Profile

Cover photo
diesseits – Das humanistische Magazin
161 followers|78,957 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

 
‪#‎Ethik‬-Urteil des #Bundesverwaltungsgerichts: Nicht das Grundgesetz privilegiert den Religionsunterricht, sondern solche Entscheidungen, erklärt Rechtsanwalt Thomas Heinrichs.
 ·  Translate
Konfessionsfreie Menschen haben kein Grundrecht auf Ethik-Unterricht. So urteilte gestern das Bundesverwaltungsgericht – und sorgte damit bundesweit für große Empörung. Thomas Heinrichs, Rechtsanwalt
2
1
HVD Bundesverband's profile photo
Add a comment...
 
Das Manifest fordert aber auch die Vertreter der ‪#‎Medien‬ auf, sich ihrer Verantwortung zu stellen, insbesondere beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk. ‪#‎Meinungsfreiheit‬ bedeute „nicht, einen Anspruch auf Sendezeit zu haben, um krude Thesen zu verbreiten und gegen andere Menschen zu hetzen.“
 ·  Translate
„Menschenrechte gelten unabhängig von sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität. Das muss auch die römisch-katholische Kirche beachten“, sagt der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland zum a
1
Add a comment...
 
„Michael Schmidt-Salomon hat zu einem großen Sprung angesetzt, wofür ihm Dank gebührt. Es geht bestimmt noch besser, wenn andere Begabungen auch ihren Beitrag leisten“, schreibt unser Autor Joachim Grebe aus #Hessen.
 ·  Translate
„Hoffnung Mensch“ – Der Philosoph Michael Schmidt-Salomon erzählt in diesem Buch seine Fassung einer „Großen Menschheitserzählung“ aus humanistischer Sicht. Eine für viele Leute gut verständliche Ges
1
Add a comment...
 
‪#‎Düsseldorf‬ – Eine Stadt wird gespalten: in Menschen mit Humor, und Menschen ohne.
 ·  Translate
Am vergangenen Freitag hat die Kulturinitiative „Düsseldorfer Aufklärungsdienst“ einen „säkularen Frühling“ in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ausgerufen. Medien reagierten entsetzt. Die
5
2
Tiberiotertio's profile photoBernhard Zabos's profile photo
Add a comment...
 
#Fußball: auch in der #Türkei eine schwulenfeindliche Männerbastion. Vom 8. April 2014 bis zum 13. April 2014 ist Halil İbrahim Dinçdağ in #Berlin und #Leipzig zu Gast.
 ·  Translate
Nach 1,5 Jahren Vorbereitung darf der türkische Schiedsrichter nach Deutschland einreisen. In der kommen Woche berichtet er in Berlin und Leipzig über die Situation von Menschen in der Türkei, die nic
1
Add a comment...
Have them in circles
161 people
Arik Platzek's profile photo
 
„Hier sitzen fünf Erzieherinnen, alle Atheistinnen. Sie arbeiten für den evangelischen Kindergarten, nur zwei Querstraßen von der Kirche entfernt. Derzeit ist es schwer, pädagogische Fachkräfte zu finden, und evangelische erst recht. Also hat die Gemeinde eine Ausnahme gemacht und Erzieherinnen eingestellt, die keine Kirchenmitglieder sind. Damit die Frauen dennoch evangelische Werte vermitteln können, sollen sie in den Kurs von Pfarrer Wittig. Wittig hört zu, wenn die Erzieherinnen, eine nach der anderen, Bibelverse vorlesen: „Zu einem anderen sagte Jesus: Komm, folge mir nach.“
 ·  Translate
1
1
Bernhard Zabos's profile photo
Add a comment...
 
Dieses Urteil könnte bundesweit Auswirkungen haben, denn: „Viele Bundesländer bieten Religionsunterricht möglichst früh, Ethikunterricht und andere Alternativen jedoch möglichst spät an“, stellt der religionspolitische Experte Sven Speer fest.
 ·  Translate
Am nächsten Mittwoch entscheidet das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig zur Frage, ob das Grundgesetz konfessionsfreien Eltern Anspruch auf einen Ethikunterricht ab der ersten Klasse gibt. Klage erho
4
3
Tiberiotertio's profile photoBernhard Zabos's profile photo
Add a comment...
 
Eine äußerst zweifelhafte Behauptung nahm Julia Klöckner, stellvertetende #CDU-Bundesvorsitzende, als eine Begründung dafür, organisierte Suizidhilfe in #Deutschland verbieten zu wollen.
 ·  Translate
Flüchten Holländer vor der „Todesspritze“ nach Deutschland? Pflegebedürftige oder sterbenskranke Menschen aus den niederländischen Grenzgebieten würden versuchen, in Einrichtungen auf der deutschen Se
1
1
Tiberiotertio's profile photo
Add a comment...
 
Aus der aktuellen Ausgabe: Dass sich auch ‪#‎Humanisten‬ auf dem hartumkämpften Spenden-Markt bewähren können, beweisen zwei Profis in ‪#‎Berlin‬ – und warnen trotzdem vor überzogenen Erwartungen.
 ·  Translate
Richtungsweisende humanistische Projekte sind allein mit Mitgliedsbeiträgen oder Fördermitteln aus dem Steuertopf nicht zu stemmen. Wer wirklich etwas bewegen will, kann auf Fundraising nicht verzicht
1
1
Isabell Wowereit's profile photo
Add a comment...
 
Bruno Osuchs „spannend zu lesender Überblick über die Entwicklung des weltlichen Wertefaches in Berlin sei allen empfohlen, die sich für die schwierige und windungsreiche Geschichte des praktischen Humanismus in Deutschland interessieren.“
 ·  Translate
Die Geschichte der weltlichen Wertefächer an den deutschen Schulen ist noch weitgehend ungeschrieben. Einen Betrag dazu, diesem Missstand zumindest etwas abzuhelfen, hat der Erziehungswissenschaftler
1
Add a comment...
People
Have them in circles
161 people
Arik Platzek's profile photo
Contact Information
Contact info
Phone
030 613904-34
Email
Fax
030 613904-864
Address
diesseits - Das humanistische Magazin c/o Humanistischer Verband Deutschlands e.V., Wallstraße 61-65, 10179 Berlin
Story
Tagline
Das humanistische Magazin
Introduction

In diesseits - Das humanistische Magazin werden aktuelle politische, gesellschaftliche und ethische Debatten aus humanistischer Perspektive, mit Witz und Charme, Achtsamkeit und Tiefgang verfolgt. Dabei scheuen wir uns nicht, zuzustimmen oder Widerworte zu geben, zu loben oder zu kritisieren, zu empfehlen oder abzuraten, wenn es sich anbietet. diesseits weist auf Missstände hin und zeigt Alternativen auf, nicht damit wir uns selbst gefallen, sondern um Ideen und Wege für ein menschlicheres Zusammenleben aufzuzeigen.

diesseits erscheint vier Mal im Jahr in den Monaten März, Juni, September und Dezember. Lesen Sie unser Magazin im Abonnement und verpassen Sie keine Ausgabe mehr.


Herausgeber: Michael Bauer
im Auftrag des Humanistischen Verbands Deutschlands

Chefredaktion: n.n.
Redaktion: Michael Geiger (mg), Hans-Joachim Müller, Arik Platzek (ap), Michael Schmidt, Töns Wiethüchter

Erscheinungsweise: Die Printausgabe erscheint vierteljährlich am 1. März, 1. Juni, 1. September und 1. Dezember.

Preise:
Einzelheft: 4,75 Euro
Jahresabo: 18,- Euro
Dauerabo: 16,- Euro
Soli- Abo: 20,- Euro
Auslands-Abo: 22,- Euro

Hier bestellen: http://www.diesseits.de/abo