Profile cover photo
Profile photo
Siller Portal Integrators GmbH SharePoint Beratung
20 followers -
SharePoint Beratung, Customizing, Entwicklung, Support + Hosting | Microsoft Gold Partner
SharePoint Beratung, Customizing, Entwicklung, Support + Hosting | Microsoft Gold Partner

20 followers
About
Posts

Post has attachment
Neue gesetzliche Grundlage für den betrieblichen Datenschutz – die Uhr tickt

Die EU-DSGVO, auch unter dem Kürzel GDPR (General Data Protection Regulation) bekannt, wird im Mai 2018 die derzeitige Rechtsgrundlage für den betrieblichen Datenschutz ablösen, und als Europäische Verordnung unmittelbar in Kraft treten. Die Organisation aller Unternehmen, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeiten, muss ab Mai 2018 dieser Verordnung genügen. Da alle Unternehmen in irgendeiner Weise personenbezogene Daten ver- und bearbeiten, und seien es nur die Daten der eigenen Mitarbeiter, sollte die Unternehmen die wenige Zeit bis zum Mai 2018 nutzen, um sich den neuen Anforderungen anzupassen.

Was alles ist bis zum Stichtag zu tun:

1. Finden Sie heraus, welche personenbezogenen Daten sich in Ihrem Unternehmen befinden und wie und wo sie verarbeitet werden (Identifikation der Datenströme).

2. Nehmen Sie eine Risikoeinschätzung vor.

3. Verringern Sie das Risiko für ihr Unternehmen, indem Sie Ihre Geschäftsprozesse und Systeme analysieren, dokumentieren und fortlaufend die Einhaltung der neuen Regeln überwachen (Erstellung einer Systemübersicht).

4. Schützen Sie Ihre Systeme und Daten durch technische und organisatorische Maßnahmen.

5. Dokumentieren Sie Ihre Prozesse, Systeme und Maßnahmen, sodass es den Anforderungen der zuständigen Datenschutzbehörden genügt.

Wir als IT-Dienstleister, unterstützen Sie gerne bei den vorbereitenden Maßnahmen zur Einhaltung der Vorschriften aus der EU-DSGVO. Dazu haben wir gemeinsam mit unserem Beratungspartner, der EU-CON Beraterforum GmbH in Heinsberg, eine Lösung namens CompMS basierend auf SharePoint entwickelt.

Mittels vorbereiteter Vorlagen, Formulare und Workflows erleichtert Ihnen die Lösung, die Prozesse und Systeme zu beschreiben, um im Anschluss eine Risikoanalyse vorzunehmen.

Aufgrund Ihrer Angaben schlägt das System bereits, soweit möglich, eine Risikoeinstufung und einzuleitenden Maßnahmen vor.

Abschließend lassen sich aus dem System standardisierte Berichte erzeugen, die helfen, Ihre Dokumentationspflichten gegenüber Betroffenen und Aufsichtsbehörden zu erfüllen. Des Weiteren wird das System durch eine umfangreiche und stets aktuelle Sammlung von Informationen und Handlungsempfehlungen und Formblättern ergänzt, sowie einer Schulungsplattform, um auch Ihre Mitarbeiter gemäß den gesetzlichen Anforderungen zu unterweisen.

Derzeit befindet sich CompMS in der Testphase, sodass wir zuversichtlich sind, die Lösung im Oktober 2017 als Miet- oder Kauflösung anbieten zu können.

Sollten Sie vorab Informationen wünschen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Add a comment...

Post has attachment
Neue Lizensierungsoption für Nintex

Seit kurzem steht für die SharePoint Zusatzlösungen unseres Partners Nintex (Workflows & Formulare) eine neue Möglichkeit der Lizensierung zur Verfügung. Bisher gibt es die Möglichkeit, die Lizenzen (+ jährliche Software Assurance) einmalig zu erwerben, oder diese in verschiedenen Paketen nach der Anzahl der benötigten Workflows bzw. Formulare zu mieten.

