Profile cover photo
Profile photo
Ralph Klenke
37 followers -
Du kannst Dir Nichts nicht vorstellen!
Du kannst Dir Nichts nicht vorstellen!

37 followers
About
Posts

Post has attachment
Vorsicht: Die Deutsche Markenverwaltung GmbH (DMVG) schreibt erneut Markeninhaber an und bietet die Verlängerung der Marke zu unangemessen hohen Preisen an. #Markenrecht  
Add a comment...

Post has shared content
To do's für Markeninhaber
Markenrecht: 4 wichtige Schritte nach der Markeneintragung
Jetzt ist die Marke beim Markenamt (DPMA oder HABM) eingetragen. Was Markeninhaber beachten sollten zeigt die #Infografik nach der Markeneintragung.

http://www.infobroker.de/2015/07/27/markeneintragung-4-wichtige-schritte-fuer-den-markenschutz/

#markenüberwachung #markenrecherche  
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Was gibt es bei einer #Markenanmeldung des eigenen Firmenlogos zu beachten? Wann macht die Anmeldung einer reinen Wortmarke mehr Sinn?  Tipps und Gedanken zur Gestaltung des Logos, um die Eintragungsfähigkeit des Logos abzusichern erhalten Sie im nachfolgenden Blogbeitrag. 
Add a comment...

Post has shared content
Wichtig: Markenüberwachung nach Eintragung, um einer Verwässerung seiner Marke rechtzeitig entgegentreten zu können!
Das Markenamt macht das schon...
Leider gehen die meisten Unternehmen immer noch davon aus, dass eine Marke einmal eingetragen eine ganz sichere Sache ist.

http://www.infobroker.de/markenueberwachung-monitoring/

#markenüberwachung #monitoring  
Add a comment...

Post has attachment
#Blogger  und Webseitenbetreiber, die das Speed Reader Tool Spritz auf Ihrer Internetseite einbinden möchten, sollten in der #Datenschutzerklärung  auf ihrer Internetseite entsprechend darauf hinweisen. Weitere Infos und wie eine solcher datenschutzrechtlicher Hinweis aussehen kann, erfahren Sie im Blog
Add a comment...

Post has attachment
Der zwischen einem Webdesigner und dem Kunden geschlossene Vertrag über die Erstellung einer Internetseite unterliegt grundsätzlich den Regelungen des Werkvertragsrechts #Werkvertrag. Auch ohne individuellen #Webdesignvertrag kann der Auftragnehmer nach Fertigstellung der Seite und dessen Abnahme die vereinbarte Vergütung verlangen, sofern keine wesentlichen Mängel vorliegen. Dennoch gibt es einige Punkte, die es zwecks Durchsetzbarkeit unbedingt zu beachten gilt- und zwar im Vorfeld, im täglichen Geschäftsbetrieb. Dazu der nachfolgende Blogbeitrag.
Add a comment...

Post has shared content
Die Einarbeitung von Bildern in Blogartikeln lockert auf, erklärt und hält den Besucher länger auf der Internetseite. +Michael Klems stellt in seinem Artikel anschaulich dar, wie eine solche Einbindung erfolgen kann. #blogger   

Dabei sollte natürlich darauf geachtet werden, dass die Bearbeitung eines Bildes die vorherige Einräumung der entsprechenden #Nutzungsrechte voraussetzt oder Sie selbst Urheber des Bildes sind.
Inhalte leben durch Bilder erst so richtig auf. Mit dem SmartPhone und Tools wie PicMonkey lassen sich Beiträge erheblich aufwerten. Der Aufwand ist dabei äußerst gering.

#picmonkey #content #storytelling  
Add a comment...

Post has attachment
Da mistet man seine alte Plattenkiste oder CD-Sammlung aus und kassiert eine #Abmahnung , weil sich nunmehr herausstellt, dass die bei Ebay zum Kauf angebotene CD/DVD oder Vinylscheibe tatsächlich eine   #Raubkopie  war. Wie verhalte ich mich jetzt? Woran erkenne ich, ob es sich um ein #Bootleg  handelt? Zum Thema #Produktpiraterie  und Merkmale einer Identitätsfälschung - #Urheberrecht  
Add a comment...

Post has shared content
Schöner Artkel zum Thema #Markenschutz aus der Sicht eines Domaininhabers
Neue Markeneintragungen gefährlich für Domaininhaber?
Bei Kollisionen mit neuen Marken sollten Domains auf der Hut sein. Zwar mag unter Umständen die Rechtslage eindeutig sein, jedoch Ärger, Kosten und Zeit müssen investiert werden.

Eine Markenüberwachung kann hier frühzeitig die Bremse ziehen.

#markenüberwachung #markenrecht #markenrecherche  
Add a comment...

Post has attachment
In der IT-Landschaft haben sich zahlreiche neue Begriffe für sog. atypische Verträge herausgebildet (Webdesign-Vertrag, SEO-Vertrag etc.). Doch welche gesetzlichen Regelungen sind bei diesen Vertragstypen anzuwenden? Eher Werkvertrag oder Dienstvertrag? Was passiert, wenn die vereinbarten Leistungen sowohl werkvertraglichen als auch dienstvertraglichen Charakter haben?
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded