Profile cover photo
Profile photo
Sascha Bors
223 followers -
Schreiberling und Taxifahrer. Beides freiwillig.
Schreiberling und Taxifahrer. Beides freiwillig.

223 followers
About
Posts

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Hach! Und: Ja!
Vertane Gelegenheiten
Vertane Gelegenheiten
herzdamengeschichten.de
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment

Post has attachment
Ui! Damnächst wieder friedlichere Kundschaft im Taxi! :)

Dafür sicher auch weniger … :(
Add a comment...

Post has shared content
BÄM!
              Intricate Sculptures Carved from a Single Pencil

Hungarian artist and deviantART user cerkahegyzo carves intricate miniature sculptures from a single lead pencil (with the exception of #5 & #15, not sure how he did those!). 
Read More:http://goo.gl/iqsa2B
Photo
Add a comment...

Post has shared content
So, so, Innenminister Friedrich will also die Carrier und Internetprovider darauf verpflichten, europäischen Datenverkehr nur durch europäische Netze zu leiten - um den Geheimdiensten außerhalb Europas die Arbeit zu erschweren. Das ist dermaßen dumm populistisch, das ich vor Wut kaum noch Worte finde.

Erstens tut Friedrich gerade so, als sei der britische Geheimdienst GCHQ nicht einer der schlimmsten Internetabhörer. Und als würde der BND nicht mit der NSA zusammenarbeiten.

Zweitens wagen sich die Unions-Innen- und -Sicherheits-Politiker gerade aus der Deckung angesichts der wachsweichen Haltung der SPD, was die Verteidigung der Bürgerrechte gegen die Sicherheitsparanoia angeht - auch bei den Verhandlungen über die große Koalition. In Deutschland eine Internetüberwachung nach dem
Vorbild der NSA einführen zu wollen, hat angesichts der aktuellen Ereignisse eine ganz eigene Unverschämtheit. http://heise.de/-2038476

Drittens ist die Forderung natürlich von einer technischen Unbedarftheit, die zum Himmel schreit. Ein derartiger Eingriff in die Routingprotokolle stellt grundsätzlich die Integrität des Internets als Zusammenschluss unzähliger Autonomous Systems in Frage, die unabhängig von Größe und Bedeutung zusammenarbeiten und den Datenverkehr so gewährleisten. Man kann an dem Punkt natürlich anfangen, über die Herrschaft der Algorithmen zu philosophieren. Allerdings muss man sich bei einer solchen Diskussion immer auch vergegenwärtigen, wann ein Eingriff in die Algorithmen aus politischen Gründen überhaupt sinnvoll ist. Und in dem Fall gibts keinen politischen Grund, der eine Infragestellung der Netzintegrität rechtfertigen würde - im Gegenteil erscheint die Netzintegrität eher als Voraussetzung, um dem Treiben von NSA, GCHQ, BND und Konsorten zur Schaffung eines neuen Sicherheitsstaats auf politischer Ebene überhaupt noch Einhalt gebieten zu können.

Ich bin mir bei solchen Forderungen oder Vorschlägen wie jetzt von Friedrich wirklich nicht sicher, ob es Dummheit oder Böswilligkeit ist. Bei Böswilligkeit könnte man ja wenigstens noch zu Gute halten, das etwas Know-how dahintersteckt...

http://www.faz.net/agenturmeldungen/unternehmensnachrichten/friedrich-fordert-it-sicherheitsgesetz-nach-spionage-skandal-12646409.html
Add a comment...

Post has attachment
Ich werd's sicher nochmal irgendwo verlinken. Aber hallo alter Falter!
Ein guter Twitterer und grandioser Künstler. Zumindest – diese Hommage an meine Subjektivität ist hoffentlich erlaubt – in meinen Augen grandiose Kunst.

Die Bilder: Haben will!
(Gebe zu, dass mein Geldbeutel leider nicht ausreicht, um dem gerecht zu werden)

http://thenuevoart.wordpress.com/
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Mein sehr geschätzter Kollege Yok
(Ja, genau der! "Quetschenpaua", "TuM" und so)
hat Udo Walz
(Ja, genau der! Der mit den Haaren)
eher schlecht als recht gefahren und darüber geschrieben.

http://pocketpunk.so36.net/taxigeschichte.php
Pocketpunk
Pocketpunk
pocketpunk.so36.net
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded