sie Spaß haben und Ihren Körper besser kennenlernen. Jetzt, wo Sie abnehmen wollen, wird sich Ihre Silhouette verändern und ihr Körper neu definieren und Sie werden sich beim Tanzen ganz neu erspüren. Aber wie auch beim Programm von WEIGHT WATCHERS, gilt auch beim Tanzen die Devise: gut Ding braucht Weile und kein Meister ist vom Himmel gefallen. Das ist auch gut so. Beim Tanzen geht es nicht um besser, schneller und schöner, sondern darum, den Moment zu feiern.

Daher bleibt uns nur noch eines zu sagen: die Tanzsaison ist eröffnet!

Die Farbe des Sommers

Wenn Sie allwöchentlich Ihren Großeinkauf im Supermarkt tätigen, sollten Sie gerade jetzt im Sommer mehr Zeit dafür einplanen. Genau so, wie wir die Schönheit der Natur bewundern,  das Selbstverständnis von Wachstum und Vergänglichkeit unserer Erde bestaunen, sollten wir auch im Markt unseres Vertrauens bei den Obst- und Gemüseregalen ein wenig verweilen und die Vielfalt der Produkte betrachten.

Haben Sie schon mal richtig intensiv an einem Sommerapfel gerochen, oder das strahlende Sonnengelb einer Bananenschale bemerkt? In den Supermärkten finden Sie Beeren in unterschiedlichsten Farben und Größen und saftige Pfirsiche und dunkelrote Kirschen tummeln sich neben herrlichen Zitronen. Daneben offenbart sich die Farben- und Geschmacksvielfalt heimischer Gemüsesorten: Radieschen, knackige Paprika, diverse Salatsorten, Karotten und Gurken. Das sind nur einige Beispiele dafür, was die Natur für uns bereithält und einfach köstlich schmeckt. Jede Frucht ist in ihrem puren Geschmack so einzigartig: die leichte Säure eines jungen Apfels, der erfrischende Saft eines reifen Pfirsichs und die Süße kleiner Tomaten – was auch immer Ihnen schmeckt, sollte im Einkaufswagen landen. Sie können nach Herzenslust Ihre Lieblingssorten kaufen, denn viele Früchte haben keinen bis zu einem geringen ProPoints-Wert. Die gesunden Nahrungsmittel haben auch einen Anti Aging-Effekt und die intensiven Farben unserer Obst- und Gemüsesorten sollen überdies auch noch glücklich machen – frei nach dem Motto „das Auge isst mit“. Somit kann der Verzehr einer reifen Marille  - im Büro als Zwischendurch-Snack – neue Energie und Motivation bringen. Der Erdbeere, die vom römischen Dichter Ovid schon einst hochgepriesen wurde, sagt man ob der Farbe und des Geschmacks sogar eine aphrodisierende Wirkung nach. Schauen Sie doch gleich mal bei unserer Lebensmittelliste beiWeight Watchers nach, welche Frucht wie viele Punkte hat und dann ab in den Supermarkt. Aber bitte wundern Sie sich nicht, wenn Sie künftig mehr Lust und Laune aufs Leben verspüren – das sind übrigens noch die anderen Nebenwirkungen...

Flotte Bienen

Mit diesem Spruch werden generell attraktive Frauen mit Esprit beschrieben. Seit geraumer Zeit kann man diese Äußerung  aber auch wörtlich sehen. Nämlich seit die Lebensmittelkette Hofer uns Österreichern klarzumachen versucht, was Bienen täglich für uns leisten und dass wir jetzt alle aufgefordert sind, für diese Tiere, die vom Aussterben bedroht sind, zu kämpfen.
Haben Sie gewusst, dass Bienen für ein halbes Glas Honig bis zu 40 000 km fliegen? Oder dass jedes 3. Nahrungsmittel auf Bienenmithilfe angewiesen ist? Produkte wie Äpfel, Beeren, Gurken, Spargel, Kräuter und Wein zählen dazu. Wenn wir heute nicht bewusst versuchen, den Insekten „unter die Flügel zu greifen“, sieht die Zukunft alles andere als beflügelt aus. Dank der Initiative von Hofer „Wir schwärmen für Bienen“, wird auf die akute Bedrohung des Bienenaussterbens hingewiesen und dagegen gesteuert. In den Hofer-Filialen gibt es seit Jahren strengste Pestizidkontrollen bei Obst und Gemüse und es gibt im Sortiment seit kurzer Zeit sogenannte „bienenfreundliche Produkte“, wie spezielle Pflanzen- und Samenmischungen, die dann letztlich als Bienenhotels dienen. Zwei Dinge sind für die bedrohten Tiere wichtig: die passende Natur und ein sicherer Unterschlupf. Und genau diese beiden Voraussetzungen kann jeder einzelne von uns im Kleinen gewährleisten. Wir können unseren Balkon, unseren Garten, zu einer Oase für Bienen machen. Mit blühenden Kräutern, Glockenblumen, Astern und Nelken zum Beispiel, sichern wir den Insekten den Lebensraum, den sie benötigen. Hofer setzt ein weiteres Zeichen: das Großunternehmen baute in Sattledt (OÖ) ein Bienenhotel mit mehreren Bienenstöcken – ein Paradies für die bedrohte Insektenart. Kleine Bienenhotels gibt es mittlerweile in vielen Märkten um wenig Geld zu kaufen und wer selbst ein solches bauen möchte, findet im Netz wertvolle Tipps dazu.  
Weight Watchers möchte auf die großartige Arbeit der  Supermarktkette Hofer hinweisen, damit der Gedanke des Bienenschutzes nachhaltig gestärkt und gegen das Aussterben der Insekten gekämpft wird. Es geht um unser aller Zukunft, daher müssen wir jetzt beginnen!

Post has attachment
Natürlich freue ich mich, wenn ich wieder an die frische Luft darf. Ich lieg ja schon geschlagene acht Monate tatenlos rum. Zwar wurde ich öfter zur Seite gerückt, wenn ich anderen Stücken Platz machen musste, aber im Großen und Ganzen hatte ich lange genug Urlaub.
Wait while more posts are being loaded