Profile cover photo
Profile photo
Silberstab Versandhandel
8 followers
8 followers
About
Posts

Post has attachment
Add a comment...

Partikelgrößen bei der Herstellung von Silberlösung

Der Ionic-Pulser® erzeugt überwiegend Partikel im Bereich unterhalb von 7 nm (Nanometer), die meisten davon, etwa 90%, sogar bei nur 1 nm. Weshalb aber findet man dann bei Medionic diese Angaben nicht, zum Beispiel bei fertigem kolloidalen Silber?
Auf diese Frage gibt es mehrere Antworten. Zum einen deshalb, weil diese Größen nur in der ganz frischen Lösung zu finden sind, denn von Anfang an werden die Partikel durch gewisse physikalisch-chemische Vorgänge in der Lösung allmählich größer. Darüber hinaus kann es sich immer nur um einen ungefähren Größenbereich handeln, beispielsweis "bis 7 nm", da während der Elektrolyse die unterschiedlichsten Teilchen aus dem Silber gelöst werden. Das Erzeugen einer einzigen Größe wie "0,68 nm" ist schon rein technisch nicht möglich, zumindest nicht mittels Elektrolyse. Angaben dieser Art sind verwirrend oder lassen auf andere Verfahren schließen wie beispielsweise chemische.
Aber abgesehen davon ist es viel wichtiger, daß sich möglichst eine große Anzahl Silberionen in der Lösung befindet. Denn von diesen positiv geladenen Ionen, nicht von den Partikeln, gehen die Wirkungen aus! Das kann in all den Forschungs- und Anwendungsberichten aus Medizin und Wissenschaft nachgelesen werden. Ebenso in den Sachbüchern wie beispielsweise von Dr. Josef Pies oder Prof. Robert O. Becker.
Partikel hingegen haben nur die Aufgabe, Ionen abzugeben. Das geschieht natürlich um so besser, je größer die gesamte Teilchenoberfläche ist. Diese ist um so größer, je kleiner (und damit zahlreicher) die Partikel sind. Es ist jedoch sehr fraglich, ob die von den Partikeln abgegebene Menge an Ionen für die Wirkung der Gesamtlösung eine Bedeutung hat.
Ausschlaggebend für die Qualität der Silberlösung ist und bleibt also ein Verhältnis zu gunsten der wirksamen Silberionen. Denn Ionen, die sich bereits auf Grund der Herstellung in der Lösung befinden, können sofort wirken und müssen nicht erst noch allmählich abgegeben werden.
Auf Grund dieser Tatsachen wird das von Medionic erzeugte kolloidale Silber korrekterweise als ionisch kolloidales Silber bezeicht, so wie es schon vor vielen Jahren von W. Jenkner, dem Entwickler des Ionic-Pulsers genannt wurde.
Damit sollte nun auch weitestgehend klar sein, daß eine höher konzentrierte Lösung wirksamer ist als eine geringer konzentrierte, da erstere die größere Menge an wirksamen Silberionen enthält.
Add a comment...

Post has attachment
Der ANO von Junker® ist ein matt poliertes ergonomisch geformtes Makrolonröhrchen mit einem Gewicht von ca. 5 g. Dieses Röhrchen läßt Blähungen des gesamten Darmtraktes abfließen. Blähungen entstehen durch verstärkte Gär- und Fäulnisprozesse, welche zu viele Gase produzieren. Diese überdehnen den Darm, lassen die Muskulatur erschlaffen und verändern die Lage des Darmes sowie die anderer Organe. Der Darmpessar entlastet die Darmmuskulatur.
Add a comment...

Post has attachment

Post has attachment
"Der neue Newsletter ist da!!!*
Der Gutschein gilt bis zu 22.02.2015!
http://tools.emailsys.net/mailing/67/592257/1482467/1mlfoib/index.html
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Neues bei Silberstab:
Handbetriebene Steinmühlen für Getreide.
Ohne Strom Mehl selbst produzieren: Getreide von Hand mahlen ist mit den Handmühlen von Kornkraft kinderleicht. Ob zum Schroten für den täglichen Frischkornbrei, zum gelegentlichen Mahlen kleiner Mengen Mehl oder für den flexiblen Gebrauch unterwegs.
http://www.silberstab.de/Getreidemuehlen.html
Photo
Photo
2014-08-07
2 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Unsere Internetseite zum kolloidalem Silber
http://kolloidales-silber.org/
wurde überarbeitet und aktualisiert.
Hier können Informationen zu
- Kolloidales Silber – Herstellung mit modernsten Silbergeneratoren
- Ionic-Pulser® System mit intelligenter Elektronik
- Die Konzentration des kolloidalen Silbers
- Destilliertes Wasser für kolloidales Silber
und vieles mehr abgerufen werden.
Add a comment...

Post has attachment
INFORMATION
Elektrodenschlamm bei der Herstellung von kolloidalem Silber
-----------------------------------------------------------------------------------------
Bei der elektrolytischen Herstellung, auch anderer Kolloide, entsteht zwangsläufig an der Oberfläche der Elektroden eine Oxidschicht, die sich unterschiedlich darstellen kann.
An den Elektroden des Ionic-Pulsers läßt sich das mitunter durch strauchartige kristalline Auswüchse gut erkennen. Damit hat man auch gleich die Möglichkeit, diesen Elektrodenschlamm einfach zu entfernen. Das geschieht in der Regel durch Abwischen der Elektroden und Filterung des fertigen kolloidalen Silbers.
Reduzieren läßt sich die Oxidbildung durch Verwendung von einfach destilliertem (auch entmineralisiertem) Wasser, statt mehrfach destilliertem, wie häufig empfohlen wird.
Keinen Einfluß darauf hat der sogenannte Polaritätswechsel, dessen Fehlen am Ionic-Pulser uns gelegentlich vorgeworfen wird. Durch diese Schaltung wird dafür gesorgt, daß sich der Elektrodenschlamm auf beide Elektroden verteilt, wobei ein großer Teil in das Wasser zerstäubt wird.
Beim Betrachten erhält man den Eindruck, als ob weniger Schlamm anfällt. Wie es sich wirklich verhält, erfahren Sie auf folgender Seite:
Add a comment...

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded