Profile

Cover photo
Sascha Lupo
Lives in Wiesbaden
100 followers|627,047 views
AboutPostsPhotosYouTubeReviews

Stream

Sascha Lupo

Shared publicly  - 
2

Sascha Lupo

Shared publicly  - 
 
Der Winterball 2014 des Arbon e.V.  in Wiesbaden
 ·  Translate
3
1
Gösta Kroll's profile photo

Sascha Lupo

Shared publicly  - 
 
Yesterday, while playing #dndnext   we had one of these discussions about virtues and flaws of the 4th Edition. And I couldn't help but comparing the discussion to this legendary scene:

What have the Romans ever done for us

*******************************************

DM: “They took, our Money, the bastards! They’ve released one useless book after another! And not only for the DM’s but also for the players!”

Player 1: “And for the Players who themselves DM’d another group!”

DM: “Yes”

Player 1: “And for their players who subsequently DM’d anoth…”

DM: “All right, don’t labour the point. 
- And what has 4e EVER brought for our D&D experience?”

Player 2: “It simplified the Grapple rules”

DM:”Oh, yeah, yeah, It did that, yeah, that’s true”

Player 3:”And it brought the At-Will Attacks”

Player 1:”Oh yes, do you remember when wizards had to resort to crossbows at lower levels?”

DM:”All right, I’ll grant you that the grapple rules and the at-Will Attacks are two things that the 4e has…”

Player 4:”Healing from Zero Hit Points!”

DM (sharply):”Well, yes obviously, the healing goes without saying. But apart from the grapple rules, the At-Will Attacks, the Healing…”

Player 5:”the short rest”
(murmurs of agreement)

Several Players: ”Useful Bards” - “group Checks”

DM:”Yeah, all right, fair enough”

Player 1:”Minions”

Player 5:” Oh ,yeah , that was a hell of fun when you could swipe half the mat with one strike!”

Player 3:” And DM’s didn’t have to look up all the monster feats, because it was all in the creatures statblock!”

Player 2:” Yes, that made things a lot easier” (general nodding)
“Let’s face it, they cut the preparation time for DM’s in half with this!”
(more general murmurs of agreement)

DM:” All right, All right – but apart from the grapple rules, the At-Will Attacks, the Healing from Zero Hit points, the short rest, the empowerment of the Bard class, the group checks, the Minions and the simplification of the  NPC-Statblocks… what has 4e EVER brought for our D&D experience?

Player 1:”It entertained us for years?”

DM:(very angry) What!? Oh... (scornfully) Entertainment, yes... SHUT UP!

#dungeonsanddragons   #dndnext   #dnd4e   #satire   #montypython   #lifeofbrian  
10
2
Björn Jagnow's profile photoPhilipp Neumann's profile photo
 
So wahr!
 ·  Translate

Sascha Lupo

Shared publicly  - 
 
Interessanter Artikel, auch zum Thema Share-Economy
 ·  Translate
 
Warum ist das neoliberale Herrschaftssystem so stabil? Warum gibt es kaum Widerstand dagegen? Für eine Erklärung ist es wichtig zu verstehen, wie die unterwerfende Macht heute funktioniert.

#Neoliberalismus
 ·  Translate
Warum das neoliberale Herrschaftssystem so stabil ist und warum heute keine Revolution möglich ist.
1

Sascha Lupo

Shared publicly  - 
 
Bennis IT-Schuhe für die Turney sind da :-)
 ·  Translate
3

Sascha Lupo

Shared publicly  - 
 
Für die Armschienen hätte ich gerne was im Tausch, den Rest gibts zu verschenken. "Hier" schreien wer Interesse hat.
 ·  Translate
1
1
Jörn Hartramf's profile photo
Have him in circles
100 people
DieBananenrepublik's profile photo
Bastian Terlinde's profile photo
André Paßmann's profile photo
Michael Burandt's profile photo
Julia Pletz's profile photo
Walter Gallus's profile photo
gost frainer's profile photo
Robin Thomas's profile photo
Christian Schrader's profile photo

Sascha Lupo

Shared publicly  - 
 
Wow, diesen Artikel auf #zeitonline  zu veröffentlichen und nicht in einem Halbsatz darauf einzugehen dass es bei solchen Sponsoraktionen einen Interessenkonflikt geben könnte zwischen UNABHÄNGIGEM Journalismus und den Interessen eines Marktbeherrschenden Großkonzernes wie Google, ist schon dreist.

Sehr interessant auch der Hinweis dass mit #Zeit  und #FAZ   Zwei Verlage beteiligt sein werden, die NICHT mit der VG Media versucht haben Google Geld für Ihre News-Meldungen abzuknöpfen (Wird hier Wohlverhalten belohnt?).