Die neue Variante Unlimited Enterprise Wide ist in erster Linie für Unternehmen mit einer hohen Anzahl an Workflows und/oder Formularen interessant, da hierbei in Abhängigkeit der Mitarbeiteranzahl, lizensiert wird.

Sollten Sie Fragen zu Nintex und den möglichen Lizensierungsmöglichkeiten haben, sprechen Sie gerne unsere Berater an.
Add a comment...

Post has attachment
Nintex Lizensierung: Web Front End Server (WFE) mit Load Balancern

Die korrekte Lizensierung der Nintex Plattform für onPremise Systeme erfolgt in Abhängigkeit der Anzahl der SharePoint Web Front End Server (WFE). Jedoch muss nicht zwingend jeder WFE lizensiert werden. Ein Sonderfall ist z.B. wenn ein Server sowohl die Web Application Rolle als auch die Web Front End Rolle übernimmt. In diesem Fall müsste der WFE nicht lizensiert werden, wenn er nicht Teil des Load Balancings ist, sprich keinen User Traffic erhält.

Die offizielle Aussage von Nintex:
„We do not require all WFEs to be licensed. If you have a WFE that is not licensed, you will need to remove the server from your load balancer, so it will not receive user traffic.“

https://community.nintex.com/community/build-your-own/blog/2016/09/20/what-is-a-wfe
Add a comment...

Post has attachment
Gestaltung der Startseite eines SharePoint Portals

Der Erfolg und die Nutzung eines SharePoint Systems hängen bekanntlich mit den Inhalten und Funktionen des Systems zusammen. Die graphische Gestaltung spielt jedoch ebenfalls eine wichtige Rolle. Mit einigen Maßnahmen kann die Attraktivität der Startseite eines SharePoint Portals bereits erheblich verbessert werden.

So macht es Sinn, die Farbgebung an die Corporate Identity anzugleichen. Dies erfolgt über Anpassungen an Masterpages und CSS Dateien. Weiterhin können interessante Webparts auf der Startseite platziert werden, die für eine angenehme und informative Darstellung von wichtigen Informationen genutzt werden können.

Häufig wird im oberen Bereich der Startseite ein sog. Bannerrotator eingebaut, der einige passende Unternehmensbilder durchwechselt. Für die Bilder selbst können Links oder kleine Beschreibungen eingebaut werden. Mit einem Klick auf ein Bild kann der Nutzer anschließend auf eine festgelegte URL weitergeleitet werden.

Im unteren Bereich der Startseite wird bevorzugt ein Bereich geschaffen, der eine etwas detailliertere Anzeige von Unternehmensneuigkeiten ermöglicht. Alternativ können dort z.B. auch die zuletzt bearbeiteten Dokumente des Portals angezeigt werden.

In einem Bereich rechts der Startseite werden gerne Quick-Links zu wichtigen Websites oder Unternehmenstools (z.B. CRM System) angezeigt, sodass Nutzer sich möglichst schnell zwischen verschiedenen Portalen bewegen können.

Wenn auch Sie Ihr SharePoint Portal inhaltlich und graphisch aufwerten wollen, beraten wir Sie gerne bzgl. verschiedener Umsetzungsvarianten.
Gestaltung der Startseite eines SharePoint Portals
Gestaltung der Startseite eines SharePoint Portals
sharepointportalsolutions.blogspot.be
Add a comment...

Post has attachment
Längere Dateinamen in SharePoint Online und OneDrive for Business

Microsoft hat die maximale Länge für Pfadnamen in OneDrive for Business und SharePoint Online von 256 Unicode-Zeichen auf 400 vergrößert.

Für die Migration von Dateien eines onPremise Systems zu SharePoint Online oder OneDrive 4 Business kann das sehr helfen, da dies bei Bibliotheken mit verschachtelten Ordnerstrukturen durchaus Probleme machen konnte. Die einzige bisherige Lösung war der Einsatz von Migrationstools, die Datei- bzw. Ordnernamen einfach gekürzt und Sonderzeichen durch erlaubte Zeichen ersetzt hat.

Für größere Migrationen können wir auf unsere Erfahrung vieler Migrationsprojekte sowie verschiedene Tools zurückgreifen. Sprechen Sie uns bei Bedarf gerne an.
Add a comment...

Post has attachment
Nintex Forms – Anzeige einer wiederholten Tabelle in der Listenansicht

Mit Hilfe von wiederholten Tabellen lassen sich in Nintex Formularen Felder gruppieren, und weitere Gruppen dynamisch hinzufügen bzw. wieder entfernen. Dies ist zum Beispiel dann notwendig, wenn die Möglichkeit gegeben sein sollte, mehrere Positionen in einer Bestellung aufzunehmen.

Felder innerhalb einer wiederholten Tabelle lassen sich, dann allerdings nicht mehr mit einer SharePoint Spalte verbinden und sind somit in der Listenansicht nicht mehr verfügbar. Die einzige Möglichkeit die Daten in der Listenansicht anzuzeigen ist, das Steuerelement der wiederholten Tabelle an ein mehrzeiliges Textfeld (Plain Text) zu binden. Die Daten werden allerdings als XML gespeichert und sind nicht sonderlich gut lesbar:

Mit Hilfe von Client Side Rendering (CSR) lässt sich die Anzeige der Spalte „Bestellung“ so manipulieren, dass die Daten als lesbare Tabelle in der Listenansicht dargestellt werden.

Das Prinzip dahinter ist recht einfach. Das XML wird mittels JQuery ausgelesen, und die Darstellung des Inhaltes der Spalte „Bestellung“ entsprechend manipuliert. Wichtig ist hier, einen Namen für die Steuerelemente innerhalb der wiederholten Tabelle zu vergeben, um diese einfacher auslesen zu können.

Mittels Schleife wird jedes <Item>-Element ausgelesen und eine HTML-Tabellenzeile erzeugt. Zum Schluss wird das HTML noch um eine Kopfzeile erweitert. Dabei können auch gleich CSS-Klassen vergeben werden, sodass die Tabelle entsprechend formatiert werden kann.

Der Code kann einfach per Script Editor in der Listenansicht bzw. mittels des JS-Link Properties des Listenwebparts eingebunden werden.
Hinweis: Da JQuery verwendet wird, muss diese Bibliothek falls nicht schon über die Masterpage geschehen, auch eingebunden werden.
Add a comment...

Post has attachment
Office 365 / SharePoint Online Roadmap für 2017

Auf den letzten offiziellen SharePoint Veranstaltungen von Microsoft wurden immer wieder viele neue Funktionen vorgestellt. Die folgenden davon stehen nun auch offiziell auf der Liste der für dieses Jahr geplanten Funktionen:

• SharePoint Communication Sites Template
• OneDrive for Business Sync Verbesserungen
• Jede Team Site ist eine Office 365 Gruppe
• Integration von SharePoint mit Microsoft Teams
• Anbindung von PowerApps und Flow an SharePoint
• SharePoint Verbesserungen für Page Layouts und Web Parts
• Überarbeitetes SharePoint Admin Center

Eine detailliertere Beschreibung der neuen Funktionen können auf der Website unseres Partners ShareGate gelesen werden

Quelle: https://en.share-gate.com/blog/new-mature-sharepoint-2017-roadmap
Add a comment...

Post has attachment
Nintex Workflow "Translate" Aktion

Eine interessante neue Funktion steht für Nintex Workflow seit Anfang Juni zur Verfügung, "Translate Document". Eine automatische, also maschinelle Übersetzungsfunktion, steht in SharePoint Server im Zusammenhang mit Publishing bereits zur Verfügung. Diese arbeitet im Hintergrund mit Bing Translator, der Microsoft hauseigenen Übersetzungs-Engine. Der Inhalt den man übersetzen möchte, wird automatisch im Klartext (unverschlüsselt) zu den Bing Servern in den USA übertragen, dort übersetzt und wieder zurückgesendet.

Eine ähnliche Funktion steht jetzt auch als Nintex Workflow Action zur Verfügung. Mit dieser lassen sich ganze Office Dokumente (Word, Excel + PowerPoint) automatisch übersetzen. Dies erfolgt ebenfalls über die Bing Translator Engine. Die Möglichkeit einzelne Textpassagen zu übersetzen, steht mit der Action "Bing Translate" zusätzlich zur Verfügung.

Die neuen Funktionen stehen für alle Plattformen zur Verfügung, d.h. SharePoint onPremise 2010-2016 sowie SharePoint Online.

Sollten Sie Fragen zum Thema Übersetzung haben stehen Ihnen unsere Berater gerne zur Verfügung.

Quelle: https://community.nintex.com/community/build-your-own/nintex-for-office-365/blog/2017/05/30/translate-a-document-in-seconds-with-nintex-workflow
Add a comment...

Post has attachment
Videoportal "Microsoft Stream" für Unternehmen veröffentlicht

Seit kurzem steht mit Microsoft Stream ein Dienst für das Ablegen, Verwalten und Teilen von Videos für Unternehmen zur Verfügung. Die Plattform könnte man als YouTube für Unternehmen bezeichnen. Dank Verschlüsselung und Login über Azure Active Directory und Office 365-Gruppen sind die eigenen Inhalte auf der Plattform auch vor Fremdzugriff geschützt.

Sehr interessant sind die KI-Funktionen. Sprache in Videos kann z.B. automatisch von der Software in Text übertragen werden, so dass lange Konferenzen schriftlich in aller Ruhe durchgelesen werden können. Auch die Suche nach gesprochenen Wörtern oder Sätzen ist möglich.

Microsoft Stream steht in 181 Märkten auf der ganzen Welt in 44 Sprachen zur Verfügung, und ersetzt den bisherigen Dienst Office 365 Video. Bestehende O365 Video Portale werden, geplant im zweiten Halbjahr 2017, auf die neue Plattform migriert.

Der Dienst kann über das Office 365 Admin Center oder über die Microsoft Stream-Webseite eingesehen werden.
https://stream.microsoft.com/de-de/
Add a comment...

Post has attachment
Neuer Partner "HarePoint" mit interessanten Produkten

Seit kurzem ist S-PI Partner von HarePoint, einem Anbieter von verschiedenen interessanten Zusatzlösungen für SharePoint Systeme.

Allen voran gibt es "HarePoint Analytics", ein hervorragendes Werkzeug zur Auswertung der Nutzung Ihres SharePoints. Vielen sind eventuell noch die Analysefunktionen von SharePoint 2010 bekannt, die leider ab Version 2013 abgeschafft wurden. HarePoint Analytics bietet einen ähnlichen Funktionsumfang mit Zugriffszahlen, Klickpfaden inkl. automatischer Report-Generierung via eMail und vieles mehr.

Eine weitere interessante Lösung ist "HarePoint Helpdesk", ein komplett konfigurierbares Ticket System, das mit nativen SharePoint Funktionen arbeitet. Es kann durch den Einsatz von Listen und deren Möglichkeiten frei an Ihre Bedürfnisse angepasst werden, bringt bereits einige Workflow Prozesse mit und kann jederzeit um weitere Standard Workflows (oder auch Nintex Workflows) ergänzt werden.

Für diejenigen für die eine große Lösung wie Nintex im Bereich Workflow nicht wirtschaftlich ist, gibt es "HarePoint Workflow Extensions", eine einfache Palette an Erweiterungen / Aktionen für normale SharePoint Designer Workflows. Es stehen mehr als 300 Aktionen zur Verfügung, die auch in Visual Studio genutzt werden können.

Die Produkte stehen für onPremise Systeme und im Fall der Workflow Extensions auch für Office365 / SharePoint Online zur Verfügung.

Als Partner können wir Ihnen die Produkte von der Lizensierung, Beratung bis hin zu Installation & Support anbieten. Außerdem haben wir natürlich Zugriff auf die Support Ressourcen unseres Partners.
https://www.harepoint.com/Products/
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded