Profile cover photo
Profile photo
Lohn24.de
35 followers -
Lohnabrechnungen online
Lohnabrechnungen online

35 followers
About
Lohn24.de's interests
Lohn24.de's posts

Post has shared content
Wenn doch mal alle Unternehmer so wären...
Photo

Post has shared content

Post has shared content
#Versorgungswerk #GesetzlicheRentenversicherung #Rechtsanwälte #BerufsständischesVersorgungswerk #Überprüfung #Sicherheit

Die Bundesregierung soll unter anderem beantworten, wie sich die Zahl der Rentenempfänger, Beitragszahler und der Bezieher von Berufsunfähigkeitsleistungen dieser Versorgungswerke in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Es geht ferner um Fragen der Beitragssatzhöhe und um die Entwicklung des Gesamtvermögens der Versorgungswerke in Zeiten der Niedrigzinsen. 

Post has shared content
Aktuell weisen wir auf Anfrage eines Lesers darauf hin, dass die Übernahme von Bußgeldzahlungen durch den Arbeitgeber für den Arbeitnehmer steuerpflichtigen Arbeitslohn darstellt. http://buff.ly/2pfutj8

Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content
#Sachbezug #steuerfreierSachbezug #Mastercard #prepaidMastercard

Phishing bei prepaid Mastercard-Kunden

Die Masche ist alt, aber sie funktioniert immer noch: Der Verband für Inhaber und leitenden Arbeitnehmern von Kapital- und Personengesellschaften e.V. warnt vor einer neuen Welle von Phishing E-Mails, die aktuell auf prepaid Mastercard-Kunden abzielt.

Die Mails haben den Betreff "Sperrung Ihrer prepaid Mastercard". Wer sie öffnet, wird aufgefordert, sich über einen gesonderten Link zu "verifizieren", um die prepaid Mastercard wieder freizuschalten.

Dafür sollen die Kartenbesitzer sensible Daten wie Kreditkartennummer, Passwort oder andere relevante Sicherheitskriterien eingeben. Der Kundenservice des VIAKP e.V. für variable Vergütungen und Benefits im Unternehmen (Sachbezug / Sachbezugsleistungen) raten dringend, die E-Mails zu löschen und keinesfalls auf den angegebenen Link zu klicken: "Seriöse Finanzdienstleister fordern ihre Kunden niemals per E-Mail auf, geheime Daten im Internet einzugeben."

Schützen Sie Ihr Guthaben auf Ihrer prepaid Mastercard - Der moderne Sachbezug für Arbeitnehmer.

Auf den ersten Blick sähen die Mails tatsächlich so aus, als käme sie von Mastercard. Sogar die Frankfurter Unternehmensadresse sei angegeben, meldet die Verbraucherzentrale, der zahlreiche Beschwerden vorliegen. Beim genaueren Hinsehen fänden sich dann jedoch internationale Vorwahlen für Italien oder die Philippinen. "Wer bereits Daten preisgegeben hat, sollte sich umgehend mit dem Kartenunternehmen beziehungsweise der entsprechenden Bank in Verbindung setzen und gegebenenfalls die Karte sperren lassen", so Peter Lassek von der Verbraucherzentrale Hessen.
Photo

Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content
Wait while more posts are being loaded