Ein würdiger Abschluss zu diesem Artikel ist dann noch die deaktivierte Kommentarfunktion, was sonst nur bei Artikeln gemacht wird bei denen Flamewars und Hetze zu erwarten sind.
 ·  Translate
Der Internetkonzern geht auf die Verlage zu. Ein Fonds soll innovativen Journalismus unterstützen. Acht Medien sind zum Start beteiligt – darunter auch die "Zeit".
2
Björn Jagnow's profile photo
 
Es wird natürlich nicht Wohlverhalten belohnt, sondern Verlagen den Vorzug gegeben, die Dialogfähigkeit bewiesen haben ;-)
 ·  Translate

Sascha Lupo

Shared publicly  - 
 
+Gösta Kroll und +Matthias Tilsner  - die Diskussion hattet ihr doch letztens, oder ?
 ·  Translate
Als erneuerbare Energiequelle ist die Windkraft ein Hoffnungsträger für grünen Strom. Physiker streiten aber, ob die riesigen Rotoren der Umwelt mehr schaden als nützen.
2
Matthias Tilsner's profile photo
 
Ja, genau. Darum ging es. Mein Argument war, dass jede Form von Energie die wir als Menschen nutzen irgendwoher kommt und ohne unsere Nutzung sich in irgendeiner Weise entfaltet hätte. Die Tatsache, dass wir diese Entfaltung verhindern kann theoretisch Auswirkungen haben. Ob diese relevant und für uns merkbar sind ist dann zu evaluieren. Es gibt Energiequellen bei denen ich den Einfluss den eine Menschliche Abzweigung hat für marginal bis quasi nicht-existent halte (z.B. Solarenergie) und andere Quellen die es noch zu untersuchen gilt (z.B. Windenergie). Besonders hinsichtlich des Fakts, dass der Wind zweifelslos Einfluss auf unser Wetter hat und bislang noch kein konsistent, allumfassendes Wettermodell geschaffen werden konnte mithilfe dessen wir diesen Einfluss messen und werten könnten.

Konkret hatte ich mich an einem anderen Artikel gestört dessen inhaltliche Aussage war "Die Erzeugung von H2 ist Natur-neutral, wenn sie vollständig mit Ökostrom umgesetzt wird, unabhängig davon wieviel Strom dafür benötigt wird" und damit quasi die Behauptung aufgestellt hat Ökostrom stehe für uns theoretisch in unendlichen Mengen zur Verfügung da seine Erzeugung keinen Einfluss auf die Natur hat. Eine Behauptung die ich vehement anzweifle :)
 ·  Translate

Sascha Lupo

Shared publicly  - 
 
 
Farin Urlaub Racing Team | Tickets: http://goo.gl/pl0aMH

Das #FarinUrlaubRacingTeam geht ab Mai 2015 unter dem Motto „Es besteht keine Gefahr für die Öffentlichkeit“ auf Konzertreise. Jetzt Tickets für das Konzert im Palladium sichern!
 ·  Translate
1

Sascha Lupo

Shared publicly  - 
 
Habe Heute meine Oma in der Geriatrischen Reha besucht. Da fiel mein Blick auf die Wasserflaschen, die bei den Leuten herumstanden... : 
 ·  Translate
1
Björn Jagnow's profile photo
 
Der Udo Jürgens sang doch "Mit 66 ist noch lange nicht Schluss". Der wusste damals schon von der Rentenreform.
 ·  Translate

Sascha Lupo

Shared publicly  - 
 
Wer definiert eigentlich was ein "Intellektueller" ist? Das Wort suggeriert einen Menschen mit einem außergewöhnlichen Intellekt, aber wenn man diesen Artikel liest, kommt einem das kalte Grausen. Dieses Ausmaß an Denkfehlern und geistigen Zirkel ( also Kurz-) schlüssen von Herrn Finkielkraut , findet man sogar in Forenbeiträgen selten. 

Am besten finde ich wie er erst erklärt dass Menschen Gruppen ab einer bestimmten Größe nur noch als Abstraktum wahrnehmen können weil das aufgrund ihrer evolutionären Prägung so sei (zutreffend) - und dann erklärt er dass die Nation das größtmögliche Gebilde sei, welches ein Mensch - biologisch gesehen - quasie verkraften könne.

Aha, die Nation. Die Nation??? Also mit Wahlweise z.B. 36.000 Einwohnern '(Monaco) oder über 300 Millionen (USA) ??? Das er bei solchem Schwachsinn nicht zu stottern anfängt verwundert mich.

Oder dann sein Gefasel, wenn er über 60 Millionen Franzosen Sätze sagt wie "Kein Franzose würde...".

Man hätte besser noch ein paar volle Bücherregale in den Bildhintergrund gestellt, damit man wenigstens an irgendetwas festmachen kann dass hier Intellektuelle sprechen...

http://www.zeit.de/2014/08/finkielkraut-beck-nation-einwanderung-identitaet
 ·  Translate
Wäre es nicht sinnvoller, Europas Nationalstaaten zu stärken? Der Franzose Finkielkraut und der deutsche Soziologe Beck streiten über die EU, Einwanderung und Identität.
1
Anne v. Fircks's profile photoBjörn Jagnow's profile photoSascha Lupo's profile photoFlorian Willet's profile photo
6 comments
 
Offenbar bekommt er (Eure) Aufmerksamkeit. Und die ist sehr wertvoll. Bei voller inhaltlicher Richtigkeit wäre dem kaum so gewesen.
 ·  Translate
People
Have him in circles
100 people
DieBananenrepublik's profile photo
Bastian Terlinde's profile photo
André Paßmann's profile photo
Michael Burandt's profile photo
Julia Pletz's profile photo
Walter Gallus's profile photo
gost frainer's profile photo
Robin Thomas's profile photo
Christian Schrader's profile photo
Basic Information
Gender
Male
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Wiesbaden
Links
Other profiles
Kleine eigenständige Bäckerei, keine anonyme Kette. Sie haben großartige Brötchen und Brot und immer wieder auch mal neue Produkte! Die Bäckerei in Taunusstein-Orlen ist so beliebt, dass die Kunden sogar aus umliegenden Dörfern kommen, auch wenn es da eigene Bäckereien gibt. Sonntags ist von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr auch geöffnet, nur an Feiertagen ist meistens geschlossen.
Public - a month ago
reviewed a month ago
Kann die beiden vorhergehenden Berichte nicht bestätigen. Ich bin nun seit 5 Jahren regelmäßig im McFit Wiesbaden und wurde auch schon mal vom Trainer angesprochen und in meiner Bewegungsführung korrigiert. Ja, im 2 Stock (es gibt keinen Dritten, aber die Kommentatoren meinen evtl. den "3rd floor" ...?) liegen oft Hantelscheiben herum, Ja, dort gibt es ein paar sehr martialisch aussehende Leute (Muskelbepackt, tätowiert, grimmiger Blick), aber dumm angemacht wurde ich dort noch nie. Da ist halt eine Menge Klientel die einfach in Ruhe trainieren will und die nicht viel Wert auf gesellige Gespräche mit anderen Leuten legen. Die Verweise auf "Affen" und damit einhergehend die Notwendigkeit fremdsprachiger Schilder stinken übrigens widerlich nach Rassismus, da bin ich ganz froh dass solche Leute sich vom Mcfit Wiesbaden in zukunft fernhalten - wer trainiert schon gerne neben ekelhaften Menschen. Doch halt. jetzt fällts mir ein - einmal wurde ich tatsächlich dumm angemacht - von einer älteren Frau auf dem Laufband, die sich an meiner Unterhaltung mit meinem Kumpel auf dem Crosstrainer störte, und die mich des Studios verweisen lassen wollte... Ich war schon in einigen Studios trainieren, aber was mich am McFit langfristig überzeugt ist der sehr gut gewartete umfangreiche Gerätepark für kleines Geld. Alles wird geputzt, wenn was kaputt geht, wird es binnen Tagen repariert. auch dass man in anderen Städten trainieren kann ist super, das habe ich auf Inlands-Geschäftsreise schon genutzt.
• • •
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago
Nett, preiswert, lecker ! Auf diese 3 Worte lässt sich diese Pizzeria gegenüber meiner Wohnung reduzieren. Den großen Salat für 3,60 - wo kriegt man das noch ? Qualitativ gute und FRISCHE Zutaten, und einen supernetten Pizzabäcker - da geh ich gerne hin.
Public - 6 years ago
reviewed 6 years ago
5 reviews
Map
Map
Map
Ich persönlich finde, dass es das beste türkische restaurant in Wiesbaden ist. Das Essen ist ausgezeichnet , frisch und lecker, die Preise sehr moderat. Das Personal ist zwar schnell , und auch das Essen kommt flott, aber zu einem Lächeln muss sich mancher der nicht ausgebildeten Kellner dort noch arg zwingen. Das wird allerdings durch die Küche wettgemacht ! Frisch gebackenes Brot, und ein eigener Grill im Restaurant bringen die besten Speisen frisch auf den Tisch. Es ist recht viel los da, daher ist es für ein romantisches Abendessen nicht so geeignet - aber wer einfach lecker Döner und andere Grillgerichte essen will kommt am Harput nicht vorbei. .
• • •
Public - 6 years ago
reviewed 6 years ago
Hallo, war in der Gärtnerei Klein um einen Strauß für meine Mutter zu kaufen. Der Besitzer war selbst da und war wirklich sehr freundlich. Fühlte mich sehr gut beraten und der Strauß war sein Geld Wert. Die haben da auch Gartenmöbel aus diesem kanadischem Zedernholz. Sah toll aus, auch wenns nicht ganz billig war. Am besten fand ich aber dass man so schnell hinkommt, bin von der Autobahn direkt reingefahren, Parkplätze waren genug vorhanden.
Public - 7 years ago
reviewed 7 years ago