Profile

Cover photo
diesseits – Das humanistische Magazin
185 followers|121,550 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

 
Zu den Referenten der European Humanist Youth Days in ‪#‎Utrecht‬ zählen unter anderem der britische Philosoph Stephen Law (Universität London), der niederländische Historiker Bert Gasenbeek (Universität für Humanistik) sowie die Philosophin Silvia Benschop.www.facebook.com/events/212407999098161/
 ·  Translate
Bewegt von Werten – Unter diesem Motto kommen über 100 Jugendliche und junge Erwachsene aus mehreren europäischen Staaten vom 29. und 31. Juli im niederländischen Utrecht zusammen. Workshops, Vorträge
1
Add a comment...
 
„Während die Einführung von islamischem Religionsunterricht in bereits in vollem Gange ist, sperren sich Politik, Ministerien und Behörden vor allem im alten Bundesgebiet weiterhin dagegen, vollwertige Alternativen zu den bekenntnisgeprägten Religionsunterrichten zu schaffen“, kritisierte Erwin Kress.
 ·  Translate
Die Defizite beim Angebot wertebildender Schulfächer für konfessionsfreie und nichtreligiöse Schüler dürfen nicht nachrangig behandelt werden. Grundsätzlich sei ein Angebot islamischen Religionsunterr
1
Add a comment...
 
Religiöser Glaube könne in einer modernen und pluralistischen Gesellschaft keinesfalls als universelle Quelle gemeinsamer Werte bezeichnet werden, sagte der Präsident des Humanistischen Verbandes am Dienstag zum neuen Vorstoß im Kieler Landtag. Er bekräftigte seine deutliche Warnung vor der Aufnahme eines „Gottesbezuges“ in die Landesverfassung.
 ·  Translate
Eine fraktionsübergreifende Initiative will den Glauben an einen Gott als herausgehobene Quelle gemeinsamer Werte in der Landesverfassung verankern. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde gestern in d
1
Add a comment...
 
Der US-amerikanische Drehbuchautor Gene Roddenberry glaubte, dass unsere Spezies das Potenzial besitzt, ihre selbstzerstörerische Entwicklung zu überwinden – und das ‪#‎Universum‬ als forschende Zivilisation zu erobern. In diesem Jahr feiert der von ihm erfundene Science-Fiction-Epos 50. Geburtstag. Aus diesem Anlass werden vom 15. bis 17. April 2016 im Nicolaus-Copernicus-Planetarium ‪#‎Nürnberg‬hochkarätige Referenten die unterschiedlichen Facetten des Star-Trek-Universums ausleuchten und mit dem Publikum diskutieren. Alle Informationen zum Programm und die Online-Anmeldung gibt es auf der Website: www.neue-welten.org
 ·  Translate
Ist es das Schicksal der Menschheit, sich und die Erde in religiösen, ethnischen oder ökonomischen Konflikten zu zerreiben? Der US-amerikanische Drehbuchautor Gene Roddenberry glaubte, dass unsere Spe
1
Add a comment...
 
„Viele konfessionsfreie Menschen, die zweifellos ebenso wertvolle Beiträge für unsere Gesellschaft erbringen wie konfessionell bzw. in Religionsgemeinschaften organisierte Menschen, müssen leider sehen, dass in Deutschland für sie immer noch gilt: gleiche Pflichten, aber weniger Rechte. Dies steht den Vorgaben des Grundgesetzes entgegen und bricht mit den Prinzipien und Werten einer offenen, demokratischen Gesellschaft“, sagte HVD-Präsident Frieder Otto Wolf zur Übergabe des Berichts „Gläserne Wände“ an die Abgeordneten des Bundestages.
 ·  Translate
Zum Start des Themenjahres 2016 der Antidiskriminierungsstelle des Bundes haben die 630 Abgeordneten des Deutschen Bundestages den Bericht „Gläserne Wände“ zur Benachteiligung nichtreligiöser Mensc…
1
Add a comment...
 
‪#‎StarTrek‬ – eine humanistische Utopie? Anlässlich des 50. Geburtstags einer der weltweit erfolg- und einflussreichsten TV- und Filmserien lockt eine wissenschaftliche Tagung vom 15. bis 17. April 2016 in das Nicolaus-Copernicus-Planetarium: Hochkarätige Referenten werden dann die unterschiedlichen Facetten des von Gene Roddenberry erfundenen Universums ausleuchten und mit dem Publikum diskutieren. Alle Informationen zum Programm und die Online-Anmeldung gibt es auf der Website: www.neue-welten.org
 ·  Translate
Der Weltraum, unendliche Weiten… – Vor 50 Jahren wurde eine der heute berühmtesten TV-Serien erstmals ausgestrahlt. Anfänglich beinahe ein Flop, entfaltete sich in den folgenden Jahren mit dem von Gen
1
Add a comment...
Have them in circles
185 people
Valentin Abgottspon's profile photo
SEELENSPIEGEL - Freie Trauerreden's profile photo
REAL ESTATE's profile photo
Arik Platzek's profile photo
RM John (Rose)'s profile photo
Heiner Sinn's profile photo
Humanistischer Verband Deutschland: Landesverband Hessen's profile photo
Rainer Sax (double0soul)'s profile photo
Veit Zahlaus's profile photo
 
Laut einer repräsentativen Erhebung hat bislang nur einer von vier Bundesbürgern in einer ‪#‎Patientenverfügung‬ festgelegt, welche medizinischen Maßnahmen er bei einem bestimmten Krankheitszustand wünscht und was unterlassen werden sollte. Das Gefühl, nicht ausreichend zu diesem Thema informiert zu sein, ist einer der Hauptgründe für das Fehlen einer Patientenverfügung.
 ·  Translate
Bei den Bundesbürgern bestehen beim Thema Patientenverfügung noch viele Unsicherheiten und Informationslücken. Dies hält sie oft von der Abfassung einer Verfügung ab. Zu dem Ergebnis kam eine Umfrage
1
Add a comment...
 
Beachtlich ist der Anteil Betroffener, die eine ‪#‎Diskriminierung‬ mehr oder weniger einfach hinnehmen. 40,4 Prozent der Teilnehmer der ADS-Erhebung gaben an, nichts wegen der erlebten Benachteiligung unternommen zu haben.
 ·  Translate
In einer repräsentativen Erhebung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) gaben knapp neun Prozent der Teilnehmer an, innerhalb der letzten zwei Jahre eine Diskriminierung aufgrund ihrer Welta
1
Add a comment...
 
Laut der am 1. März 2016 in Kraft getretenen Novelle des Niedersächsischen Mediengesetzes kann der Humanistische Verband‪‬ zukünftig ein Mitglied in die Versammlung der NLM entsenden.
 ·  Translate
Ab September 2016 wird es für kirchenferne und nichtreligiöse Bürger erstmals einen eigenen Ansprechpartner bei der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) geben. Damit hält das Bundesland an sein
1
Add a comment...
 
Nur 32 Prozent befürworten die Regelung im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, die es den tausenden Einrichtungen unter dem Dach der christlichen Wohlfahrtsverbände Caritas und Diakonie ermöglicht, bei der Vergabe von Arbeitsplätzen ohne sogenannte „Verkündigungsnähe“ die Zugehörigkeit zu einer Kirche zu verlangen.
 ·  Translate
Die faktisch enorme Privilegierung von Caritas und Diakonie durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz hat kaum noch Rückhalt in der Bevölkerung. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der Antidiskri
2
Add a comment...
 
„Ich bin Humanistin und mir ist sehr wichtig, dass alle Menschen ein sinnvolles, glückliches und selbstbestimmtes Leben führen dürfen und können. Dazu braucht es soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit und ein gleichberechtigtes Miteinander. Dafür engagiere ich mich.“ – Wir laden dazu ein, für den 21. Juni 2016 eine Feier oder andere Veranstaltung auszurichten. Ein paar Vorschläge, welche Möglichkeiten es dabei gibt, finden sich hier: www.welthumanistentag.de/mitmachen :)
 ·  Translate
Stimmen zum internationalen Feiertag am 21. Juni.
3
Add a comment...
 
Die vorliegenden Zahlen deuten darauf hin, dass große Teile der norwegischen Kirchenmitglieder keinen religiösen Bezug zum Christentum besitzen.
 ·  Translate
39 Prozent der Teilnehmer einer repräsentativen Umfrage sagten, dass sie an keinen Gott glauben. An einen Gott zu glauben, gaben 37 Prozent an. Ein knappes Viertel der Befragten zeigte sich unentschie
1
Add a comment...
People
Have them in circles
185 people
Valentin Abgottspon's profile photo
SEELENSPIEGEL - Freie Trauerreden's profile photo
REAL ESTATE's profile photo
Arik Platzek's profile photo
RM John (Rose)'s profile photo
Heiner Sinn's profile photo
Humanistischer Verband Deutschland: Landesverband Hessen's profile photo
Rainer Sax (double0soul)'s profile photo
Veit Zahlaus's profile photo
Contact Information
Contact info
Phone
030 613904-34
Email
Fax
030 613904-864
Address
diesseits - Das humanistische Magazin c/o Humanistischer Verband Deutschlands e.V., Wallstraße 61-65, 10179 Berlin
Story
Tagline
Das humanistische Magazin
Introduction

In diesseits - Das humanistische Magazin werden aktuelle politische, gesellschaftliche und ethische Debatten aus humanistischer Perspektive, mit Witz und Charme, Achtsamkeit und Tiefgang verfolgt. Dabei scheuen wir uns nicht, zuzustimmen oder Widerworte zu geben, zu loben oder zu kritisieren, zu empfehlen oder abzuraten, wenn es sich anbietet. diesseits weist auf Missstände hin und zeigt Alternativen auf, nicht damit wir uns selbst gefallen, sondern um Ideen und Wege für ein menschlicheres Zusammenleben aufzuzeigen.

diesseits erscheint vier Mal im Jahr in den Monaten März, Juni, September und Dezember. Lesen Sie unser Magazin im Abonnement und verpassen Sie keine Ausgabe mehr.


Herausgeber: Michael Bauer
im Auftrag des Humanistischen Verbands Deutschlands

Chefredaktion: n.n.
Redaktion: Michael Geiger (mg), Hans-Joachim Müller, Arik Platzek (ap), Michael Schmidt, Töns Wiethüchter

Erscheinungsweise: Die Printausgabe erscheint vierteljährlich am 1. März, 1. Juni, 1. September und 1. Dezember.

Preise:
Einzelheft: 4,75 Euro
Jahresabo: 18,- Euro
Dauerabo: 16,- Euro
Soli- Abo: 20,- Euro
Auslands-Abo: 22,- Euro

Hier bestellen: http://www.diesseits.de/abo