Shared publicly  - 
 
Zweifelt noch jemand am "holocoust" [sic]!??

Bin schon wieder aus einer beschissenen "Truther"-Gruppe in facebook gelöscht und verbannt worden... (weil ich mit deren "Meinung" über die jüdische Weltverschwörung nicht konform gegangen bin...)

[Am vorangehenden Tag ist ein Link zu einem Video in der Gruppe aufgetaucht in dem die Existenz von Gaskammern in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten bezweifelt wurde. Weiter unten ist eine Diskussion über den zensierten Beitrag mit Zeugen und Beteiligten. Nachdem die lange und ermüdende Diskussion vom 28.07.2012 in der facebook-Gruppe „The Secrets“ zensiert worden ist, habe ich mich entschlossen die stichhaltigsten Belege über eine planmäßige und systematische Verfolgung, Deportation und Vernichtung von Juden, Sinti und Roma im Dritten Reich noch einmal in der Gruppe zu verlinken: ]

Manu Forster
"Damit möchte ich die Judenfrage abschließen."

(Auszug einer Rede Himmlers am 24. Oktober 1943 in Posen)
„Ich meine jetzt die Judenevakuierung, die Ausrottung des jüdischen Volkes. Es gehört zu den Dingen, die man leicht ausspricht. – ‚Das jüdische Volk wird ausgerottet’, sagt ein jeder Parteigenosse‚ 'ganz klar, steht in unserem Programm, Ausschaltung der Juden, Ausrottung, machen wir.’ […] Von allen, die so reden, hat keiner zugesehen, keiner hat es durchgestanden. Von Euch werden die meisten wissen, was es heißt, wenn 100 Leichen beisammen liegen, wenn 500 daliegen oder wenn 1000 daliegen. Dies durchgehalten zu haben, und dabei – abgesehen von Ausnahmen menschlicher Schwächen – anständig geblieben zu sein, das hat uns hart gemacht. Dies ist ein niemals geschriebenes und niemals zu schreibendes Ruhmesblatt unserer Geschichte. […] Wir hatten das moralische Recht, wir hatten die Pflicht gegenüber unserem Volk, dieses Volk, das uns umbringen wollte, umzubringen.“

Heinrich Himmler...
1
Manu Forster's profile photoFranz Sdoutz's profile photoHorst-Günther Hafensänger's profile photo
8 comments
Translate
 
http://www.h-ref.de/personen/himmler-heinrich/himmler-in-posen.php

>> "Wir haben das moralische Recht, wir haben die Pflicht unserem Volk gegenüber, das zu tun, dieses Volk, das uns umbringen wollte, umzubringen."

In diesem Fall tritt bei den Holocaust-Leugnern "Plan B" in Kraft. Da Himmler nicht gefoltert worden sein kann, muss die Tonaufzeichnung eine Fälschung sein. Wahrscheinlich wäre dieses Dokument nach dem Krieg von einem Stimmenimitator fabriziert worden.

Nein, das ist kein Scherz. Ein gewisser Germar Rudolf, der mit Hilfe chemischer Analysen bewiesen haben will, dass in Auschwitz keine Vergasungen geschehen wären, hat dies unter dem Pseudonym "Manfred Köhler" tatsächlich geschrieben, und auch der einschlägig bekannte Udo Walendy hat sich an dem Beweis versucht, bei diesen Tonaufzeichnungen müsse es sich um Fälschungen handeln. Eine Analyse von Walendys Arbeitsweise anlässlich einer Buchbesprechung ist auf einer anderen Web-Seite zu finden. Kurz zusammengefasst lautet das Ergebnis: Wer arbeitet wie Walendy, kann einfach alles beweisen.

Das Verhalten der Holocaust-Leugner ist in dieser Hinsicht mit dem Verhalten von Sektenanhängern vergleichbar: An erster Stelle steht das Glaubensbekenntnis, die Realität ist zweitrangig. <<
Translate
Translate
 
+Franz Sdoutz ... ganz ehrlich: war auch 'ne mühsame Diskussion... das Dokument enthält nur einen Bruchteil, der interessanten Ansichten dieser "Wahrheitsstifter".
Eigentlich muss man sich das nicht in voller Länge 'reinziehen... es genügt zu verstehen, dass es Heuchler gibt, die zum Einen ständig Werte wie "Freiheit", "Wahrheit" und "Soziale Gerechtigkeit" predigen, dann aber die Verbrechen der Nationalsozialisten relativieren wollen und kurzsichtig auf NPD-Propaganda-Werke 'reinfallen. Wenn es nach denen geht, dann gibt es keine plausiblen Belege oder Beweise für eine systematische Verfolgung, Deportation und Vernichtung von Minderheiten im Dritten Reich... eventuell soll es nicht einmal Gaskammern gegeben haben.
Ich höre mir gerne jede halbwegs interessante Meinung an, finde aber bereits bei einer recht oberflächlichen Recherche schon genügend einwandfrei durch historische Quellen belegte Hinweise auf einen geplanten und durchgeführten Massenmord an Juden, Sinti und Roma in sogenannten "Konzentrationslagern für Zivilpersonen" (KZ).
Anstatt sachlich und fair zu diskutieren und die Hinweise die ich hervorbringe zumindest wahrzunehmen, wird gelästert und versucht meine Quellen zu diskreditieren.
(Sinngemäß: "Man kann Wikipedia nicht trauen, weil da ja jeder Alles reinschreiben kann.")
Ich war den Gruppenführern wohl nicht linientreu genug... letztendlich haben sie Alle meine Beiträge entfernt und zensiert und mich aus der Gruppe geworfen...

Ich muss dazu sagen: Das sind keine Nazis.. das will ich denen gar nicht unterstellen. Die halten sich meiner Ansicht nach für freiheitsliebende Weltbürger. Es geht im Netz unter pubertären Spinnern einfach die Ansicht um, dass wir in jeglicher Hinsicht belogen werden... Es gibt Leute die decken ständig neue "Lügen" auf... und mir erscheint das albern, allmählich: Die selben Leute, die vor ein paar Jahren noch ganz aufgeregt verkündet haben, AIDS sei eine biologische Waffe aus Labors in Afrika, sagen heute dass es kein AIDS oder keinen Zusammenhang zwischen dem HIV und AIDS gibt... http://psiram.com/ge/index.php/HIV/AIDS-Leugnung Die selben Leute, die früher "GEGEN NAZIS" Sticker aufgenäht hatten, bezweifeln heute den Holocaust... usw. etc...
Translate
 
Wo kommen die Reputationsüberschüsse her? Es muss was bringen, like-technisch betrachtet. ... Letztlich ist das auch die Strategie der Creationisten: Ist es (in der öffentlichen Wahrnehmung) eine mögliche Interpretation  unter vielen, hat man schon gewonnen. Wir +Manu Forster  sind bereits in der Defensive. 
Es gibt es einen einfachen Zusammenhang: "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing." Wo kommen die Brötchen her?
Translate
 
Brötchen? Gute Frage... aber ich glaub' ich versteh' nicht so recht...

Allerdings stimmt das... ungewöhnliche "Meinungen" sind ungeheuer populär... nicht die Vernunft also die Plausibilität zählt, sondern eher das Gruppengefühl... wir und unsere (vermeintlich ach so kontroverse) Meinung, grenzt uns ab vom Rest der Welt... schade. Auch nur Grüppchen Ideologie eben.
Translate
 
Aber gerade das "wir" ist es, das ich für fragwürdig halte... das Wir-Gefühl verzerrt mir einfach zu oft die Sachlichkeit und die Vernunft der Menschen... also spreche ich so wenig wie möglich von einem "wir"... Das "wir" impliziert oft, dass "wir die Guten" sind... und das ist zu anmaßend, eitel und blind... wenn es ein "Wir" gibt, dann gibt es implizit auch "die Anderen" ("Die Bösen") und schon hat man einen Spalt in unserem Sozialgefüge, der einen schmerzhaften Bruch und üble Konflikte nach sich ziehen kann, wenn das "wir" nicht breit genug wird, dass "die Anderen" auch Platz darin haben.
... ABER nix für ungut... ich denke ich verstehe, worauf Du hinaus willst. Ich hoffe Du kannst mir noch folgen. ;)
Translate
Add a comment...