Profile cover photo
Profile photo
Rainer Sokoll
About
Communities and Collections
View all
Posts

#Android: Tochter hat ihre SD-Karte mit Videos vollgemüllt und alte Videos gelöscht. Dachten wir.
Wenn man in die Einstellungen geht, zu "Speicher und USB" … - landet man schließlich auf der SD-Karte bei .trash - offensichtlich einem Papierkorb. Und der ist voll.
Wie leert man den?
Add a comment...

Post has attachment
Neuer Batterie-Voodoo für +Torsten Kleinz ?
Add a comment...

Welcher UI-Held bei Thunderbird hat eigentlich den Pfad Extras->Konteneintstellungen für das Hinzufügen eines neuen Kontos erfunden?
Add a comment...

Post has attachment
Und dann noch Jens Maier und Ralph Weber bitte.
Add a comment...

Post has attachment
Holger Biege war einer der ganz Großen.



Annabell,
du willst doch nicht gehen,
jetzt mitten in der Nacht?
Leg dich hin, sonst hätt' ich dich
doch schon längst nach Haus' gebracht.
Laß uns einfach ruhig liegen,
die Wärme spüren.
Und, wenn du mich fragst, würde ich mich
niemals mehr von deiner Seite rühren.

Annabell,
und fühl' mein Herz klopfen
unter deiner Hand.
Leg dich hin, und rede nicht,
ich hab' dich doch schon längst erkannt.


Was ist so eine schnelle Liebe,
die wärmt doch nicht?!
Kommen, Gehen, wie ein Fremder,
solche Liebe hat doch kein Gesicht.

Annabell,
ich hol' noch ein Glas
und das trinken wir noch aus.
Leg dich hin, ganz nah an mich ran,
draußen geht der Wind ums Haus.

Und wenn wir morgen früh erwachen,
kannst du sicher sein,
werden wir uns wiederfinden,
und ich werde wieder bei dir sein.

Und wenn wir morgen früh erwachen,
kannst du sicher sein,
werden wir uns wiederfinden,
und ich werde wieder bei dir sein.
Add a comment...

WLAN auf der #dmexco: "bis zu" 10 MBit für 2 Tage: 1419€
Ich habe privat 200 MBit im Monat für 30€
Add a comment...

Post has attachment
Ich sollte mir das mit dem Enterben nochmal überlegen.
Add a comment...

"Zur Weiterfahrt wurde dann wieder verladen, angebunden und verzurrt. Die kleinsten Kinder Christa, Dietmar und ich wurden in der Mitte platziert. Die anderen Familienmitglieder saßen zum Schutz um uns herum. Durch Bandenüberfälle ging viel verloren. Auch unsere Vorräte reichten nicht.. An den Haltepunkten gab es nichts Eßbares, lediglich etwas Wasser. Mitgenommene Nahrungsmittel gingen zur Neige. Unser letztes Stück Brot hatte sich in einem Rucksack mit Seife vermischt. Diese "Seifenpiemel", wie ich sie nannte und darum bettelte, waren unsere letzte Ration. Als Oma es einmal nicht mehr aushielt, ihre Enkel so dursten und hungern zu sehen, stieg sie beim Halt von Güterwagen, um mit einer Blechkanne im Schlepptau Wasser zu organisieren. Sie hatte es auch geschafft. Der Zug fuhr schon an, als Oma mit ihren 63 Jahren den Aufsprung auf einen der letzten Wagen des Zuges wagte. Wir hätten sie nie wiedergesehen! Eine Erzählung Omas, die ich nie vergessen werde.

Nachts wurde auch auf den Zug geschossen. Erste Tote mußten liegengelassen werden. Schwäche und Wetter forderten auch ihren Tribut."

Flüchtlinge (richtiger: Vertriebene) 1945.
Die Erinnerung ist wichtig. Der erbärmliche Zustand viel zuvieler Besorgtbürger ist auch der mangelnden Erinnerung geschuldet.
Add a comment...

Post has attachment

Post has attachment
Mein Onkel hat mal die Chronik meiner Familie väterlicherseits für das 20. Jahrhundert zusammengeschrieben.
Die Bilder gleichen denen der heutigen Flüchtlinge doch sehr - auf dem Bild könnte meine Omi sein.
45 mit 3 Kindern von Ostpreußen in die Nähe von Rostock marschiert, ohne Mann (im Krieg gefallen), ohne irgendein Vermögen.

Ein wenig mehr Geschichtsunterricht würde den Deutschen guttun.
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded