Profile cover photo
Profile photo
4Pfoten on Tour - Hundetraining in Baunatal, Bad Emstal & Kassel
15 followers -
4Pfoten on Tour - Hundschule Alexandra Lange
4Pfoten on Tour - Hundschule Alexandra Lange

15 followers
About
Posts

Post has attachment
MANTRAILING in Kassel mit 4Pfoten on Tour...
Jetzt dienstags Mantrailing auch in Kassel!

Mantrailing Termine:
dienstags 18.00 Uhr - Kassel
freitags 18.30 Uhr - Baunatal
samstags 10.00 Uhr - Baunatal

Dauer: ca. 2-2 1/2 Stunden

Einstieg: jederzeit - nach Anmeldung

Teilnahmegebühr: 18,00 €

Post has attachment
HUNDEFÜHRERSCHEIN & SACHKUNDENACHWEIS in Kassel...

Vorbereitungskurs ab 29.08.2017!

Der IBH e.V. Hundeführerschein mit Sachkundenachweis ist darauf ausgerichtet, das Mensch-Hund-Team für alle Alltagssituationen theoretisch und praktisch fit zu machen. Geprüft werden sowohl das Wissen des Halters wie auch der Grundgehorsam des Hundes und das Verhalten und auch Miteinander des Mensch-Hund-Teams in der Öffentlichkeit.

Die Abnahme der praktischen Prüfung erfolgt durch einen externen IBH Sachverständigen! Die Prüfung nach diesem Kurs ist keine Pflicht! Dieser Kurs kann auch einfach genutzt werden, um aus Hund & Mensch ein alltagstaugliches Team werden zu lassen.

Inhalt theoretischer Sachkundenachweis:
- Sozialverhalten und Ausdrucksformen des Hundes
- Wesen, Lernverhalten und Erziehung des Hundes
- Haltung, Ernährung, Pflege und Gesundheit des Hundes
- Rechtliche Grundlagen
- Erziehung/Grundgehorsam

Inhalt praktische Prüfung:
- Kontrolliertes Aus- und Einsteigen des Hundes aus/in´s Auto
- Kommen auf Zuruf (auch unter Ablenkung)
- Leinenführigkeit
- Sitz, Platz, Steh, Bleiben
- Handlungsabbruch
- Verhalten gegenüber Menschen & Artgenossen
- Verhalten gegenüber anderen Umweltreizen
- Alltagstauglichkeit

In einigen Bundesländern, wie z.B. in NRW oder Niedersachsen, ist der Nachweis der Sachkunde für Hundehalter bereits verpflichtend.

Der theoretische Teil des IBH-Hundeführerscheins ist in NRW bereits als behördlicher Sachkundenachweis anerkannt. Das gleiche gilt für den praktischen Teil des IBH-Hundeführerscheins: er gilt als Verhaltensprüfung gemäß Landeshundegesetz zur Befreiung von der Leinen- und Maulkorbpflicht für Hunde bestimmter Rassen. Das Land Niedersachsen erkennt die Sachverständigen in NRW ebenfalls an. Für Hessen bitte beim zuständigen Amt erkundigen!

In einigen Gemeinden kann der bestandene Hundeführerschein nach IBH e.V. Richtlinien zu einer Ermäßigung der Hundesteuer führen. Auch hier müssen individuelle Informationen beim zuständigen Amt eingeholt werden.

Bei Ablegung der Prüfung in einer IBH e.V. geprüften Hundeschule haben Sie zudem die Gewissheit, dass dort die Grundsätze der gewaltfreien Hundeerziehung und des respektvollen Umganges mit dem HundMensch-Team praktisch umgesetzt werden.

Die IBH Prüfungsgebühr für die theoretische Prüfung beträgt 27,50 € und für die praktische Prüfung 75€.
Diese Gebühren sind "nicht" in der Teilnahmegebühr/Kursgebühr enthalten!

Am Tag der Prüfung muß der Hund mind. 12 Monate alt sein!

Post has attachment
Als Mensch/Hund-Team gemeinsam etwas gutes tun!
Besuchshundeausbildung - wieder ab 17.08.2017 - Praxistage & Onlineschulungen

Nächster Einsteigertag/Eignungstest am 06.08.2017 von 14.00 bis 18.00 Uhr in Bad Emstal!

Besuchshunde sind ganz normale Familienhunde, die einfach im Beisein ihres Hundeführers Kindergärten, Schulen oder auch Alten- oder Pflegeheimen hin und wieder gemeinsame Besuche abstatten, um den dortigen Kindern, Jugendlichen oder älteren Menschen einfach mal eine schöne abwechslungsreiche Zeit zu schenken.

Die Hunde lassen sich zum Beispiel streicheln, können im Bett oder auf dem Schoss der Menschen Körperkontakt spenden, sie können vielleicht ein paar Grundsignale zeigen oder einige Tricks vorführen. Die Menschen können zum Beispiel einfach nur zuschauen, mit eingebunden werden oder einfach die Nähe der Hunde genießen.

Anforderungen an einen Besuchshund:
- gut sozialisiert, menschenfreundlich, gelassen und umgänglich
- die körperliche Zuwendung von fremden Menschen, behinderten Menschen, Kindern und Jugendlichen genießen
- gewisse Grundausbildung, auf Signal seines Hundeführers die gängigen Grundsignale beherrschen
- im Laufe der Ausbildung kommen weitere nützliche Signale hinzu... auf den Schoss springen, die Vorderpfoten wo drauf stellen oder Leckerchen ganz vorsichtig nehmen...
- darf nicht sonderlich schreckhaft sein... plötzlich auftretende Reize sollten kein Problem sein, ebenwo wie unerwartete Bewegungen, Geräusche oder Schreie
- kein Aggressionspotential und eine große Duldungsfähigkeit
- verträglich mit Artgenossen oder anderen Tieren
- der Hundeführer kann ihn immer freundlich und nett gut kontrollieren
- sein Hundeführer benutzt „ausschließlich“ freundliche, moderne Trainingsmethoden - auch zuhause!
- ist gesund (tierarztliche Bescheinigung) und hat die nötigten Impfungen bekommen, frei von Ekto- und Endoparasiten

Was lernt Ihr Hund in der Besuchshundeausbildung...

Er lernt ruhiges Verhalten gegenüber fremden Menschen und somit auch ein freundliches und langsames Zugehen auf diese. Ihr Hund lernt natürlich auch langsam und vorsichtig Leckerchen aus der Hand zu nehmen.

Ganz wichtig und ja auch Grundvoraussetzung ist, dass er sich in Kindergärten, Schulen oder Alten- und Pflegeheimen wohlfühlt. Er lernt die dortigen Begebenheiten kennen, wie Zum Beispiel Rollstühle, Rollatoren, Krücken, Servierwagen, plötzliche schnelle Bewegungen, Kindergeschrei...

Ihr Hund soll sich gern streicheln und anfassen lassen und wird auch einige neue Signale kennenlernen, wie zum Beispiel Vorderpfoten auf Beine oder Bett stellen, auf den Schoß springen, sich flach ins Bett legen, mal still stehen oder auch mal eine Weile auf seiner Decke liegen zu bleiben, auch in fremder Umgebung mit vielen Menschen drumherum.

Post has attachment
JUNGHUNDEKURS in KASSEL ab 13.06.2017....

Das Erlernen der Grunderziehung ist eine der wichtigsten Etappen auf dem Weg zum sicheren Familienhund. Im Junghundekurs werden die Grundsteine der weiteren Erziehung gelegt und gefestigt. Ihr Hund lernt auch unter Ablenkung ansprechbar zu sein, sich bei Bedarf auf Sie konzentrieren zu können und mit alltäglichen Situationen mit Ihrer Hilfe zurecht zu kommen.

Ausbildungsziele im Junghundekurs für "SIE & IHREN HUND":
- Beziehungsaufbau
- Kommunikation zwischen Mensch & Hund, Körperprache...
- motivationsgerecht belohnen
- Leinenführigkeit
- Freifolge
- Sitz & Platz
- Entspannungsarbeit
- Umweltgewöhnung
- Abrufen
- Abbruchsignal
- Begegnungstraining
- Duldungsübungen (Tierarzttraining)

In der Junghundezeit müssen die Hunde sich auch mit der Pubertät auseinandersetzen, dies ist nicht immer eine leichte Zeit für Vier- und Zweibeiner. Hier gilt es Rücksicht zu nehmen und die Anforderungen eventuell etwas zurückzuschrauben, so dass das Training weiter laufen kann aber trotzdem gut funktioniert. Hierzu gebe ich Ihnen gern Hilfestellung und Tipps, wie Sie in dieser "chaotischen" Zeit das Trainung abändern und somit dioch eniges weiter umsetzen können.

Großes Thema im Junghundekurs sind auch die Belohnungen. Nicht immer sind Leckerchen oder Spielzeug da die richtige Wahl! Der Hundebesitzer sollte lernen zu erkennen, was für seinen Hund in welcher Situation eine Belohnung darstellt. Denn nur so können wir gewünschtes Verhalten optimal verstärken!

Weiterhin begleitet Sie im Junghundekurs das Thema Körpersprache & Kommunikation unter den Hunden. Beschwichtigungssignale und Streßanzeichen erkennen und die Körpersprache des eigenen Hundes und auch anderer Hunde richtig zu deuten. Wichtig für alle Hundebegegnungen!

Durch das Erlernen sicherer Signale lernen Sie und Ihr Junghund sich sicher und entspannt in der Öffentlichkeit zu bewegen.

JUNGHUNDE 1X1:
dienstags 16.30 Uhr - Kassel *ab 13.06.2017
samstags 13.00 Uhr - Baunatal
sonntags 11.00 Uhr - Bad Emstal

Dauer: 60 Minuten
Teilnahmegebühr: 15,00 €*

Post has attachment
ANTIGIFTKÖDERTRAINING in BAUNATAL...

Ihr Hund stürzt sich auf alles sobald Sie nicht mehr in der Nähe sind? Ihm das zu verbieten, ihn zu beschimpfen oder mit Schreckreizen zu arbeiten wird Ihnen auf Dauer nicht helfen! Und wenn Sie angeflitzt kommen und ihm etwas abnehmen wollen ergreift er nur die Flucht oder würgt es nur um so schneller hinunter.

Kursinhalte im Antigiftködertraining:
- Zuverlässige Anzeige von Gefundenem aufbauen
- Motivationsgerechte Belohnungenein Muss!
- Zuverlässiges AUS trainieren
- Freundliches "Lass es" aufbauen
- Aufbau von Impulskontrolle
- Vergiftungsanzeichen besprechen
- Spaß am Training - für Mensch und Hund!

Post has attachment
Dein Turbo AUFMERKSAMKEITSSIGNAL...

Wie Du auch bei Ablenkungen die Aufmerksamkeit Deines Hundes bekommst!

Kostenlose 14 Tage Challenge mit 4Pfoten on Tour ab 22. Mai 2017!

Post has attachment
CITY DOGS - Training in Kassel mit 4Pfoten on Tour

Hunde in der Stadt müssen oft mit ganz anderen Situationen und Herausforderungen umgehen können wie Hunde, die außerhalb von Städten leben.

Dabei sollte das Ziel nicht nur sein, dass diese Hunde diese Situationen kennen, sondern sich darin natürlich auch wohlfühlen und entspannt sein können.

Beispiele Inhalte bei den City Dogs:
- Stadtspaziergänge
- Café- und Restaurantbesuche
- Besuche in Parks, Läden und Einkaufszentren
- Straßenbahn und Fahrstuhl fahren
- Ruheübungen in verschiedenen Situationen
- Begegnungstraining (Hunde, Menschen, Jogger...)
- Training von Alltagsssignalen für solche Situationen
- Laufen an lockerer Leine
- Bei Fuß gehen
- Sitz, Platz, Bleib
- Rückruf

Perfekt durch den Alltag kommen heißt nicht, dass Ihr Hund alle Signale perfekt beherrschen muss, sondern vor allem dass Sie genügend Möglichkeiten/Werkzeuge parat haben, um mit Ihrem Hund auch schwierige Situationen in der Stadt möglichst gut und entspannt meistern zu können.

Nützliches für den Alltag in der Stadt:
- Führhand
- Ruhematte
- Entspannung auf Abruf
- Seitenwechsel
- Richtungswechsel
- Abbruchsignale

Bei den City Dogs lernt nicht nur der Hund etwas - vor allem schulen wir die Hundeführer!
Körpersprache richtig deuten, Meideverhalten und Streß erkennen sowie zum Wohle des Hundes zu entscheiden stehen ganz oben auf unserer Prioritätenliste...

Zur Anmeldung:
http://www.4pfoten-on-tour.de/index.php/kurse/grundkurse/city-dogs-kassel

Post has attachment
KURS LEINENAGGRESSIONS- & BEGEGNUNGSTRAINING - Baunatal ab 22.04.2017

Jeder, der einen leinenaggressiven oder impulsiven Hund hat, kennt die Situation: Man nähert sich einem Auslöser (anderer Hund, Katze, Gegenstände, alles was den Hund aufregt oder ihm Angst macht) und der Mensch wird schon nervöser und wartet quasi darauf, dass der Hund reagiert und sich laut kläffend in die Leine schmeißt.

Doch auch diese Hunde können lernen ruhig und entspannt mit lockerer Leine an Artgenossen vorbeizugehen, sich nicht mehr in die Leine stürzen zu müssen und somit werden Hundebegegnungen für Hund und Halter um ein vielfaches angenehmer.

Kursinhalte im Begegnungstraining:
- entspanntere Hundebegegnungen (oder auch Jogger, Radfahrer, andere Reize...)
- motivationsgerechte Belohnungen
- die Motivation des Hundes verstehen
- Theorie: Körperprache des Hundes
- Abbruchsignal
- Entspannungssignal
- Möglichkeiten der Impulskontrolle
- Spaß am Training - für Mensch und Hund!

Für diese Hunde ist das Leinenaggressions- & Begegnungstraining geeignet:
- unsichere Hunde
- ängstliche Hunde
- leinenaggressive Hunde
- gefrustete Hunde
- allgemein junge Hunde


Kursstart: 22.04.2017
Termin: samstags 11.30 Uhr
Kursdauer: 8x jeweils 1 Stunde

Treffpunkt: Baunatal

Teilnahmegebühr: 119,00 €

Post has attachment
HUNDEFÜHRERSCHEIN & SACHKUNDENACHWEIS für Junghunde & erwachsene Hunde

Neue Kurse in Baunatal & Bad Emstal bei 4Pfoten on Tour!

Der IBH e.V. Hundeführerschein mit Sachkundenachweis ist darauf ausgerichtet, das Mensch-Hund-Team für alle Alltagssituationen theoretisch und praktisch fit zu machen. Geprüft werden sowohl das Wissen des Halters wie auch der Grundgehorsam des Hundes und das Verhalten und auch Miteinander des Mensch-Hund-Teams in der Öffentlichkeit.

Die Abnahme der Prüfung erfolgt durch einen externen IBH Sachverständigen!

Die Prüfung nach diesem Kurs ist keine Pflicht! Dieser Kurs kann auch einfach genutzt werden, um aus Hund & Mensch ein alltagstaugliches Team werden zu lassen.

Inhalt theoretischer Sachkundenachweis:
- Sozialverhalten und Ausdrucksformen des Hundes
- Wesen, Lernverhalten und Erziehung des Hundes
- Haltung, Ernährung, Pflege und Gesundheit des Hundes
- Rechtliche Grundlagen

Inhalt praktische Prüfung:
- Kontrolliertes Aus- und Einsteigen des Hundes aus/in´s Auto
- Kommen auf Zuruf (auch unter Ablenkung)
- Leinenführigkeit
- Sitz, Platz, Steh, Bleiben
- Handlungsabbruch
- Verhalten gegenüber Menschen & Artgenossen
- Verhalten gegenüber anderen Umweltreizen
- Alltagstauglichkeit

In einigen Bundesländern, wie z.B. in NRW oder Niedersachsen, ist der Nachweis der Sachkunde für Hundehalter bereits verpflichtend.

Der theoretische Teil des IBH-Hundeführerscheins ist in NRW bereits als behördlicher Sachkundenachweis anerkannt. Das gleiche gilt für den praktischen Teil des IBH-Hundeführerscheins: er gilt als Verhaltensprüfung gemäß Landeshundegesetz zur Befreiung von der Leinen- und Maulkorbpflicht für Hunde bestimmter Rassen. Das Land Niedersachsen erkennt die Sachverständigen in NRW ebenfalls an. Für Hessen bitte beim zuständigen Amt erkundigen!

In einigen Gemeinden kann der bestandene Hundeführerschein nach IBH e.V. Richtlinien zu einer Ermäßigung der Hundesteuer führen. Auch hier müssen individuelle Informationen beim zuständigen Amt eingeholt werden.

Bei Ablegung der Prüfung in einer IBH e.V. geprüften Hundeschule haben Sie zudem die Gewissheit, dass dort die Grundsätze der gewaltfreien Hundeerziehung und des respektvollen Umganges mit dem HundMensch-Team praktisch umgesetzt werden.

Die IBH Prüfungsgebühr für die theoretische Prüfung beträgt 27,50 € und für die praktische Prüfung 75€.
Diese Gebühren sind "nicht" in der Teilnahmegebühr/Kursgebühr enthalten!

Am Tag der Prüfung muß der Hund mind. 12 Monate alt sein!


HUNDEFÜHRERSCHEIN - Nächste Kursstarts:

24.04.2017 in Baunatal
montags 17.00 Uhr
3 freie Plätze

14.05.2017 in Bad Emstal
sonntags 14.00 Uhr
4 freie Plätze

Dauer jeweils:
8x 60 Minuten Praxis
1x 120 Minuten Theorie

Teilnahmegebühr: 159,00 €*

*zzgl. eventueller IBH Prüfungsgebühr in Höhe von 102,50 €

Post has attachment
BESUCHSHUNDEAUSBILDUNG - wieder ab 04.04.2017 - Praxiswochenenden & Onlineschulungen

Besuchshunde sind ganz normale Familienhunde, die einfach im Beisein ihres Hundeführers Kindergärten, Schulen oder auch Alten- oder Pflegeheimen hin und wieder gemeinsame Besuche abstatten, um den dortigen Kindern, Jugendlichen oder älteren Menschen einfach mal eine schöne abwechslungsreiche Zeit zu schenken.

Die Hunde lassen sich zum Beispiel streicheln, können im Bett oder auf dem Schoss der Menschen Körperkontakt spenden, sie können vielleicht ein paar Grundsignale zeigen oder einige Tricks vorführen. Die Menschen können zum Beispiel einfach nur zuschauen, mit eingebunden werden oder einfach die Nähe der Hunde genießen.


Was lernt Ihr Hund in der Besuchshundeausbildung...

Er lernt ruhiges Verhalten gegenüber fremden Menschen und somit auch ein freundliches und langsames Zugehen auf diese. Ihr Hund lernt natürlich auch langsam und vorsichtig Leckerchen aus der Hand zu nehmen.

Ganz wichtig und ja auch Grundvoraussetzung ist, dass er sich in Kindergärten, Schulen oder Alten- und Pflegeheimen wohlfühlt. Er lernt die dortigen Begebenheiten kennen, wie Zum Beispiel Rollstühle, Rollatoren, Krücken, Servierwagen, plötzliche schnelle Bewegungen, Kindergeschrei...

Ihr Hund soll sich gern streicheln und anfassen lassen und wird auch einige neue Signale kennenlernen, wie zum Beispiel Vorderpfoten auf Beine oder Bett stellen, auf den Schoß springen, sich flach ins Bett legen, mal still stehen oder auch mal eine Weile auf seiner Decke liegen zu bleiben, auch in fremder Umgebung mit vielen Menschen drumherum.

Ihr Hund wird ein paar lustige Tricks lernen, eventuell Pfötchen geben, sich drehen, Rolle, etwas apportieren oder ähnliches...

Alle Infos und kostenlose Infobroschüre:
http://www.4pfoten-on-tour.de/index.php/kurse/intensivkurse/besuchshunde-ausbildung
Wait while more posts are being loaded